Schnappschuss: Ajax' große Aufholjagd

Vor dem Spiel von Monaco gegen Arsenal werfen wir einen Blick zurück auf das einzige Team, das trotz einer 1:3-Heimniederlage die nächste Runde erreicht hat: AFC Ajax gegen SL Benfica im Jahr 1969.

Ein Bild vom Wiederholungsspiel in Paris
Ein Bild vom Wiederholungsspiel in Paris ©Getty Images

Nur ein einziges Mal in der Geschichte der Königsklasse hat ein Team eine 1:3-Heimniederlage auswärts wettmachen können: der AFC Ajax schaffte dies 1968/69 im Viertelfinale gegen SL Benfica. Johan Cruyff mit zwei und Inge Danielsson mit einem Treffer sorgten für eine 3:0-Führung der Niederländer in Lissabon, ehe José Augusto Torres ein Entscheidungsspiel in Paris erzwingen konnte. Dort traf Cruyff in der Verlängerung zum 1:0 für Ajax, Danielsson ließ noch zwei weitere Tore folgen.

1. Johan Cruyff
Cruyff war Dreh- und Angelpunkt des niederländischen "Fußball total" unter Rinus Michels Anfang der 1970er Jahre. Cruyff führte Ajax zwischen 1971 und 1973 zu drei Europapokal-Triumphen in Folge und auch beim FC Barcelona hatte er sofort Erfolg. Mit den Katalanen gelang ihm der erste Meisterstitel für Barcelona seit 14 Jahren, anschließend erreichte er mit den Oranje das Finale der WM 1974, beide Male war erneut Michels sein Trainer. Er beendete seine grandiose Karriere nach einem kurzen USA-Trip bei Feyenoord. Auch als Trainer machte Cruyff eine gute Figur und holte mit Barcelona 1992 den Pokal der europäischen Meistervereine.

2. Humberto Fernandes
Fernandes verbrachte seine gesamte Karriere im Benfica-Trikot. Der Innenverteidiger trug im Entscheidungsspiel gegen Ajax sogar für den abwesenden Mário Coluna die Kapitänsbinde. Er beendete seine Karriere nach elf Jahren, in denen er jeweils mindestens einen Titel gewann. Im Februar 2009 starb er im Alter von 68 Jahren.

3. José Augusto Torres
Der 'O Bom Gigante' (sanfte Riese) war ein Schlüsselspieler der legendären Benfica-Mannschaft der 1960er Jahre. Er erzielte in seinen zwölf Jahren beim Klub 151 Tore in 171 Spielen und brillierte an der Seite solcher Spieler wie Eusébio, Coluna und António Simões. Mit 32 wechselte er zu Vitória FC und später zu Estoril Praia. Als Trainer führte er Portugal 1986 zur ersten WM-Teilnahme seit über 20 Jahren. Er starb im September 2010 mit 72 Jahren.

Was passierte danach? Ajax erreichte das Finale, wo man auf den AC Milan traf
Was passierte danach? Ajax erreichte das Finale, wo man auf den AC Milan traf

4. Piet Keizer
Keizer war ein genialer Flügelflitzer und harmonierte prächtig mit Cruyff. Er war ein ganz wichtiger Spieler in der erfolgreichen Ajax-Mannschaft, für die er von 1961 bis 1974 spielte. In 365 Ligaspielen gelangen ihm 146 Tore – er ist damit nach wie vor Vierter in der ewigen Klubrangliste. Nach seinem Karriereende arbeitete er als Spielerbeobachter und Technischer Berater für Ajax.



Mehr aus unserer Reihe "Schnappschuss":

Stehende Ovationen für Ronaldo im Old Trafford
Liverpools Istanbuler Helden

Juve statt Werder im Viertelfinale

Batistuta beendet langes Warten der Roma