Gib COVID-19 keine Chance und befolge die fünf Richtlinien der Weltgesundheitsorganisation und der FIFA, um die Verbreitung der Krankheit zu stoppen.

1. Hände waschen 2. In die Ellenbeuge husten 3. Nicht ins Gesicht fassen 4. Abstand zu Mitmenschen halten 5. Bei Krankheitssymptomen zuhause bleiben

Weitere Informationen hier >

Vorschau: Chelsea - Paris

"Wenn jemand etwas für Magie sorgen kann, dann sind es die Zuschauer", sagte José Mourinho vor Chelsea FCs Heimspiel gegen Paris Saint-Germain, auf das sich auch Laurent Blanc sehr freut.

José Mourinho (links) vor dem Training am Dienstag
José Mourinho (links) vor dem Training am Dienstag ©Getty Images

Chelsea nach dem 1:1 im Hinspiel mit leichtem Vorteil
Die Blues gewannen 2014 an der Stamford Bridge mit 2:0 gegen die Elf von Laurent Blance
José Mourinho hofft auf ein wenig Glück und die Zuschauer
Blanc glaubt, dass ein Pariser Sieg die "Wahrnehmung" verändern würde
Paris wird nach dem Tod von acht Franzosen in einem Helikopter-Unglück am Montag mit Trauerflor auflaufen

Mögliche Aufstellungen:
Chelsea: Courtois; Ivanović, Terry, Cahill, Azpilicueta; Ramires, Matić, Willian, Fàbregas, Hazard; Costa
Es fehlt: Mikel (Knie)
Paris: Sirigu; Maxwell, Thiago Silva, Marquinhos, Van der Wiel; David Luiz, Thiago Motta, Verratti, Matuidi; Cavani, Ibrahimović
Es fehlen: Aurier (Oberschenkel), Lucas (Leiste)

©Getty Images

Champions League, in der K.-o.-Phase, da braucht man in den besonderen Momenten etwas Glück. Ein Tor in der letzten Minuten zu erzielen, selbst wenn man das Glück erzwingen will, das bleibt Glück. Letzte Saison hatten wir das. Wenn jemand morgen für ein wenig Magie sorgen kann, dann sind das die Zuschauer. Wir haben hier vor ein paar Wochen ein Halbfinale gegen Liverpool gespielt und sie waren fantastisch. Die Zuschauer waren das Plus für uns. So wie in Paris ein fantastisches Stadion die Heimmannschaft unterstützt hat, wird das morgen hoffentlich zu unseren Gunsten ausschauen.

©Getty Images

Wir bereiten uns ganz normal vor. Vielleicht kümmert man sich noch mehr um Details als in anderen Spielen, aber wir kennen unseren Gegner besser als letztes Jahr. Bei unserem Training ändert sich nichts. Aber hinter geschlossenen Türen wird viel geredet. Um weiterzukommen, braucht man Erfahrung. Paris hat mehr Erfahrung als letztes Jahr, aber immer noch weniger als Chelsea. Sie haben eine Weile gebraucht, da hinzukommen, wo sie jetzt sind, und haben viel investiert. Es braucht Zeit, zu den fünf oder sechs besten Klubs Europas zu gehören. Das ist der Prozess, den Paris durchmacht.

Wir haben keine Wahl. Das Hinspielergebnis ist so, wie es ist. Sobald dieses Spiel startet, sind wir draußen, denn Chelsea hat das Auswärtstor. Wir müssen rausgehen und auf Weiterkommen spielen. Im Hinspiel gab es ermutigende Signale. Wir wissen, dass wir im Hinspiel besser waren als sie. Das habe ich immer vertreten. Aber wir wissen, dass Chelsea morgen Abend besser spielen kann.

Wir müssen angreifen und treffen, egal ob Chelsea trifft, und clever sein und versuchen, unser Spiel durchzubringen. Eine von Chelseas Hauptwaffen ist der Konter, daher können wir nicht einfach blind drauf losstürmen. Wir müssen gut stehen und unsere Chancen nutzen. Ich hoffe, dass wir besser spielen, als Chelsea im Hinspiel, da sie nur eine Chance hatten und diese zum Tor nutzen konnten.

Chelsea beginnt mit einem kleinen Vorteil, und wir müssen etwas riskieren, aber nicht zu viel. Es ist erst Halbzeit. Jetzt kommt es auf uns an, wir müssen aber im Spiel bleiben.

Letztes Pflichtspiel
Chelsea hat am Wochenende nicht gespielt
Paris - RC Lens 4:1 (43. David Luiz, 60. (Elfm.) Ibrahimović, 80. Matuidi, 82. Pastore; 68. Touzghar)

Formbarometer (wettbewerbsübergreifend)
Chelsea: SSUUSS
Paris: UUSUSS

Fakten zum Spiel
• Chelsea hat in sechs Heimspielen gegen Teams aus Frankreich fünf Mal zu Null gespielt. Wissen Sie, gegen wen es die Ausnahme gab? Die Antwort und weitere Informationen gibt es in unserem umfangreichen Hintergrund.

Oben