Suárez revanchiert sich bei City

"Inspirierter, motivierter" - dank des kühlen Empfangs bei Manchester City war Luis Suárez am Dienstag nicht der einzige inspirierte Spieler bei Barcelona, schreibt UEFA.com-Reporter Simon Hart.

Luis Suárez wird nach seinem ersten Treffer von Lionel Messi beglückwünscht
Luis Suárez wird nach seinem ersten Treffer von Lionel Messi beglückwünscht ©AFP/Getty Images

Luis Suárez ließ sich von der feindseligen Haltung der City-Fans beim 2:1-Sieg in Manchester nicht beeindrucken
Der Spieler des FC Barcelona war durch die "Buhrufe des Fans inspirierter und motivierter"
City-Keeper Joe Hart sagt, sein Teams habe "etwas Panik gehabt" und hat sich "zurückdrängen" lassen
Das Rückspiel findet am 18. März statt, die Auslosung für das Viertelfinale zwei Tage später in Nyon

Luis Suárez hat nicht gerade den wärmsten Empfang genossen, aber die Pfiffe bei seinen ersten Ballberührungen waren nur eine zusätzliche Motivation, die ihn zu einer triumphalen Rückkehr nach England anstachelten.

Suárez' zwei Tore in der ersten Halbzeit beim 2:1-Sieg des FC Barcelona bei Manchester City FC am Dienstag waren der erste Doppelpack, seit er im Juli Liverpool FC verlassen hat. Gleichzeitig war dies der erste Doppelpack seit seinen zwei Treffern für Uruguay gegen Englands Joe Hart bei der FIFA-WM in Brasilien.

Gegenüber UEFA.com sagte er: "Natürlich ist das erfreulich, in erster Linie deshalb, weil ich in der Lage war, dem Team mit wichtigen Toren in einem K.-o.-Spiel der Champions League zu helfen. Und natürlich ist es schön, nach England zurückzukommen und gegen eine Mannschaft zu gewinnen, gegen die man immer motiviert is."

Lionel Messi war in guter Verfassung
Lionel Messi war in guter Verfassung©AFP/Getty Images

Suárez' Tore waren entscheidend, aber er war nur ein Star unter vielen bei den Katalanen, bei denen einmal mehr Lionel Messi glänzte, obwohl er kurz vor Schluss per Elfmeter scheiterte. Vor allem im ersten Abschnitt drückte der Argentinier dem Spiel seinen Stempel auf und machte es der Abwehr von City immer wieder schwer. Vor allem beim zweiten Treffer düpierte er vier Verteidiger, ehe er den Ball auf Jordi Alba spielte, der Suárez bediente.

Nach den Worten von Suárez zeigte die Mannschaft von Luis Enrique eine der besten Saisonleistungen: "Wir haben ein wirklich gutes Spiel gezeigt, die Mannschaft ganz allgemein, und haben den Raum genutzt, den uns City gegeben hat. Wir haben das Spiel clever gelesen und hätten ein weiteres Tor erzielen können."

City hingegen war im ersten Abschnitt alles andere als das "aggressive" Team, das Manuel Pellegrini vor der Partie versprochen hatte. Der Chilene überraschte viele Beobachter mit einer 4-4-2-Formation, statt mit nur einem Stürmer anzutreten und fünf Spieler ins Mittelfeld zu beordern, wie er das beim Sieg von City gegen den FC Bayern München und gegen den AS Roma getan hatte. Laut Hart schob der englische Meister "etwas Panik" und ließ sich in der ersten Halbzeit "zurückdrängen".

Kapitän Vincent Kompany sagte, dass sich City "selbst etwas Hoffnung verschafft" habe dank des Treffers von Sergio Agüero. Gaël Clichy musste vom Platz, es war die dritte Rote Karte im dritten Spiel gegen Barcelona, aber zumindest wird im Rückspiel im Camp Nour Yaya Touré nach seiner Sperre wieder dabei sein. Hinzu komme, dass Hart einen Elfmeter gehalten habe. "Es ist das erste Mal, dass wir ein wenig Glück gegen Barcelona hatten", sagte Kompany, dessen Mannschaft sehr viel mehr davon braucht, soll am 18. März noch das Weiterkommen gelingen.

Luis Suárez wurde in Manchester kühl empfangen
Luis Suárez wurde in Manchester kühl empfangen©Getty Images
Luis Suárez war zunächst für das erste Tor für Barcelona verantwortlich
Luis Suárez war zunächst für das erste Tor für Barcelona verantwortlich©Getty Images
Luis Suárez nach seinem zweiten Treffer des Abends
Luis Suárez nach seinem zweiten Treffer des Abends©AFP/Getty Images