Gib COVID-19 keine Chance und befolge die fünf Richtlinien der Weltgesundheitsorganisation und der FIFA, um die Verbreitung der Krankheit zu stoppen.

1. Hände waschen 2. In die Ellenbeuge husten 3. Nicht ins Gesicht fassen 4. Abstand zu Mitmenschen halten 5. Bei Krankheitssymptomen zuhause bleiben

Weitere Informationen hier >

Vorbericht: Leverkusen - Atlético

Während Roger Schmidt einräumt, dass es für Bayer 04 Leverkusen schwierig wird, den letztjährigen Finalisten aus dem Weg zu räumen, denkt Diego Simeone, dass die Konzentration für Atlético zum Schlüssel werden könnte.

Pressekonferenz: Roger Schmidt (Leverkusen)

Leverkusens Coach Roger Schmidt sagt, dass seine Elf zum Weiterkommen "zwei hervorragende Tage" braucht
Schmidt: "Wir müssen auf einem anderen Niveau als in der Bundesliga spielen."
Diego Simeone: "Wenn wir uns konzentrieren, holen wir ein gutes Ergebnis."
Leverkusens Verteidiger Ömer Toprak ist für ein Spiel gesperrt
Die Werkself hat ihre letzten vier Paarungen mit Hin- und Rückspiel gegen spanische Gegner verloren

Mögliche Aufstellungen
Leverkusen: Leno; Castro, Spahić, Papadopoulos, Wendell; Reinartz, Rolfes; Bellarabi, Çalhanoğlu, Son; Drmić
• Es fehlen: Kruse (Knöchel), Toprak (gesperrt), Jedvaj (Oberschenkel), Bender (Knie)

Atlético: Moyà; Juanfran, Godín, Miranda, Siqueira; Saúl, Gabi, Tiago, Raúl García; Griezmann, Mandžukić
• Es fehlen: Koke (Oberschenkel)
• Fraglich: Arda (Pferdekuss), Giménez (krank)

Roger Schmidt, Trainer Leverkusen
Die Ansprüche steigen. Die Gruppenphase war nicht einfach, aber im Achtelfinale warten noch stärkere Gegner als in Gruppenphase. Atlético hat eine gute Mannschaft. Sie waren im Finale und blicken auf konstant erfolgreiche Jahre zurück. Sie sind sehr schwer zu bespielen. Aber wir sind optimistisch, dass wir ein gutes Spiel machen. Wir wollen den Zuschauern vermitteln, dass wir zwar Außenseiter sind, aber nicht chancenlos. Wir werden ihnen alles abverlangen. Wenn du mit Bayer Leverkusen gegen den Finalisten vom letzten Jahr spielst, bist du Außenseiter.

Es sind zwei Spiele. Morgen zählen die ersten 90 Minuten von 180. Wir müssen zeigen, dass wir Atlético Probleme bereiten können. Allerdings brauchen wir zwei hervorragende Tage.

Gerade zuhause haben wir viel Offensivkraft und können Torchancen rausspielen. Atlético ist defensiv gut und gegen sie wird es daher nochmal schwieriger. Wir brauchen ein gutes Ergebnis im Hinspiel, damit im Rückspiel noch etwas möglich ist.

Atlético hat eine gute Mentalität. Sie wollen gewinnen, deshalb kamen die guten Ergebnisse zuletzt zustande. Keiner spielt gerne gegen Atlético. Das sagt alles. Morgen ist ein anderes Niveau als in der Bundesliga. Die Mannschaft hat viel getan, um hier zu stehen, und wir werden alles dafür tun, so weit zu kommen wie es geht.

Diego Simeone, Trainer Atlético
Es ist ein wichtiges Spiel. Wir wollen es bestimmen und Ballbesitz haben. Aber wir müssen vorsichtig sein. Wenn Leverkusen den Ball nicht hat, machen sie enorm Druck.

Wir sind sehr gut drauf und die Mannschaft ist nahezu enthusiastisch. Wir müssen konzentriert spielen, das ist für uns immer entscheidend, um gute Leistungen zu zeigen. Wenn wir das machen, kriegen wir auch ein gutes Ergebnis.

Leverkusen hat einen guten Trainer und gute Spieler – die Balance stimmt. Respekt ist grundsätzlich immer wichtig. Ich habe aber keine Ahnung, ob wir heute mehr respektiert werden als noch vor Jahren. Es gibt sicher bessere Gegner als uns, gegen die man lieber spielt, aber nun sind wir hier. Ich sehe uns nicht als Favorit. Das Spiel startet bei Null.

Letztes Pflichtspiel
FC Augsburg - Leverkusen 2:2 (59. Caiuby, 90.+4 Hitz; 8. Drmić, 84. Reinartz)
Atlético - UD Almería 3:0 (13. Mandžukić (Elfm.), 20./29. Griezmann)

Formbarometer (wettbewerbsübergreifend)
Leverkusen: UNNSUU
Atlético: SNSSNS

Fakten zum Spiel
• Wie lauteten die Ergebnisse, als Leverkusen und Atlético in der Gruppenphase der UEFA Europa League 2010/11 aufeinander trafen? Die Antwort und weitere Informationen gibt es in unserem umfangreichen Hintergrund.

Oben