Gib COVID-19 keine Chance und befolge die fünf Richtlinien der Weltgesundheitsorganisation und der FIFA, um die Verbreitung der Krankheit zu stoppen.

1. Hände waschen 2. In die Ellenbeuge husten 3. Nicht ins Gesicht fassen 4. Abstand zu Mitmenschen halten 5. Bei Krankheitssymptomen zuhause bleiben

Weitere Informationen hier >

Hintergrund: Paris - Chelsea

Ein Jahr nach dem Viertelfinalduell treffen Paris Saint-Germain und Chelsea dieses Mal schon im Achtelfinale der UEFA Champions League aufeinander.

Zum zweiten Mal in Folge stehen sich Paris Saint-Germain und Chelsea FC in der K.-o.-Runde der UEFA Champions League gegenüber. Nach dem Viertelfinalaus in der letzten Saison haben die Franzosen mit Chelsea eine Rechnung offen.

• Vor elf Monaten konnte Paris im Hinspiel einen 3:1-Heimsieg bejubeln. Im Parc des Princes trafen Ezequiel Lavezzi und Javier Pastore für Paris, außerdem markierte Chelseas damaliger Innenverteidiger David Luiz, der jetzt für die Franzosen spielt, ein Eigentor.

• Chelsea kam im Hinspiel lediglich zu einem Elfmetertreffer von Eden Hazard, doch dieses Tor war am Ende Gold wert, da die Londoner im Rückspiel an der Stamford Bridge durch einen 2:0-Erfolg (und Tore von André Schürrle und Demba Ba) dank der Auswärtstorregel ins Halbfinale einzogen.

Bisherige Begegnungen
• Die Aufstellungen im Parc des Princes am 2. April 2014:
Paris: Sirigu, Jallet, Alex, Thiago Silva, Maxwell, Verratti (76. Cabaye), Thiago Motta, Matuidi, Cavani, Ibrahimović (69. Lucas), Lavezzi (85. Pastore)
Chelsea: Čech, Ivanović, Cahill, Terry, Azpilicueta, David Luiz, Willian, Ramires, Oscar (72. Lampard), Hazard, Schürrle (59. Torres)

• Chelsea setzte sich in der Gruppenphase 2004/05 durch ein Kopfballtor von John Terry sowie zwei Treffer von Didier Drogba mit 3:0 in Paris durch. Es war Mourinhos erstes Spiel in der UEFA Champions League als Trainer der Blues. Wenige Monate zuvor hatte er mit dem FC Porto die Trophäe geholt.

• Die Aufstellungen im Parc des Princes am 14. September 2004:
Paris: Letizi, Mendy, Cana, Hélder, Armand, M’Bami, Pierre-Fanfan, Rothen (84. Ateba), Coridon (66. Ljuboja), Pauleta, Ogbeche (72. Pancrate)
Chelsea: Čech, Ferreira, Gallas, Terry, Bridge, Makelele, Lampard, Tiago, J Cole (70. Geremi), Gudjohnsen (11. Kežman), Drogba (81. Duff)

• Das Rückspiel an der Stamford Bridge endete torlos.

Hintergrund
Paris
• Paris schickt sich an, zum dritten Mal in Folge das Viertelfinale zu erreichen. Vor einem Jahr legten die Franzosen mit einem 4:0-Triumph bei Bayer 04 Leverkusen den Grundstein für einen 6:1-Gesamterfolg.

• Beim 3:1-Sieg gegen den AFC Ajax am fünften Spieltag blieb Paris bei Heimspielen in UEFA-Wettbewerben zum 32. Mal in Folge ungeschlagen (22 Siege, 10 Unentschieden). Paris konnte außerdem den FC Barcelona (3:2) und APOEL FC (1:0) bezwingen, doch in der Endabrechnung reichte es nur zum zweiten Platz in der Gruppe F.

• Paris trat bereits neunmal gegen Teams aus England an. Die Bilanz: Zwei Siege, drei Unentschieden, vier Niederlagen. In Heimspielen gab es drei Siege, ein Unentschieden und eine Niederlage.

Chelsea
• Der Sieg 2004 ist gleichzeitig auch der einzige, den Chelsea bei sechs Gastspielen in Frankreich vorweisen kann. In der Gruppenphase der UEFA Champions League 2010/11 unterlagen die Blues mit 0:1 bei Olympique de Marseille und im Halbfinalhinspiel 2003/04 setzte es ein 1:3 bei AS Monaco FC (3:5 nach Hin- und Rückspiel).

• Chelsea machte mit einem von Laurent Blanc trainierten FC Girondins de Bordeaux in der Gruppenphase 2008/09 kurzen Prozess und siegte in London mit 4:0, kam in Frankreich aber nicht über ein 1:1-Remis hinaus.

• Die Blues hoffen auf die vierte Viertelfinalteilnahme der letzten fünf Jahre. Kommt man gegen Paris weiter, wäre man zum siebten Mal innerhalb der letzten neun Spielzeiten unter den besten acht Teams.

• Letztes Jahr genügte Chelsea im Achtelfinale auswärts ein 1:1-Unentschieden bei Galatasaray AŞ, da man das Rückspiel mit 2:0 für sich entscheiden konnte. Im Halbfinale schieden die Engländer dann gegen Club Atlético de Madrid aus.

• Die Londoner haben zum neunten Mal in den letzten zwölf Spielzeiten ihre Gruppe gewonnen (zweimal wurde Chelsea Gruppenzweiter). Auswärts gab es dabei Siege gegen Sporting Clube de Portugal (1:0) und den FC Schalke 04 (5:0) sowie ein 1:1-Remis bei NK Maribor.

Sonstiges
• Luiz wechselte letzten Sommer von Chelsea nach Paris. Im Januar 2011 war er von SL Benfica an die Stamford Bridge gewechselt und bestritt für die Blues 81 Spiele (6 Tore).

• Luiz stand die kompletten 120 Minuten beim Finalsieg 2012 gegen den FC Bayern München auf dem Platz und verwandelte im Elfmeterschießen seinen Versuch gegen Manuel Neuer. Außerdem spielte er eine Saison später eine Schlüsselrolle beim Triumph in der UEFA Europa League.

• Auch Alex wechselte von Chelsea nach Paris, allerdings schon im Januar 2012. Zu den weiteren Spielern, die für beide Klubs aufliefen, gehören Claude Makelele, Nicolas Anelka und Mateja Kežman.

• Laurent Blanc stand 1996/97 in Diensten von Barcelona, als Mourinho Assistent von Bobby Robson war. Seine Spielerkarriere ließ Blanc bei Manchester United FC ausklingen (2001 bis 2003).

• In der Saison 2010/11 verhalf Hazard LOSC Lille im französischen Pokalendspiel zu einem 1:0-Triumph gegen Paris. Eine Woche später stand er im Parc des Princes bei einem 2:2 auf dem Platz und durfte mit LOSC das erste Double seit 1946 feiern. Er hat von neun Ligue-1-Partien gegen Paris lediglich eines verloren. Sein einziges Tor gegen die Hauptstädter erzielte er beim 2:1-Heimerfolg im April 2012.

• Bei LOSC war Hazard Teamkollege von Yohan Cabaye und Lucas Digne.

• Drogba traf bei Marseilles 1:2-Heimniederlage im Pokal gegen Paris am 24. Januar 2004.

• Loïc Rémy stand zwischen 2010 und 2012 für OM auf dem Platz und erzielte beim 3:0-Heimsieg in der Liga im November 2011 ein Tor gegen Paris. Einer der Treffer wurde von César Azpilicueta vorbereitet, der damals ebenfalls das Marseille-Trikot trug.

• Thiago Motta wurde im Juli 2009 von Mourinho zum FC Internazionale Milano geholt. In der Saison 2008/09 war Mourinho bei Inter zudem Trainer von Zlatan Ibrahimović. Der Schwede wurde damals mit 25 Treffern Torschützenkönig der Serie A und hatte großen Anteil am Gewinn der Meisterschaft.

• Thiago Silva, Luiz, Lucas und Marquinhos sind in der brasilianischen Nationalmannschaft Teamkollegen von Filipe Luís, Oscar und Ramires.

• Oscar erzielte am 9. Juni 2013 in Porto Alegre bei einem 3:0-Sieg im Freundschaftsspiel gegen Frankreich (mit Blaise Matuidi und Cabaye) ein Tor für Brasilien.

Fakten

Paris
• Paris kassierte am sechsten Spieltag seine erste Saisonpleite und hat seitdem in der Ligue 1 zweimal auswärts verloren – 0:1 bei EA Guingamp (14. Dezember) und nach 2:0-Führung 2:4 bei SC Bastia (10. Januar).*

• Paris führte auch am Samstag daheim gegen SM Caen nach 88 Minuten mit 2:0, ehe es noch zwei Gegentreffer zum 2:2 gab. Die Gastgeber mussten die Partie mit neun Mann beenden, weil Serge Aurier (Oberschenkel) und Lucas (Achillessehne) verletzt den Platz verließen und alle drei Auswechslungen bereits vollzogen waren. Yohan Cabaye (Leiste), Marquinhos (Oberschenkel) und Blaise Matuidi (Knie) mussten ebenfalls vorzeitig vom Platz. 

• Der Hauptstadtklub ist seit acht Pflichtspielen ungeschlagen und gewann dabei sieben Partien.*

• Zum ersten Mal in den letzten vier Spielzeiten war Paris nicht Herbstmeister. Zur Halbzeit lag die Truppe mit 38 Punkten auf dem dritten Platz, drei Zähler hinter Tabellenführer Olympique de Marseille. Nach 19 Partien der Spielzeiten 2013/14, 2012/13 und 2011/12 hatte Paris 44, 38 und 40 Punkte.

• Paris ist immer noch Dritter, punktgleich mit Marseille, aber zwei Punkte hinter Olympique Lyonnais.*

• Maxwell erzielte den einzigen Treffer, als die Mannen von Blanc am 3. Februar bei LOSC gewannen und das Finale des französischen Ligapokals erreichten. Der Titelverteidiger trifft am 11. April im Endspiel im Stade de France auf Bastia.

• Paris steht ebenfalls im Viertelfinale des französischen Pokalwettbewerbs. Edinson Cavani und Cabaye waren am 11. Februar beim 2:0-Heimsieg im Achtelfinale gegen den FC Nantes erfolgreich. AS Monaco FC ist am 3. oder 4. März im Viertelfinale im Parc des Princes zu Gast.

• Paris gewann am 30. Dezember in Marrakesch ein Testspiel gegen den FC Internazionale Milano mit 1:0, Cabaye war der Matchwinner.

• Pastore hat wegen einer Zehenverletzung seit dem 30. Januar nicht mehr gespielt.*

Änderungen beim UEFA-Champions-League-Kader
• Neu dabei: Keiner
• Nicht mehr dabei: Clément Chantôme (FC Girondins de Bordeaux)

Chelsea
• Am sechsten Spieltag hatte Chelsea drei Punkte Vorsprung auf Manchester City FC an der Tabellenspitze der Premier League. Zwei Monate später haben die Blues sieben Punkte Vorsprung und sieben der letzten zehn Partien im englischen Oberhaus gewonnen.

• Die Westlondoner hatten nach der Derbyniederlage gegen Tottenham Hotspur FC am 1. Januar jedoch die gleiche Bilanz wie Manchester City – Punkte, geschossene sowie kassierte Tore waren identisch. Es war erst das zweite Mal, dass eine von Mourinho trainierte Mannschaft fünf Gegentore kassierte.

• Mourinhos Team trifft am 1. März in Wembley im Ligapokalfinale auf Tottenham. Chelsea setzte sich im Halbfinale mit insgesamt 2:1 gegen Liverpool FC durch, Branislav Ivanović erzielte den Siegtreffer in der Verlängerung.

• Chelseas Auftritt im FA Cup wurde dagegen in der vierten Runde von Bradford City AFC beendet. Der Drittligist lag am 24. Januar an der Stamford Bridge bereits 0:2 in Rückstand, setzte sich am Ende aber mit 4:2 durch.

• Juan Cuadrado feierte sein Debüt für Chelsea, als er beim 2:1-Sieg bei Aston Villa FC am 7. Februar kurz vor Schluss eingewechselt wurde, auch in dieser Partie erzielte Rechtsverteidiger Ivanović den entscheidenden Treffer. Gegen Everton FC stand Cuadrado vier Tage später erstmals in der Startformation.

• Diego Costa, mit 17 Toren der beste Torschütze der Premier League, hat seit dem 27. Januar wegen einer Sperre nicht mehr gespielt.

• Cesc Fàbregas, der seit dem 27. Januar wegen einer Oberschenkelverletzung gefehlt hatte, wurde am 11. Februar beim 1:0-Sieg gegen Everton wieder eingewechselt. John Obi Mikel verpasste diese Partie wegen einer Knieverletzung.

Änderungen beim UEFA-Champions-League-Kader
• Neu dabei: Juan Cuadrado (ACF Fiorentina), Isaiah Brown
• Nicht mehr dabei: André Schürrle (VfL Wolfsburg), Mohamed Salah (ACF Fiorentina, auf Leihbasis), Lewis Baker (Sheffield Wednesday FC, auf Leihbasis)

*Kann sich am Wochenende noch ändern

Weitere Inhalte

Oben