Gerrard: "Wir waren einfach nicht gut genug"

Im Lager von Liverpool FC musste man sich nach dem Gruppenphasenaus einfach eingestehen, dass man nicht gut genug war. Der FC Basel 1893 betreibt derweil Werbung für den Schweizer Fußball.

Highlights: Watch Basel edge out Liverpool in 2015
Highlights: Watch Basel edge out Liverpool in 2015

Laut Torschütze Steven Gerrard war Liverpool FC einfach "nicht gut genug", um weiter zu kommen
Marco Streller ist stolz auf seine Mannschaft vom FC Basel 1893 und lobte die "Werbung für den Schweizer Fußball"
Basels Torschütze Fabian Frei sprach von einem "geilen Match"
Für Torhüter Tomáš Vaclík war vor allem die starke Defensivleistung entscheidend
Die Achtelfinalauslosung findet am 15. Dezember um 12.00 Uhr MEZ in Nyon statt

Steven Gerrard, Mittelfeldspieler Liverpool
Selbst nach meinem Treffer war mit klar, dass es mit der davonlaufenden Zeit und einem Mann weniger sehr schwer werden würde. Wir konnten daraus aber nochmals Hoffnung schöpfen, denn die erste Halbzeit war nicht sehr gut.

Wir haben am Ende auch einfach nicht mehr verdient. Dass wir nicht weitergekommen sind, liegt aber nicht nur an diesem Spiel. Wir haben schon in Basel schlecht gespielt und auch gegen Ludogorets noch ein dummes Gegentor bekommen. Letztendlich muss man es über sechs Spiele schaffen und da waren wir einfach nicht gut genug.

Marco Streller, Stürmer Basel
Wir waren überzeugt, dass wir in Liverpool bestehen können. In einer Mannschaft voller Gewinnertypen entwickelt sich ein Gefühl der Unbesiegbarkeit, welches uns sehr stark macht. Wir machen Werbung für den Schweizer Fußball, ich finde dies toll und bin unheimlich stolz auf meine Mannschaft.

Fabian Frei, Mittelfeldspieler Basel
Ich weiß gar nicht, was ich sagen soll. Das war der geilste Abend seit langer Zeit. Ich bin unglaublich stolz auf die Mannschaft, wir haben einen geilen Match gemacht. Die Emotionen und Spannung am Ende waren fantastisch und auch unsere Fans sind grandios.

Tomáš Vaclík, Torhüter Basel
Ich muss mich bei meiner Defensive bedanken, sie haben wirklich einen tollen Job gemacht. Beim Freistoß hatte ich aber absolut keine Chance, das hat Steven Gerrard absolut perfekt gemacht. Bei der Elfmetersituation habe ich klar den Ball berührt und bin sehr froh, dass der Schiedsrichter es gut gesehen hat.