Gib COVID-19 keine Chance und befolge die fünf Richtlinien der Weltgesundheitsorganisation und der FIFA, um die Verbreitung der Krankheit zu stoppen.

1. Hände waschen 2. In die Ellenbeuge husten 3. Nicht ins Gesicht fassen 4. Abstand zu Mitmenschen halten 5. Bei Krankheitssymptomen zuhause bleiben

Weitere Informationen hier >

Hintergrund: Benfica - Leverkusen

Bayer 04 Leverkusen wird mit einem Sieg in Lissabon seine Gruppe gewinnen, möglicherweise reicht dazu auch ein Unentschieden, SL Benfica wird in jedem Fall Gruppenletzter bleiben.

Son Heung-Min gelang im Hinspiel ein Treffer
Son Heung-Min gelang im Hinspiel ein Treffer ©AFP/Getty Images

Bayer 04 Leverkusen hat seinen Platz im Achtelfinale der UEFA Champions League sicher, möchte sich aber mit einem Sieg in Lissabon unbedingt den Gruppensieg sichern. SL Benfica wird in jedem Fall Vierter bleiben.

Das Hinspiel am 1. Oktober gewann Bayer mit 3:1. Stefan Kießling und Son Heung-Min sorgten für eine 2:0-Führung der Gastgeber, ehe Eduardo Salvio verkürzen konnte. Hakan Çalhanoğlu sorgte schließlich mit einem verwandelten Elfmeter für den Endstand.

Frühere Begegnungen
• Benfica gewann 2012/13 in der UEFA Europa League in der Runde der letzten 32 Hin- und Rückspiel. In Leverkusen erzielte Óscar Cardozo den 1:0-Siegtreffer für die Gäste, in Lissabon siegte Benfica mit 2:1.

• Die Aufstellungen des Rückspiels vom 21. Februar 2013:
Benfica: Artur, Luisão, Cardozo (64. Lima), John (90. Jardel), Carlos Martins (53. Salvio), Gaitán, Matić, Garay, Melgarejo, André Almeida, Peréz
Leverkusen: Leno, Reinartz (74. Milik), Wollscheid, Rolfes, Bender (57. Hegeler), Schürrle, Kießling, Boenisch, Carvajal, Toprak, Castro

• Schon 1993/94 waren beide Teams im Viertelfinale des Pokals der Pokalsieger aufeinandergetroffen, damals warf Benfica das von Dragoslav Stepanović trainierte Leverkusen nach einem 1:1 in Lissabon und einem 4:4 in Leverkusen aus dem Turnier.

• Die Aufstellungen vom Hinspiel am 1. März 1994 in Lissabon:
Benfica: Neno, Abel Xavier, Carlos Mozer, Hélder Cristóvão (65. Isaías), António Veloso, William, Vítor Paneira, João Pinto, Yuran, Rui Costa, Aílton Delfino (72. César Brito)
Leverkusen: Vollborn, Happe, Melzig, Wörns, Foda, Lupescu, Paulo Sérgio, Becker (78. Fischer), Tolkmitt, Hapal, Thom (87. Rydlewicz)

Hintergrund

Benfica
• Der portugiesische Meister – Sieger im Pokal der europäischen Meistervereine von 1961 und 1962 – steht zum zehnten Mal in der Gruppenphase der UEFA Champions League.

• Letzte Saison stieg Benfica als Dritter seiner Gruppe in die UEFA Europa League ab. In nur einem der letzten sechs Auftritte in der Königsklasse (2011/12) qualifizierte sich Benfica für die K.-o.-Phase.

• In der UEFA Europa League 2013/14 erreichten die Adler zum zweiten Mal in Folge das Endspiel, verloren aber erneut, diesmal gegen Sevilla FC. In Turin hieß es nach 120 Minuten 0:0, das fällige Elfmeterschießen gewannen die Spanier mit 4:2.

• Benficas Bilanz in 39 Spielen gegen deutsche Gegner lautet: 12 Siege, 12 Remis, 15 Niederlagen (10/6/2 in Lissabon – 2/6/13 in Deutschland). Die Portugiesen gewannen fünf ihrer letzten sechs Heimspiele gegen deutsche Teams.

• Benfica startete mit einer 0:2-Niederlage gegen den FC Zenit – die erste Heimniederlage nach 13 Spielen ohne Niederlage (11/2). Letzte Heimniederlage zuvor war ein 0:2 gegen den FC Barcelona in der Gruppenphase der UEFA Champions League 2012/13.

• Nach der Niederlage in Leverkusen erreichte die Elf von Jorge Jesus ein 0:0 gegen AS Monaco FC. Den ersten Sieg gab es dann im Rückspiel gegen die Monegassen, als Talisca das einzige Tor des Tages erzielte. Im letzten Spiel gab es dann eine 0:1-Pleite bei Zenit, die das Aus besiegelte.

Leverkusen
• Leverkusen qualifizierte sich durch einen 7:2-Gesamtsieg in den Play-offs gegen den FC København zum neunten Mal für die Gruppenphase, Stefan Kießling war dabei drei Mal erfolgreich.

• Letzte Saison beendete Bayer seine Gruppe als Zweiter, flog aber im Achtelfinale gegen Paris Saint-Germain mit zwei Niederlagen (0:4 und 1:2) raus.

• Die Bilanz der Werkself in 13 Spielen gegen Teams aus Portugal lautet: 5 Siege, 3 Remis und 5 Niederlagen (zuhause 4/1/2 – in Portugal 1/2/3).

• Bayer startete mit einem 0:1 gegen AS Monaco in diese Saison, gefolgt von dem Sieg gegen Benfica. Dann siegte die Werkself mit 2:0 (daheim) und 2:1 (auswärts) gegen Zenit, doch es folgte erneut eine 0:1-Pleite gegen Monaco.

Sonstiges
• Andreas Samaris und Kyriakos Papadopoulos sind Teamkollegen in der griechischen Nationalmannschaft.

• Josip Drmić und Loris Benito spielen zusammen in der Schweizer Nationalelf und trugen auch von 2012 bis 2013 gemeinsam das Trikot des FC Zürich.

Fakten zum Spiel

Benfica
• Samaris ist am sechsten Spieltag gesperrt. Lisandro ist nach einer Sperre von zwei Spielen wieder einsatzbereit. Eduardo Salvio und Enzo Pérez sind nach der nächsten Gelben Karte gesperrt.

• Benfica hat seine letzten sechs Heimspiele allesamt gewonnen und dabei nur zwei Gegentreffer kassiert.

• Benfica ist in der Liga seit der 2:3-Niederlage am 2. März 2012 gegen den FC Porto ungeschlagen.

• Pérez verwandelte einen Elfmeter – sein erstes Tor seit Mai – als Benfica am Samstag daheim mit 3:0 gegen CF Os Belenenses gewann.

• Luisão erzielte beim 2:0-Sieg bei A. Académica de Coimbra am 30. November sein erstes Saisontor.

• Talisca wurde für die Freundschaftsspiele gegen die Türkei und Österreich im November in den Kader der brasilianischen Nationalmannschaft berufen, spielte aber nicht.

• Nicolás Gaitán (Juni 2018) und André Almeida (Juni 2019) haben im November ihre Verträge verlängert.

• Titelverteidiger Benfica empfängt im Achtelfinale des portugiesischen Pokals am 17. Dezember den SC Braga.

Leverkusen
• Emir Spahić ist nach der nächsten Gelben Karte gesperrt.

• Die Werkself hat nur drei der letzten 15 Pflichtspiele verloren.

• Leverkusen hat zwei der letzten neun Auswärtsspiele gewonnen und vier verloren.

• Leverkusen lag am 29. November im Derby gegen den 1. FC Köln hinten und setzte sich am Ende mit 5:1 durch. Karim Bellarabi und Josip Drmić trafen je zweimal.

• Giulio Donati erlitt am fünften Spieltag eine Schulterverletzung und wird zwei bis drei Wochen fehlen.

• Stefan Reinartz (Augenhöhle, fehlt seit dem 25. Oktober) und Kyriakos Papadopoulos (Schulter, 1. November) sind noch nicht einsatzbereit.

Weitere Inhalte

Oben