Gib COVID-19 keine Chance und befolge die fünf Richtlinien der Weltgesundheitsorganisation und der FIFA, um die Verbreitung der Krankheit zu stoppen.

1. Hände waschen 2. In die Ellenbeuge husten 3. Nicht ins Gesicht fassen 4. Abstand zu Mitmenschen halten 5. Bei Krankheitssymptomen zuhause bleiben

Weitere Informationen hier >

Burak rettet Galatasaray spät einen Punkt

Galatasaray AŞ - RSC Anderlecht1:1
Die Türken hatten ihre liebe Mühe, kamen dank Burak Yılmaz in der Nachspielzeit aber zu einem Punkt.

Dennis Praet brachte Anderlecht in der 52. Minute in Führung
Galatasaray kämpfte sich zurück und kam dank Burak Yılmaz zum 1:1 - gleichzeitig der Endstand
Anderlecht bleibt somit in zehn Auswärtsspielen der UEFA Champions League ohne Sieg
Cimbom hat derweil nur drei der letzten 19 Heimspiele im Europapokal verloren
Nächste Spiele: Arsenal - Galatasaray, Anderlecht - Dortmund (1. Oktober)

Die Gäste drückten von Beginn an aufs Gaspedal und verteidigten hoch, was Galatasaray überhaupt nicht schmeckte. Anderlecht war überlegen und hatte drei Chancen durch Distanzschüsse, alle flogen aber am Kasten von Fernando Muslera vorbei.

Mitte der ersten Halbzeit nahm Gäste-Trainer Besnik Hasi mit Bram Nuytinck einen mitGelb vorbelasteten Innenverteidiger vom Feld und brachte mit Matías Suárez einen zweiten Stürmer. Es folgten drei Chancen innerhalb von zehn Minuten: Ibrahima Conté vergab nach Vorlage von Aleksandar Mitrović, der anschließend ebenfalls das 0:1 auf dem Fuß hatte, jedoch im starken Muslera seinen Meister fand. Der uruguayische Nationaltorwart behielt danach auch gegen Olivier Deshacht die Nerven und bewahrte sein Team vor einem Rückstand.

Das Team von Cesare Prandelli zeigte sich derweil nur selten gefährlich im gegnerischen Strafraum. Ein abgefälschter Schuss von Felipe Melo und ein Freistoß von Selçuk İnan - viel mehr hatten die Hausherren nicht zu bieten. Nach der Pause sah das Spiel der Türken zwar zunächst besser aus, die Führung erzielte jedoch Anderlecht. Praet bekam an der Strafraumgrenze den Ball, ließ zwei Gegenspieler ins Leere laufen und drosch das Leder mithilfe des Innenpfostens ins Tor.

Mitrović ließ danach die Chance auf das 2:0 liegen, als er einen Konter zu unkonzentriert abschloss. Diese vergebene Möglichkeit sollte sich später noch rächen. Galatasaray machte in der Schlussphase richtig Betrieb und wurde belohnt. Aurélien Chedjou legte auf links ein entschlossenes Solo hin und legte im richtigen Moment quer für Burak, der aus kurzer Distanz keine Mühe mehr hatte.

Oben