Gib COVID-19 keine Chance und befolge die fünf Richtlinien der Weltgesundheitsorganisation und der FIFA, um die Verbreitung der Krankheit zu stoppen.

1. Hände waschen 2. In die Ellenbeuge husten 3. Nicht ins Gesicht fassen 4. Abstand zu Mitmenschen halten 5. Bei Krankheitssymptomen zuhause bleiben

Weitere Informationen hier >

Last-Minute-Elfer: Gerrard erlöst die Reds

Liverpool FC - PFC Ludogorets Razgrad 2:1
Tief in der Nachspielzeit sorgte Steven Gerrard für überschwänglichen Jubel an der Anfield Road.

Alberto Moreno lieferte für Liverpool eine überzeugende Leistung ab
Alberto Moreno lieferte für Liverpool eine überzeugende Leistung ab ©AFP/Getty Images

Steven Gerrard verwandelte einen Elfmeter in der Nachspielzeit und fuhr somit den Dreier für Liverpool ein
Dani Abalo hatte erst kurz zuvor den Ausgleich für die Bulgaren erzielt
Acht Minuten vor Schluss waren die Reds durch Mario Balotelli in Führung gegangen
Die starken Gäste hatten zuvor beim Pfostentreffer von Roman Bezjak eine gute Gelegenheit
Nächste Spiele: Basel - Liverpool, Ludogorets - Real Madrid (1. Oktober)

Liverpool FC ist mit einem Sieg auf die Bühne der UEFA Champions League zurückgekehrt. Es war jedoch ein hartes Stück Arbeit und am Ende kam der Sieg auch etwas glücklich zustande.

Dies lag daran, dass der PFC Ludogorets Razgrad ein sehr starkes Debüt ablieferte und den Reds richtig zu schaffen machte. Nach einer tollen Choreografie der Liverpool-Fans war das Tempo auf dem Rasen zunächst schleppend und erst Mario Balotelli konnte in der 21. Minute für einen Höhepunkt sorgen.

Der Neuzugang ließ Cosmi Moţi stehen und wollte gerade einschießen, doch Aleksandar Aleksandrov bekam noch einen Fuß dazwischen und Borjan hinderte Adam Lallana am Nachschuss. Acht Minuten vor der Pause war Lallana nach Vorarbeit von Coutinho und Jordan Henderson nah am 1:0 dran, konnte die Möglichkeit aber wieder nicht nutzen.

So brachte Ludogorets die ersten 45 Minuten in der Königsklasse ohne Gegentor über die Runden und hatte sich damit eine Menge Respekt verschafft. Zwar hatten die Engländer die erste Chance des zweiten Durchgangs - Javier Manquillo zielte mit seinem Abschluss zu hoch - dann aber wurden die Bulgaren mutiger und wurden mehrfach in Person von Roman Bezjak gefährlich.

Es lief bereits die Schlussphase, als Moreno einen langen Ball auf Balotelli schlug und der sich im Strafraum gegen zwei Gegenspieler behauptete und die Kugel im langen Eck versenkte (82.).

In der Schlussminute schockte Dani Abalo die Fans der Reds, als er nach Zuspiel von Younes Hamza an Simon Mignolet vorbei ging und zum 1:1-Ausgleich ins leere Tor einschob. Doch die Reds bekamen noch ein Geschenk in Form eines Fouls von Torwart Borjan an Manquillo. So durfte Gerrard tief in der Nachspielzeit zum Elfmeter antreten und der Kapitän verwandelte cool zum 2:1-Endstand.

Oben