Porto schaltet LOSC aus und ist zum 19. Mal dabei

FC Porto - LOSC Lille 2:0 (Gesamt: 3:0)
Yacine Brahimi und Jackson Martínez trafen nach der Pause und machten die 19. Teilnahme Portos an der Gruppenphase klar.

Jackson Martínez mit der Entscheidung
Jackson Martínez mit der Entscheidung ©AFP/Getty Images

• FC Porto zum 19. Mal in der Geschichte in der Gruppenphase
• Porto hat fast 60 Prozent Ballbesitz gegen LOSC Lille

• Portos brasilianisches Duo Alex Sandro und Casemiro verletzt sich
• Yacine Brahimi trifft zum 1:0 per Freistoß und bereitet das 2:0 von Jackson Martínez vor

• Porto ist ebenso wie SL Benfica und der Sporting Clube de Portugal am Donnerstag in der Auslosung vertreten

Der FC Porto ist ungefährdet in die Gruppenphase der UEFA Champions League eingezogen, indem man LOSC Lille gesamt mit 3:0 bezwang. Yacine Brahimi gelang zu Beginn der zweiten Halbzeit mit einem tollen Freistoß das 1:0, ehe Jackson Martínez 21 Minuten vor dem Ende die Entscheidung besorgte.

Obwohl man das Hinspiel in der vergangenen Woche in Lille 1:0 gewann, blieb Porto seinem offensiven Stil auch zuhause treu und bestimmte von Beginn das Geschehen. Nach neun Minuten steuerte Jackson den Ball nach Flanke von Danilo nur knapp vorbei.

Doch nach einer starken Anfangsphase der Gastgeber wagte sich auch LOSC immer mehr nach vorne. Idrissa Gueye nutzte einen Fehler von Portos Abwehr fast aus, aber Maicon konnte gerade noch so eingreifen. Kurz vor der Pause ließ das Tempo nach und die Mannschaften gingen ohne Treffer in die Kabinen.

Porto feiert das 1:0
Porto feiert das 1:0©AFP/Getty Images

Nun, da alles entschieden war, gab es auf beiden Seiten noch ein paar Torchancen. Héctor Herreras Schuss ging knapp vorbei und der für LOSC eingewechselte Marcos Lopes sah mit an, wie sein Schuss nur kurz danach von Danilo geblockt wurde. Am Endstand sollte sich aber nichts mehr ändern.

Oben