Leverkusen und Salzburg mit guten Losen

Bayer 04 Leverkusen bekommt es in der Play-off-Runde der UEFA Champions League mit dem FC København zu tun, Österreichs Meister FC Salzburg trifft auf den schwedischen Vertreter Malmö.

Die Play-off-Duelle
Die Play-off-Duelle ©Getty Images

Bayer 04 Leverkusen bekommt es in der Play-off-Runde der UEFA Champions League mit dem FC København zu tun, Österreichs Meister FC Salzburg trifft auf den schwedischen Vertreter Malmö FF, das hat die Auslosung in Nyon ergeben.

Auf den SSC Napoli und den FC Porto kommen dagegen schwere Aufgaben zu, die Italiener treffen auf den spanischen Vertreter Athletic Club, die Portugiesen auf LOSC Lille aus Frankreich.

Sowohl Napoli als auch Porto schieden letzte Saison in der Gruppenphase aus und beendeten ihre jeweilige Liga als Dritter. LOSC wurde in der Ligue 1 2013/14 ebenfalls Dritter, Athletic beendete die Primera División auf Platz vier.

Zum zweiten Mal in Folge bekommt es Arsenal FC in den Play-offs mit einem Team aus der Türkei zu tun, letzte Saison setzten sich die Londoner in dieser Runde gegen Fenerbahçe SK durch, jetzt geht es gegen deren Stadtrivalen Beşiktaş JK, der zuletzt 2009/10 in der Königsklasse aktiv war. Bayer hat mit dem dänischen Vizemeister FC København sicher eine lösbare Aufgabe gezogen, R. Standard de Liège und der FC Zenit ermitteln ebenfalls einen Platz in der Gruppenphase.

Beim Meisterweg erhielt der FC Salzburg mit Schwedens Titelträger Malmö FF ebenfalls einen Gegner, mit dem man gut leben kann. PFC Ludogorets Razgrad spielt gegen den FC Steaua Bucureşti und Celtic FC, das am grünen Tisch weiterkam, weil das eigentlich siegreiche Legia Warszawa einen nicht spielberechtigten Akteur eingesetzt hatte, trifft auf NK Maribor aus Slowenien.

©Getty Images

UEFA Champions League Play-offs (19./20. und 26./27. August)
LIGENWEG

Beşiktaş JK (TUR) - Arsenal FC (ENG) 19./27. August
R. Standard de Liège (BEL) - FC Zenit (RUS) 20./26. August
FC København (DEN) - Bayer 04 Leverkusen (GER) 19./27. August
LOSC Lille (FRA) - FC Porto (POR) 20./26. August
SSC Napoli (ITA) - Athletic Club (ESP) 19./27. August

MEISTERWEG
NK Maribor (SVN) - Celtic FC (SCO) 20./26. August
FC Salzburg (AUT) - Malmö FF (SWE) 19./27. August
Aalborg BK (DEN) - APOEL FC (CYP) 20./26. August
FC Steaua Bucureşti (ROU) - PFC Ludogorets Razgrad (BUL) 19./27. August
ŠK Slovan Bratislava (SVK) - FC BATE Borisov (BLR) 20./26. August

Die zehn Sieger der Play-off-Duelle stoßen zu den 22 automatisch qualifizierten Teams, die Auslosung der Gruppenphase findet am 28. August in Monaco statt. Die zehn Verlierer der Play-offs steigen in die Gruppenphase der UEFA Europa League ab.