Dinamo besiegt Žalgiris mit Doppelpack nach der Pause

GNK Dinamo Zagreb - VMFD Žalgiris 2:0
Tore nach der Pause von El Arbi Hilal Soudani umd Domagoj Antolić entschieden die Partie.

Nach der Pause durften die Heimfans jubeln
Nach der Pause durften die Heimfans jubeln ©Getty Images

GNK Dinamo Zagreb hat mit einem 2:0 gegen VMFD Žalgiris im eigenen Stadion in der zweiten Qualifikationsrunde der UEFA Champions League die Weichen auf Weiterkommen gestellt.

Der kroatische Meister war vor der Partie der klare Favorit, brauchte aber seine Zeit, um das gegen Žalgiris auch zu rechtfertigen. Nach einer ereignisarmen ersten Halbzeit schlugen El Arbi Hilal Soudani und Domagoj Antolić nach der Pause für die Elf von Zoran Mamić zu.

Erst nach dem Seitenwechsel fand Dinamo Zagreb langsam seinen Rhythmus und Hilal konnte nach einem schönen Angriff in Minute 58 die Führung besorgen. Nach einem Doppelpass zwischen Hilal und Duje Čop befand sich der algerische Nationalspieler auf einmal in vielversprechender Position und schloss überlegt ab.

Dinamo Zagreb baute die Führung in der 70. Minute weiter aus, als Neuzugang Paulo Machado von rechts einen scharfen Ball vor das Tor brachte, wo der ungedeckte Antolić ihn in die linke Ecke des Tores beförderte. Die Heimelf wollte nun weitere Tore und schon vor den eigenen Fans alles klarmachen, doch sowohl Antolić als auch Marko Pjaca scheiterten an Gästeschlussmann Armantas Vitkauskas.

Vor Žalgiris liegt am kommenden Dienstag beim Rückspiel in Wilna nun trotzdem ein hartes Stück Arbeit.

Oben