Guardiola warnt die Bayern vor Arsenal

Der FC Bayern München geht mit einer 2:0-Führung in das Achtelfinal-Rückspiel gegen Arsenal FC, doch Trainer Josep Guardiola sieht in den Engländern nach wie vor eine große Gefahr.

Guardiola warnt die Bayern vor Arsenal
Guardiola warnt die Bayern vor Arsenal ©UEFA.com

Auch wenn der FC Bayern München mit einem 2:0 aus dem Hinspiel und zuletzt großartigen Leistungen in der Bundesliga sehr zuversichtlich in das Achtelfinal-Rückspiel der UEFA Champions League gegen Arsenal FC gehen kann, warnt Trainer Josep Guardiola seine Mannschaft doch vor der großen Gefahr, die noch von den Gunners ausgeht. Letztes Jahr konnte sich Arsenal zum gleichen Zeitpunkt im Wettbewerb mit 2:0 in München durchsetzen, hatte das Hinspiel zuhause aber mit 1:3 verloren und schied deshalb aus.

Bayern
Josep Guardiola, Trainer
Natürlich ist das 2:0 aus dem Hinspiel eine gute Ausgangslage, aber es ist auch ein gefährliches Ergebnis. Die Champions League ist noch wichtiger als die Bundesliga und entsprechend müssen wir an diese Partie herangehen.

Wir dürfen ganz einfach keinen Gegentreffer kassieren. Wir müssen auf Sieg spielen und wir müssen auf das Mittelfeld von Arsenal sehr gut aufpassen. Wir werden in dieser Partie alles geben, um den Sieg einzufahren.

Wenger ist ein sehr erfahrener Trainer. Er kennt Arsenal ganz genau und er bringt diese Mannschaft Jahr für Jahr in die K.-o.-Runde. Wenger vertraut viel auf junge Spieler und holt immer das Beste aus ihnen heraus. Er ist ganz eindeutig einer der besten Trainer der Welt.

Arsenal hat ein neues und sehr teures Stadion gebaut und hat einige seiner besten Spieler abgeben müssen. Trotzdem ist die Qualität im Team noch extrem hoch. Gerade gegen Ende des Hinspiels war Arsenal ganz einfach besser als wir.

Das Spiel morgen ist ein wenig wie ein Finale - diese Sicht der Dinge erwarte ich auch von meiner Mannschaft. Ich bin mir sicher, dass beide Teams in Bestform auflaufen werden und wir ein großartiges Fußballspiel sehen.

Letztes Pflichtspiel
Samstag: VfL Wolfsburg - Bayern 1:6 (17. Naldo; 26. Shaqiri, 63., 78. Müller, 66., 80. Mandžukić, 71. Ribéry)
Neuer; Rafinha, Boateng, Dante, Alaba; Lahm (67. Martínez); Robben, Kroos (57. Mandžukić), Shaqiri (56. Thiago), Ribéry; Müller

• Bayern, seit 49 Ligaspielen ungeschlagen (Arsenal hat vor zehn Jahren den englischen Ligarekord mit exakt der gleichen Anzahl an Spielen aufgestellt), feierte gegen Wolfsburg den 16. Ligaerfolg in Serie - das ist ein neuer Bundesligarekord.

Rund ums Team
Abgesehen vom langzeitverletzten Holger Badstuber ist bei den Bayern das ganze Team fit.

Arsenal
Arsène Wenger, Trainer
Wir sind voll darauf fokussiert, morgen eine großartige Leistung abzurufen. Wir denken dabei gerne an das letzte Jahr zurück. Was wir letztes Jahr geschafft haben, können wir auch dieses Jahr schaffen. Wir haben das nötige Zeug dazu. Mein Team hat die nötige Qualität.

Natürlich würde uns ein früher Treffer in die Karten spielen, aber das ist kein Muss. Auch wenn wir erst etwas später treffen, ist noch lange nichts verloren. Bayern ist das beste Team Europas im Moment, aber ich bin zuversichtlich. Wir haben erst am Wochenende gegen Everton kurz vor Ende zwei Treffer in ganz kurzer Zeit erzielt und müssen morgen nicht nervös werden.

Schwer zu sagen, ob die Bayern besser sind als letztes Jahr. Wir werden sehen. Ein Sieg morgen wäre natürlich eine großartige Sache. Auf einen Erfolg morgen könnten wir für den Rest der Saison aufbauen. Die Bayern sind sicher extrem selbstbewusst. Sie sind der große Favorit. Wir werden morgen alles geben.

Morgen stehen bei uns vier deutsche Spieler im Team, ich rechne Serge Gnabry auch dazu. Außerdem ist da Lukas Podolski, der genauso gut in Form ist wie Per Mertesacker und Mesut Özil. Ich bin mir sicher, dass diese Jungs morgen ein großes Spiel abliefern werden.

Letztes Pflichtspiel
Samstag: Arsenal - Everton FC 4:1 (7. Özil, 68./Elfmeter Arteta, 83.,85. Giroud; 32. Lukaku)
Fabianski; Sagna, Vermaelen, Mertesacker, Gibbs (78. Jenkinson); Arteta, Flamini; Oxlade-Chamberlain (78. Rosický), Özil, Cazorla; Sanogo (61. Giroud)

• Özil hat seinen ersten Treffer seit dem 8. Dezember erzielt. Durch den Erfolg ist Arsenal ins Halbfinale des FA Cups eingezogen, wo man am 12. oder 13. April auf Titelverteidiger Wigan Athletic FC trifft.

Rund um das Team
Torhüter Wojciech Szczęsny fehlt nach seinem Platzverweis im Hinspiel und wird deshalb von Łukasz Fabiański ersetzt. Aaron Ramsey (Oberschenkel), Jack Wilshere (Fuß), Theo Walcott (Knie), Abou Diaby (Knie), Kim Källström (Rücken), Kieran Gibbs (Oberschenkel) und Nacho Monreal (Fuß) fallen ebenfalls aus, während hinter dem Einsatz von Laurent Koscielny noch ein Fragezeichen steht.

Hintergrund
• Die Gunners haben drei ihrer letzten fünf Gastspiele in Deutschland gewinnen können. Die beiden weiteren Partien endeten mit einem Remis. Arsenals Auswärtsbilanz bei deutschen Teams steht bei fünf Siegen, vier Remis und fünf Niederlagen. Insgesamt holten die Gunners gegen deutsche Teams 14 Siege, neben fünf Remis gingen zehn Partien verloren.

Oben