Return to Play: Die UEFA bereitet sich auf die sichere Rückkehr ihrer Elite-Wettbewerbe vor.

Mehr erfahren >

United leistet kaum Gegenwehr

Olympiacos FC - Manchester United FC 2:0
Die Griechen machen gegen planlose Red Devils einen großen Schritt in Richtung Viertelfinale.

Olympiacos - Manchester United 2:0: Das Spiel in Fotos ©AFP/Getty Images

Manchester United FC hat als erster Gruppensieger der diesjährigen UEFA Champions League keinen Auswärtssieg im Achtelfinalhinspiel geholt. Ganz im Gegenteil: Die Red Devils verloren bei Olympiacos FC verdient mit 0:2 und stehen damit dicht vor dem Aus.

In einer an Höhepunkten armen ersten Halbzeit fälschte Alejandro Domínguez einen Schuss von Giannis Maniatis zum 1:0 ab und auch danach fand United keine klare Linie im Spiel. Die logische Quittung gab es in der zweiten Halbzeit, als Joel Campbell die wesentlich aggressiveren und entschlosseneren Griechen sehenswert zum 2:0 schoss. Viel war auch danach von Manchester nicht zu sehen und somit ist das Team von David Moyes vor dem Rückspiel richtig in Bedrängnis.

Schon in der achten Minute wurde das schwache Defensivverhalten von United offensichtlich. Domínguez konnte quasi ungestört durch die Hälfte der Engländer spazieren und stand plötzlich einschussbereit im Strafraum. Nemanja Vidić klärte zwar in letzter Sekunde, doch Uniteds Selbstvertrauen sollte danach nicht größer werden.

Olympiacos machte die Räume geschickt eng und ließ in der ersten Halbzeit kaum etwas zu. Torwart Roberto gab sich bei hohen Bällen keine Blöße und konnte sich ansonsten auf komplett auf sein Innenverteidigerduo Kostas Manolas und Iván Marcano verlassen.

Sieben Minuten vor der Pause konnte United eine Flanke von Campbell nicht klären, so konnte Maniatis aus 20 Metern abziehen und Domínguez hielt am Elfmeterpunkt den Fuß hin. Der Ball änderte seine Richtung und David de Gea war geschlagen - 1:0.

United fand in der Halbzeitpause nicht die richtigen Antworten und kassierte in der 55. Minute auch das 0:2. Wie so oft in der Partie wurde Olympiacos 30 Meter vor dem Tor nicht entscheidend gestört, so konnte Campbell noch ein paar Schritte gehen und sich das Leder zurechtlegen. Mit einem sehenswerten Linksschuss ließ der Mittelfeldspieler aus Costa Rica Uniteds Schlussmann De Gea erneut keine Chance.

Moyes musste reagieren und brachte mit Danny Wellbeck und Shinji Kagawa frische Offensivkräfte. Kagawa hatte ein paar gute Szenen, im Kollektiv enttäuschte United aber auch in der Schlussphase und hatte sogar Glück, dass Michael Olaitan kurz vor dem Ende nur knapp das 3:0 verpasste. Auf der Gegenseite hatte Robin van Persie Uniteds beste Chance auf dem Fuß, schoss aus kurzer Distanz aber deutlich über das Tor. Danach passierte nichts mehr und somit wartet auf die Red Devils beim Rückspiel im Old Trafford eine ganze Menge Arbeit.

Oben