UEFA.com funktioniert besser bei anderen Browsern
Um das bestmögliche Erlebnis zu haben, empfehlen wir, Chrome, Firefox oder Microsoft Edge zu verwenden.

Legia setzt sich knapp gegen Molde durch

Legia Warszawa - Molde FK 0:0 (Gesamt: 1:1)
Die Mannschaft von Jan Urban steht aufgrund des Auswärtstores aus dem Hinspiel in den Play-offs.

Dušan Kuciak hielt die Null bei Legia
Dušan Kuciak hielt die Null bei Legia ©Getty Images

Legia Warszawa reichte gegen Molde FK ein torloses Unentschieden für den Einzug in die Play-offs der UEFA Champions League, nachdem man im Hinspiel in Norwegen ein 1:1-Remis erreicht hatte.

Nach dem Treffer von Vladimir Dvalishvili im Hinspiel mussten die Gäste um Trainer Ole Gunnar Solskjær ebenfalls ein Tor erzielen, fanden gegen eine starke Defensive von Legia aber kein Durchkommen. Das Team von Jan Urban ist damit bei der Auslosung der Play-offs am Freitag dabei und ist nur noch zwei Spiele von der ersten Teilnahme an der Gruppenphase der UEFA Champions League seit 1995/96 – als man es bis in das Viertelfinale schaffte – entfernt.

Die Gastgeber waren in der ersten Halbzeit die etwas gefährlichere Mannschaft, wobei die beste Chance eher Glück als Können war. Molde-Keeper Orjan Haskjold wollte einen Ball klären, schoss dabei aber genau Dvalishvili an und von dessen Körper sprang der Ball knapp über den Kasten. Kurz vor der Pause rettete Haskjold dann aber gut gegen Jakub Wawrzyniak

Molde musste nun kommen und Daniel Chima war nach Flanke von Joona Toivo in guter Position, köpfte die Kugel aber über das Tor von Dušan Kuciak, ehe der Keeper kurz darauf gegen Martin Linnes parieren musste.

In der Schlussphase ging es in beide Richtungen, doch Molde musste nach der Hinausstellung von Mittelfeldmann Emmanuel Ekpo nach 79 Minuten einen herben Rückschlag hinnehmen. Mit dem Schlusspfiff war Kuciak denn erneut gegen Linnes zur Stelle und sicherte den Polen somit das Weiterkommen.

Weitere Inhalte