Plzeň gegen Kalju ohne Probleme

FC Viktoria Plzeň - JK Nõmme Kalju 6:2 (Gesamt: 10:2)
Pavel Horváth schoss die Tschechen mit einem Dreierpack souverän in die Play-offs.

Plzeň feiert den Sieg gegen Kalju
Plzeň feiert den Sieg gegen Kalju ©Vlastimil Vacek

Der FC Viktoria Plzeň steht nach insgesamt 10:2-Toren gegen den JK Nõmme Kalju aus Estland souverän in den Play-offs zur UEFA Champions League – das Rückspiel im Štruncovy Sady Stadión am Mittwoch konnte mit 6:2 gewonnen werden.

Die Gastgeber gerieten nach einem Treffer von Damiano Quintieri zwar früh in Rückstand, schlugen angeführt vom dreifachen Torschützen Pavel Horváth aber eiskalt zurück und schossen sich einen 4:1-Vorsprung heraus. Quintieri machte nach 69 Minuten dann den Doppelpack perfekt, doch die Tschechen hatten in Person von Tomáš Hořava und Tomáš Wágner erneut die passende Antwort parat.

Kalju kam gut in die Partie und durfte nach zehn Minuten wieder minimal hoffen, nachdem Quintieri Schlussmann Matúš Kozáčik überwinden konnte. Die Mannschaft von Pavel Vrba zeigte sich davon unbeeindruckt, und kam nach einem Elfmeter von Horváth schnell zum Ausgleich – Daniel Kolář wurde zuvor im Strafraum gelegt.

Kurz vor der Pause brachte der 38-Jährige seine Mannschaft mit einem saftigen Schuss ins Kreuzeck in Führung. Nach dem Seitenwechsel folgte der Dreierpack für Horváth, nur kurz nachdem Stanislav Tecl den dritten Treffer für die Hausherren erzielt hatte.

Quintieri konnte sich über seinen zweiten Treffer 20 Minuten vor dem Ende nur bedingt freuen, nachdem Hořava und Wágner mit ihren Treffern keinen Zweifel am Weiterkommen von Plzeň aufkommen ließen.