Dortmund dominiert, trifft aber nicht

Málaga CF - Borussia Dortmund0:0
Die Heimmannschaft verwehrte dem überlegenen Gast mit einer engagierten Leistung einen Treffer im Viertelfinal-Hinspiel.

Málaga - Dortmund 0:0: Das Spiel in Fotos ©Getty Images

Málaga CF kam im Hinspiel des Viertelfinals der UEFA Champions League zuhause gegen Borussia Dortmund nicht über ein 0:0 hinaus und verlor noch dazu Weligton und Manuel Iturra mit Gelbsperre für das Rückspiel. Es hätte aber noch schlimmer kommen können, waren die Gäste doch das überlegene Team im La Rosaleda.

Jürgen Klopps Team dürfte mit breiter Brust auf das Rückspiel schauen, auch wenn die Schwarz-Gelben eine Vielzahl großer Chancen und damit einen wichtigen Auswärtserfolg vergeben haben. Gerade in der ersten Hälfte hatte das Bundesliga-Topteam eine Großchance nach der anderen, kam aber nicht zum Torerfolg. Statt einer klaren Führung musste sich der noch amtierende Deutsche Meister mit einer torlosen ersten Hälfte begnügen.

Die erste gute Chance hatte jedoch Javier Saviola, aber sein Schuss landete am Außennetz, und im Anschluss übernahm der BVB das Kommando. Mario Götze lief nach Vorarbeit von Robert Lewandowski und Kevin Großkreutz alleine auf Málaga-Torhüter Willy zu. Dieser konnte den schwach platzierten Schuss jedoch abwehren.

Kurz darauf kam es dann wieder zum Duell zwischen Willy und Götze und erneut vergab der deutsche Nationalspieler freistehend. In der 24. Minute versuchte dann Marco Reus sein Glück, scheiterte aber ebenfalls am argentinischen Schlussmann der Spanier. Ebenso glücklos blieb daraufhin Lewandowski, als er von Willy und Martín Demichelis in aussichtreicher Position gestoppt wurde.

Die Dortmunder, die als einziges Team der laufenden Saison in der UEFA Champions League noch ungeschlagen sind, spielten temporeich und schienen die Gastgeber zu überrollen, als gegen Ende der ersten Hälfte das Team um Júlio Baptista und Joaquín aufwachte und durch die beiden letztgenannten gute Chancen herauszuspielen wusste. Auch ein stark aufspielender Jérémy Toulalan vergab kurz vor der Pause noch eine Gelegenheit zur Führung.

Gleich nach der Pause war Dortmund wieder zur Stelle, doch Lewandowski traf frei vor dem gegnerischen Gehäuse den Ball nicht richtig. In der Folge entwickelte sich ein Spiel auf Augenhöhe, in dem es Götze war, der den Ball nur Zentimeter neben den linken Pfosten setzte und so seine dritte hochkarätige Chance vergab.

Isco prüfte in der 65. Minute mit einem strammen Schuss Roman Weidenfeller, doch der parierte souverän, genau wie wenig später gegen Toulalan. Am Ende stand für die Gastgeber das siebte Spiel ohne Gegentreffer in dieser Saison der UEFA Champions League und eine nicht ungefährliche Ausgangslage für das Rückspiel - für beide Teams.

Weitere Inhalte