UEFA.com funktioniert besser bei anderen Browsern
Um das bestmögliche Erlebnis zu haben, empfehlen wir, Chrome, Firefox oder Microsoft Edge zu verwenden.

Viertelfinal-Klassiker der UEFA Champions League

UEFA.com blickt auf einige legendäre Viertelfinalduelle zurück - darunter ein rein deutsches Duell, fantastische Aufholjagden und ein historischer Sieg in Manchester.

Viertelfinal-Klassiker der UEFA Champions League
Viertelfinal-Klassiker der UEFA Champions League ©UEFA.com

Acht Mannschaften - darunter fünf ehemalige Sieger - sind in diesem Jahr in der UEFA Champions League noch übrig geblieben. Um den Appetit auf die Duelle nächsten Monat etwas anzuregen, blickt UEFA.com auf legendäre Viertelfinalduelle zurück. Alle Ergebnisangaben beziehen sich dabei auf Hin- und Rückspiel.

1997/98: FC Bayern München - Borussia Dortmund 0:1
Zum ersten Mal standen sich in der UEFA Champions League zwei Teams aus demselben Land gegenüber, und es sollte ein enges Duell werden. Nach einem torlosen Remis in München fielen auch beim Rückspiel in Dortmund in den regulären 90 Minuten keine Treffer. Stéphane Chapuisat sorgte in der Verlängerung dann für die Entscheidung, als er Oliver Kahn mit einem schönen Volley überwand.

1999/2000: Chelsea FC - FC Barcelona 4:6
Barcelona stand nach der 1:3-Niederlage an der Stamford Bridge gewaltig unter Druck. Im Rückspiel im Camp Nou trafen Rivaldo und Figo in den ersten 45 Minuten, ehe Tore André Flo nach einer Stunde den Anschlusstreffer erzielte. Dani García erzwang mit seinem Treffer in der 83. Minute dann die Verlängerung. Rivaldo traf dann für Barcelona per Elfmeter, ehe Patrick Kluivert in der 104. Minute mit dem 5:1 alles klar machte.

2002/03: Real Madrid CF - Manchester United FC 6:5
Madrid ging mit einem 3:1-Vorsprung in die Partie ins Old Trafford, wo Ronaldo sofort einen weiteren Treffer nachlegte. Fünf Minuten nach der Pause erzielte der Brasilianer dann die erneute Führung, nachdem Ruud van Nistelrooy zuvor ausgeglichen hatte. Nach einer Stunde ließ er einen weiteren Treffer folgen, ehe der eingewechselte David Beckham United mit einem Doppelpack immerhin noch zum Sieg im Rückspiel schoss.

2003/04: Real Madrid CF - AS Monaco FC  5:5 (Monaco gewinnt nach Auswärtstoren)
Monacos Fernando Morientes, der von Madrid ausgeliehen war, sorgte mit seinem Treffer kurz vor Schluss bei der 2:4-Niederlage in Spanien für einen wichtigen Baustein zum Weiterkommen. Im Rückspiel musste man nach einem Treffer von Raúl González in der 36. Minute dann aber zunächst erneut einem Rückstand hinterherlaufen, ehe Ludovic Giuly, Morientes und erneut Giuly den Sieg und das Weiterkommen perfekt machten.

2003/04: AC Milan - RC Deportivo La Coruña 4:5
Titelverteidiger Milan war nach dem 4:1-Sieg im San Siro erneut auf Halbfinalkurs, wenngleich Depor drei Jahre zuvor bereits mal einen 0:3-Rückstand gegen Paris Saint-Germain FC gedreht hatte. Und nach dem Treffer von Walter Pandiani nach fünf Minuten und dem Tor von Juan Carlos Valerón 30 Minuten später stand erneut eine spannende Partie bevor. Albert Luque stellte dann noch vor der Pause mit dem 3:0 den Gleichstand her, ehe Fran 14 Minuten vor dem Ende die größte Aufholjagd in der Geschichte der UEFA Champions League perfekt machte.

2006/07: AS Roma - Manchester United FC 3:8
United ging mit einem 1:2-Rückstand aus Rom in das Rückspiel und legte fulminant los. Michael Carrick, Alan Smith und Wayne Rooney stellten in den ersten 20 Minuten einen beeindruckenden Vorsprung her, ehe Cristiano Ronaldo mit einem Doppelpack und erneut Carrick das Ergebnis auf 6:0 schraubten. Daniele De Rossi erzielte für desolate Römer immerhin den Ehrentreffer, ehe Patrice Evra neun Minuten vor dem Ende noch einen drauflegte und seine Mannschaft somit zum höchsten Viertelfinalsieg in der UEFA Champions League schoss.

2008/09: Liverpool FC - Chelsea FC 5:7
Beide Teams standen sich in diesem Wettbewerb in der fünften Saison in Folge gegenüber, Branislav Ivanović hatte mit seinem Doppelpack im Hinspiel an der Anfield Road für einen 3:1-Sieg von Chelsea gesorgt. Fábio Aurélio und Xabi Alonso brachten Liverpool mit ihren Toren an der Stamford Bridge aber wieder zurück ins Rennen, Didier Drogba und Alex konnten für Chelsea jedoch ausgleichen. Nach den Treffern von Lucas (81.) und Dirk Kuyt (83.) wäre Liverpool plötzlich wieder weiter gewesen, am Ende sorgte aber Lampard mit seinem Treffer in der 89. Minute für den Halbfinaleinzug von Chelsea.

2009/10: FC Bayern München - Manchester United FC 4:4 (Bayern gewinnt nach Auswärtstoren)
Bayern hatte das Hinspiel durch späte Tore von Franck Ribéry und Ivica Olić noch gedreht, nachdem Rooney die Engländer in München in Führung gebracht hatte. Im Rückspiel währte dieser Vorteil allerdings gerade Mal sieben Minuten, ehe Darron Gibson und Nani das Spiel zu Gunsten von United drehen. Nani erhöhte in der 41. Minute auf 3:0, Olić gelang vor dem Pausenpfiff aber noch der wichtige Anschlusstreffer. 16 Minuten vor dem Ende sicherte Arjen Robben mit seinem fantastischen Volleytor schließlich das Weiterkommen der Bayern.