Return to Play: Die UEFA bereitet sich auf die sichere Rückkehr ihrer Elite-Wettbewerbe vor.

Mehr erfahren >

Mourinho und Ferguson sehen Chancen bei 50-50

José Mourinho und Sir Alex Ferguson bleiben nach dem 1:1-Unentschieden beide zuversichtlich und sind sich einig, dass die Chancen im Rückspiel am 5. März bei "50-50" stehen.

Mourinho und Ferguson sehen Chancen bei 50-50
Mourinho und Ferguson sehen Chancen bei 50-50 ©UEFA.com

José Mourinho, Trainer von Real Madrid
Das Ergebnis überrascht mich keineswegs. So habe ich es erwartet. Vor dem Rückspiel ist noch alles offen. Sie sind sehr taktisch an die Sache gegangen und haben versucht, mit elf Mann hinter dem Ball zu sein, in der zweiten Halbzeit waren sie kaum in unserer Hälfte. Sie haben auf Standards und Konter gesetzt und gut verteidigt. Durch das Ergebnis ist alles noch völlig offen, die Chancen stehen bei 50-50.

Gerade in der zweiten Halbzeit haben wir das Spiel gemacht, sie hatten zwei gute Chancen, standen tief und waren geduldig. Meine Spieler haben alles gegeben. Wir sind gut reingekommen, hatten eine gute Chance, haben aber nur den Pfosten getroffen. Sie haben mit dem ersten Schuss direkt getroffen. Jetzt fahren wir ins Old Trafford. 1:1 ist kein schlechtes Ergebnis, wir können mehr als ein Tor auswärts erzielen.

Ich mag es, das erste Spiel zu Hause zu spielen. Wenn man das zweite Spiel auswärts antritt, dann weiß man, wie man an das Spiel herangehen kann, ohne zuviel nachzudenken. Im Old Trafford wissen wir genau, was wir tun müssen. Wir müssen treffen. Wir hätten mehr Tore markieren können und hätten gewinnen können. Aber am Ende steht ein Unentschieden.

Sir Alex Ferguson, Trainer von Manchester United
Das Spiel hat viel geboten, es gab Chancen auf beiden Seiten. David de Gea hat drei, vier klasse Paraden gezeigt. Wir haben aber auch drei, vier Chancen vergeben.

Wir haben uns tolle Chancen erarbeitet. In der ersten Halbzeit waren sie oft in Strafraumnähe, das ist nicht gut. Das haben wir in der zweiten Halbzeit geändert, indem Danny Welbeck offensiver gespielt hat. Wir hatten einige gute Chancen. Sie hatten mehr Ballbesitz, aber das erwartet man von einem Team wie Real im eigenen Stadion. Mit dem Ergebnis haben wir im Rückspiel gute Chancen.

Das war ein unglaublicher Kopfball von [Cristiano] Ronaldo. Abgesehen davon haben wir ihn gut im Griff gehabt. Er ist immer eine große Gefahr. Wenn er den Ball hat, betest du, dass nichts passiert. Im Moment ist Ronaldo bei uns in der Umkleide und redet mit den Jungs.

Es ist noch alles offen, im Rückspiel werden sie mit ihren Kontern angreifen. Wir stehen vor einer großen Aufgabe, aber wir haben alles in der eigenen Hand. Vor dem Spiel hätten wir ein 1:1 sofort unterschrieben. Es ist immer schwer, hier zu spielen. Beide Teams könnten gewinnen, die Chancen stehen 50-50. Ganz wichtig ist, wer das erste Tor erzielt. Das Team, das das erste Tor schießt ist klar im Vorteil.

Oben