Tonel schießt Dinamo weiter

NK Maribor - GNK Dinamo Zagreb 0:1 (Gesamt: 1:3)
Ein frühes Tor von Tonel sorgte für die zweite Teilnahme der Kroaten an der Gruppenphase in Folge.

Dinamo feiert das Tor von Tonel
Dinamo feiert das Tor von Tonel ©Getty Images

GNK Dinamo Zagreb nimmt zum zweiten Mal in Folge an der Gruppenphase der UEFA Champions League teil, großen Verdienst daran hatte Tonel, der mit seinem frühen Tor NK Maribor schockte.

Die Mannschaft von Trainer Ante Čačić hatte das Hinspiel mit 2:1 gewonnen, doch schon nach zwölf Minuten machte der Portugiese Tonel mit seinem Tor alles klar. Dinamos Sammir hatte noch eine weitere gute Gelegenheit, ehe Maribors Arghus kurz vor Schluss auch noch die Rote Karte sah.

In der Anfangsphase tat sich nicht viel, doch sobald Dinamo Druck machte, wackelte die Abwehr der Slowenen. Jasmin Handanovič parierte zunächst einen Schuss von Duje Čop und drehte dann die daraus resultierende Ecke über die Torlatte. Die nächste Ecke führte dann aber zum 0:1, Čop köpfte eine Ecke von Sammir von der Torauslinie zurück in die Mitte, wo Tonel aus wenigen Metern abstaubte.

Domagoj Vida hatte danach noch eine gute Chance zum 0:2, brachte aber seinen Kopfball nach Sammir-Flanke nicht im Netz unter. Für die einzige Gefahr vor dem Dinamo-Tor sorgte ausgerechnet Torhüter Ivan Kelava, der bei Flanken so seine liebe Mühe und Not hatte und ein ums andere Mal schlecht aussah.

Maribor versuchte nach der Pause, das Tempo zu verschärfen, aber den Gastgebern fehlten einfach die Mittel, die Dinamo-Abwehr zu verunsichern.

Dinamos Spielmacher Sammir lief 20 Minuten vor dem Ende alleine auf Handanovič zu, wollte den Keeper dann aber überlupfen und scheiterte kläglich. Arghus brannten dann bei einem wüsten Tackling etwas die Sicherungen durch und er musste mit Rot vorzeitig zum Duschen.