UEFA.com funktioniert besser bei anderen Browsern
Um das bestmögliche Erlebnis zu haben, empfehlen wir, Chrome, Firefox oder Microsoft Edge zu verwenden.

Shevchenko beginnt neue Karriere

Der Ukrainer Andriy Shevchenko, früherer Weltklassestürmer vom FC Dynamo Kyiv, AC Milan und vom Chelsea FC, hat seine Karriere beendet und geht jetzt in die Politik: "Meine Zukunft liegt nicht länger im Fußballsport."

Andriy Shevchenko erzielte bei der EURO 2012 seinen letzten Treffer für die Ukraine
Andriy Shevchenko erzielte bei der EURO 2012 seinen letzten Treffer für die Ukraine ©Getty Images

Andriy Shevchenko, der beste ukrainische Torschütze aller Zeiten, hat seine Karriere beendet und geht jetzt in die Politik.

Dies bestätigte der 35-Jährige am Freitag in einem Statement seines letzten Klubs FC Dynamo Kyiv: "Das wird wahrscheinlich jeden schockieren", sagte er. "Meine Zukunft liegt nicht länger im Fußballsport. Morgen werde ich weitere Informationen bekannt geben, aber ich werde in die Politik gehen."

Shevchenko, der 111 Länderspiele bestritten hat, erzielte den letzten seiner 48 Treffer im ukrainischen Eröffnungsspiel der UEFA EURO 2012. Dank seines Doppelpacks im zweiten Durchgang gewann der Co-Gastgeber gegen Schweden in Kyiw nach Rückstand mit 2:1.

Seinen letzten Auftritt im Dress der ukrainischen Nationalmannschaft hatte er dann als Einwechselspieler bei der 0:1-Pleite gegen England in Donezk. 17 Jahre lang war der Stürmer für sein Land aktiv und führte die Ukraine bei der FIFA-Weltmeisterschaft 2006 bis ins Achtelfinale.

Shevchenko, über ein Jahrzehnt lang einer der treffsichersten Stürmer Europas, startete seine Karriere bei Dynamo, wo er mit Serhiy Rebrov prächtig harmonierte und bester Torschütze der UEFA Champions League 1998/99 wurde, als Valery Lobanovskys Mannschaft bis ins Halbfinale vorstieß.

1999 wechselte er zum AC Milan, für den er in der Serie A 127 Treffer erzielen konnte. Einmal gewann er den Scudetto und verwandelte im Endspiel der UEFA Champions League 2003 in Manchester den entscheidenden Elfmeter gegen Juventus.

Zwei Jahre später verließ Shevchenko Mailand, wurde aber nach einem 45 Millionen Euro schweren Wechsel zum Chelsea FC nicht glücklich, weshalb er 2008/09 auf Leihbasis zu den Rossoneri zurückkehrte, ehe er ab dem folgenden Sommer wieder für Dynamo auf Torejagd ging.