Drogba führt Chelsea ins Achtelfinale

Chelsea FC - Valencia CF 3:0
Didier Drogba schoss Chelsea in Gruppe E mit zwei Toren zum neunten Mal in Folge in das Achtelfinale und sicherte seinem Team zudem den Gruppensieg.

Didier Drogba feiert seinen zweiten Treffer für Chelsea
Didier Drogba feiert seinen zweiten Treffer für Chelsea ©Getty Images

Chelsea FC sicherte sich in der UEFA Champions League nach dem komfortablen Sieg gegen Valencia CF den Sieg in Gruppe E und qualifizierte sich zudem für das Achtelfinale.

Die Londoner Fans hatten zwar im Vorfeld ein nervenaufreibendes Spiel befürchtet, doch Didier Drogba brachte die Hausherren bereits nach drei Minuten in Führung. Valencia hatte zwar fortan mehr vom Spiel, konnte sich aber nicht entscheidend in Szene setzen, ehe Ramires Mitte der ersten Hälfte dann auf 2:0 erhöhte. Drogba setzte mit seinem zweiten Treffer nach 76 Minuten den Schlusspunkt. Das Team aus Spanien qualifiziert sich damit als Drittplatzierter für die UEFA Europa League.

Chelsea erhoffte sich zwar einen guten Start, doch dann ging es schneller als vielleicht erwartet. Daniel Sturridge flankte den Ball auf den zweiten Pfosten, wo Juan Mata für Drogba auflegte. Der Angreifer legte sich den Ball auf den linken Fuß und obwohl Torhüter Diego Alves noch dran war, schlug der Ball in den Maschen ein.

Valencia bewies dann aber, dass Angriff die beste Verteidigung ist und nur zwei Minuten später traf Jordi Alba nach einem Pass von Tino Costa den Außenpfosten. Kurz darauf musste Petr Čech bei einem Distanzschuss von David Albelda sein ganzes Können zeigen.

Doch Chelsea ließ sich davon nicht beeindrucken und erhöhte nach 22 Minuten auf 2:0. Drogba ließ sich bis zur Mittellinie zurückfallen und schickte dann Ramires auf der linken Seite. Víctor Ruiz zögerte zu lange und der brasilianische Nationalspieler konnte das Laufduell für sich entscheiden und Diego Alves im Tor der Gäste überwinden.

Die Spanier hatten zwar weiterhin mehr Ballbesitz, konnten sich aber keine nennenswerten Chancen herausspielen. Zumindest nach der Pause hatte Sofiane Feghouli zwei gute Gelegenheiten.

Während der erste Schussversuch des algerischen Mittelfeldspielers noch über das Tor ging, lenkte Chelseas tschechischer Nationaltorhüter den Ball beim zweiten Versuch über den Kasten. Nach 76 Minuten war das Spiel dann aber endgültig entschieden, nachdem Mata seinen Sturmpartner Drogba erneut in Szene setzte. Chelsea sicherte sich in den letzten sechs Jahren damit zum fünften Mal den Gruppensieg.