Return to Play: Die UEFA bereitet sich auf die sichere Rückkehr ihrer Elite-Wettbewerbe vor.

Mehr erfahren >

Hubočan und Maicon vor Entscheidungsspiel

Dem FC Zenit St Petersburg reicht beim FC Porto ein Unentschieden zum Weiterkommen, doch laut Tomáš Hubočan werden die Russen "auf Sieg spielen". Porto-Verteidiger Maicon hat da ganz andere Pläne.

Zenits Tomáš Hubočan (links) verspricht gegen Porto "attraktiven Angriffsfußballl"
Zenits Tomáš Hubočan (links) verspricht gegen Porto "attraktiven Angriffsfußballl" ©AFP

Dem FC Zenit St Petersburg reicht beim FC Porto bereits ein Unentschieden, um sich für das Achtelfinale der UEFA Champions League zu qualifizieren, doch laut Verteidiger Tomáš Hubočan wollen die Russen "auf Sieg spielen" - den auch die Portugiesen zum Weiterkommen brauchen würden.

Der Tabellenführer der russischen Premier League liegt in der Gruppe G nur einen Punkt hinter APOEL FC und könnte sich mit einem Dreier im Estádio do Dragão sogar noch den Gruppensieg holen. "Wir kennen die Situation in unserer Gruppe, aber es ist nicht unsere Art, auf Unentschieden zu spielen", versicherte Hubočan. "Wir wollen am Dienstag attraktiven Angriffsfußball spielen, den die Fans in Russland gewohnt sind. Wir brauchen ein gutes Ergebnis, deshalb werden wir auch auf Sieg spielen."

Im Hinspiel am zweiten Spieltag konnte sich Zenit nach einem Rückstand im Stadion Petrovskiy noch mit 3:1 durchsetzen, doch Hubočan zeigte sich von der Leistung der Portugiesen, die durch den Platzverweis von Jorge Fucile noch zusätzlich geschwächt waren, zutiefst beeindruckt. "Auch wenn sie das Spiel verloren haben, sie waren ein starker Gegner. Das ist ein Team mit großer Qualität und einer sehr offensiven Spielweise", so der slowakische Nationalspieler. "Sie sind eine starke Einheit mit tollen Einzelspielern und wir müssen schon gewaltig aufpassen."

"Porto wird sicherlich gleich alles nach vorne werfen, wir müssen also aufpassen, dass wir keinen frühen Gegentreffer kassieren", fügte der 26-Jährige hinzu, der bisher in allen fünf Gruppenspielen auf dem Platz stand. "Wir wollen unsere Chancen nutzen, wenn sich im Verlauf des Spiels einige Räume bieten. Wir alle wissen, wie wichtig dieses Spiel wird. Es ist nicht nur das letzte Spiel des Jahres, sondern auch das wichtigste."

Der russische Meister hatte seit Februar keine Spielpause, doch Hubočan will nichts von einer lang herbeigesehnten Pause wissen, nachdem das Team seit dem letzten Spiel am 27. November bereits an der Algarve trainiert. "Seit dem 2:1-Sieg gegen FC Lokomotiv Moskva in der Liga hatten wir genug Zeit uns zu erholen. Wir hatten in Lagos perfekte Arbeitsbedingungen. Hier fühlt es sich wie im Sommer an, wir werden also in Topform sein."

Doch auch der portugiesische Meister ist nach dem spielfreien Wochenende bestens erholt. "Wir werden sehr engagiert und dynamisch in dieses Spiel gehen", so Maicon. "Wenn wir auf dem Rasen sind, denken wir nur an eine Sache: das Spiel zu gewinnen."

Der umfunktionierte Rechtsverteidiger wird gegen Zenits in Venezuela geborenen portugiesischen Flügelspieler Danny alle Hände voll zu tun haben, doch der Brasilianer gibt sich zuversichtlich. "Jeder weiß, dass ich in der Zentrale am besten aufgehoben bin, doch ich bin bereit, von unserem Trainer und dem technischen Team immer Neues zu lernen. Ich kann auch auf der rechten Seite spielen", gibt sich der 23-Jährige selbstsicher.

"Ich versuche von Spiel zu Spiel besser zu werden und bin entschlossen meinen Weg zu gehen. Wir werden für die Fans unser Bestes geben. Zenit ist ein gutes Team, doch wir sind besser und wollen dieses Spiel gewinnen."

Weitere Inhalte

Oben