Barça meistert Aufgabe gegen zehn Gunners

FC Barcelona - Arsenal FC 3:1 (Gesamt: 4:3)
Ein Doppelpack von Lionel Messi und der Treffer von Xavi Hernández sichern dem FC Barcelona den Einzug ins Viertelfinale.

Barça meistert Aufgabe gegen zehn Gunners
Barça meistert Aufgabe gegen zehn Gunners ©Getty Images

Der FC Barcelona setzt sich nach einer überzeugenden Leistung im Rückspiel des Achtelfinales der UEFA Champions League mit 3:1 gegen Arsenal FC durch und zieht damit ins Viertelfinale des Wettbewerbs ein.

Es war ein langes und zähes Ringen, doch in der Nachspielzeit der ersten Hälfte mussten sich Gäste aus London letztlich doch geschlagen geben. Andrés Iniesta setzte Lionel Messi perfekt ein, und der Argentinier ließ Arsenals Schlussmann Manuel Almunia keine Chance zur Abwehr. In der 52. Minute gab es dann den herben Schock für die spanischen Fans. Sergio Busquets köpfte den Ball nach einer Ecke unbedrängt ins eigene Tor und brachte Arsenal mit dem 1:1 zurück ins Spiel. Barcelona kämpfte sich zurück ins Spiel und Xavi Hernández brachte die Katalanen in der 69. Minute erneut in Führung. Nur 120 Sekunden später kam dann der endgültige Kollaps. Nach Foul an Pedro Rodríguez verwandelte Messi eiskalt vom Elfmeterpunkt zum 3:1 für Barcelona.

Mit einer stark dezimierten Innenverteidigung trat der FC Barcelona zum Rückspiel an, aber das Fehlen des gesperrten Gerard Piqué und des verletzten Carles Puyol fiel nicht auf, denn es war ein Spiel auf ein Tor. Vom Anpfiff weg befand sich Arsenal FC in der Defensive, und das sollte sich für gefühlte 44 von 45 Minuten der ersten Halbzeit auf nicht ändern. Barca zog sein bekanntes Kurzpassspiel auf, doch die Gunners verteidigten tapfer und durchaus erfolgreich.

Großchancen konnte sich das Starensemble um Lionel Messi und Co. nämlich nach den offiziellen 45 Minuten der ersten Hälfte nicht herausspielen. Lediglich einen Pfostenschuss von Adriano aus sehr spitzem Winkel stand zu Buche. Arsenal musste bereits früh auf Keeper Wojciech Szczęsny verzichten, der nach 19 Minuten verletzt den Platz verlassen musste. Für ihn kam Manuel Almunia in den Kasten, der seine Sache ebenfalls sehr gut machte. In der Nachspielzeit zerbröckelte der Londoner Abwehrwall jedoch endgültig. Messi wurde steil geschickt, blieb vor Almunia eiskalt und überwand den Keeper mit einem schönen Trick zum 1:0.

Die zweite Halbzeit begann sogleich mit einem Paukenschlag. Samir Nasri setzte sich zum ersten Mal auf dem linken Flügel durch und erspielte die zweite Ecke für die Gunners. Der anschließende Ball in den Fünfmeter-Raum fand zwar keinen Londoner Kopf, aber Sergio Busquets erwies sich als freundlicher Gastgeber und versenkte die Kugel im eigenen Tor zum 1:1 (52.). Barcelona antwortete mit wütenden Angriffen, und fast im direkten Gegenzug wäre David Villa der Ausgleich gelungen, doch der Stürmer scheiterte am perfekt herauskommenden Torhüter Almunia.

Damit nicht genug der Turbulenzen in den ersten zehn Minuten des zweiten Spielabschnitts. Robin van Persie sah in 56. Minute seine zweite Gelbe Karte, nachdem er den Abseitspfiff überhörte und den Ball auf die Tribüne schoss. In Halbzeit eins sah der Niederländer bereits für eine Rangelei den ersten gelben Karton und musste folglich das Spiel verlassen. Nach 69. Minuten zauberte Barcelona erneut einen traumhaften Spielzug auf den Rasen. Andrés Iniesta umdribbelte zwei Gunners und spielte auf Villa, der den Ball sofort zu Hernández weiterleitete. Allein vor Almunia behielt er die Nerven und brachte die Katalanen mit 2:1 in Front.

Direkt im nächsten Angriff foulte Laurent Koscielny Rodríguez im Strafraum, und den fälligen Elfmeter verwandelte Messi zum verdienten 3:1 (71.). Drei Minuten vor dem Ende der Partie blieb dem Camp Nou das Herz im Kollektiv stehen. Javier Mascherano gewann gegen Nicklas Bendtner das Laufduell im Strafraum um Millimeter und verhinderte somit das vielleicht entscheidende Tor für Arsenal.