Schalke will endlich mal zum Start punkten

Nach drei Auftaktniederlagen in Folge hofft der FC Schalke 04 in diesem Jahr auf einen besseren Start, wenn es in der UEFA Champions League zum letztjährigen Halbfinalisten Olympique Lyonnais geht.

Schalke will endlich mal zum Start punkten
Schalke will endlich mal zum Start punkten ©UEFA.com

Nachdem man letztes Jahr in der UEFA Champions League so weit wie noch nie zuvor kam, startet Olympique Lyonnais in dieser Saison den nächsten Versuch, die begehrte Trophäe als erstes französisches Team seit 1993 zu gewinnen.

• Der Vizemeister der Ligue 1 trifft im ersten Spiel in Gruppe B auf den FC Schalke 04, der die Bundesliga-Saison 2009/10 ebenfalls auf Platz zwei beendet hat. Das deutsche Team kehrt nach zwei Jahren Abwesenheit in Europas Elite zurück und hofft nach drei Auftaktniederlagen in Folge endlich mal auf einen guten Start.

Bisherige Begegnungen
• Die beiden Teams haben bislang im Europapokal noch nie gegeneinander spielen müssen, doch Lyon hat die letzten beiden Heimspiele gegen deutsche Teams verloren - beide Male gegen den FC Bayern München und beide Male setzte es drei Gegentreffer. Im letztjährigen Halbfinale verloren die Franzosen das Rückspiel mit 0:3 gegen die Bayern, die nach dem 1:0-Hinspielerfolg souverän ins Endspiel einziehen konnten.

• Darüber hinaus verlor Lyon in der zweiten Runde des UEFA-Pokals 1974/75 daheim mit 2:5 gegen VfL Borussia Mönchengladbach. Vor den beiden Pleiten gegen die Bayern konnten die Franzosen in neun Heimspielen gegen deutsche Vereine sechs Partien gewinnen, dazu gab es ein Unentschieden.

• Schalke hat bislang nur einmal ein Auswärtsspiel in Frankreich bestreiten müssen. In der ersten Runde des UEFA-Pokals 2006/07 verloren die Königsblauen mit 1:3 bei AS Nancy-Lorraine.

Hintergrund
• Die Franzosen, die zum elften Mal in Folge in der Gruppenphase dabei sind, haben in den letzten sieben Jahren immer mindestens das Achtelfinale erreicht. Im Stade de Gerland gewannen die Franzosen letztes Jahr inklusive der Play-off-Runde fünf Partien. Außerdem gab es ein Unentschieden sowie die Niederlage gegen die Bayern. In der Gruppenphase landete Lyon auf Platz zwei - genauso wie in den beiden Jahren zuvor; davor wurden die Franzosen vier Jahre in Folge Gruppensieger.

• Letztes Jahr starteten Les Gones mit einem 1:0-Heimsieg gegen ACF Fiorentina in die Gruppenphase. 2008/09 gab es zum Auftakt zwei Unentschieden, im Jahr davor zwei aufeinanderfolgende 0:3-Pleiten.

• Die Schalker, die zum vierten Mal in der Gruppenphase dabei sind, wollen unbedingt zum ersten Mal überhaupt am ersten Spieltag punkten. Bei den bisherigen drei Teilnahmen gab es zum Auftakt immer eine Niederlage: Gegen Valencia CF (0:1 daheim, 2007/08), PSV Eindhoven (0:1 auswärts, 2005/06) und Panathinaikos FC (0:2 daheim, 2001/02). Bei der letzten Teilnahme langte es am Ende immerhin zu Platz zwei in der Gruppe, 2001/02 wurden sie Letzter, 2005/06 Dritter.

• Vor drei Jahren setzte sich Schalke im Achtelfinale gegen den FC Porto durch. Nach einem 1:0-Heimsieg stand es nach 120 Minuten in Portugal ebenfalls 1:0 für die Gastgeber, Schalke gewann schlussendlich mit 4:1 im Elfmeterschießen. Im Viertelfinale kam für die Königsblauen dann das Aus gegen den FC Barcelona. Die Spanier gewannen beide Partien mit 1:0.

Rund um die Teams
• Schalkes Neuzugang Raúl González kam nicht zum Einsatz, als Real Madrid CF letztes Jahr im Achtelfinalhinspiel mit 0:1 im Stade de Gerland verlor. Insgesamt absolvierte der Stürmer gegen die Franzosen in Diensten von Real vier Partien in der UEFA Champions League. Neben zwei Niederlagen gab es zwei Unentschieden. Beide Auswärtspartien gingen verloren, und Raúl befand sich nie unter den Torschützen.

• Im UEFA Intertoto Cup 2002 konnte Schalkes Trainer Felix Magath, der damals den VfB Stuttgart trainierte, Claude Puels LOSC Lille Métropole eliminieren. Nach einem 0:1 in Frankreich gewann der VfB daheim mit 2:0.

• Pape Diakhaté war dabei, als er Schalke mit Nancy in der ersten Runde des UEFA-Pokals 2006/07 mit insgesamt 3:2 ausschalten konnte.

• Jefferson Farfán bekam es in seiner Zeit in Eindhoven gleich zweimal mit Lyon zu tun: 2004/05 setzte sich die PSV im Viertelfinale der UEFA Champions League mit 4:2 im Elfmeterschießen gegen Lyon durch, ein Jahr später behielten die Franzosen im Achtelfinale mit insgesamt 5:0 die Oberhand.

• Dejan Lovren und Schalkes Ivan Rakitić spielen zusammen in der kroatischen Nationalmannschaft.

• Frank Fahrenhorst spielte für den SV Werder Bremen, als Lyon die Elf von Thomas Schaaf im Achtelfinalrückspiel der UEFA Champions League 2004/05 mit 7:2 aus dem Stadion fegte.