Keine Angst vor großen Namen

Der SC Braga und KAA Gent, zwei Debütanten der UEFA Champions League, wissen seit heute, wie schwer der Weg in die Gruppenphase der Königsklasse wird.

Am 28. Mai 2011 wissen wir, wer diesen Pokal gewinnen wird
Am 28. Mai 2011 wissen wir, wer diesen Pokal gewinnen wird ©Sportsfile

Der SC Braga und KAA Gent, zwei Debütanten der UEFA Champions League, wissen seit heute, wie schwer der Weg in die Gruppenphase der Königsklasse ist. Bei der Auslosung der dritten Qualifikationsrunde gab es schwierige Gegner für die beiden Neulinge. Braga trifft auf den schottischen Traditionsklub Celtic FC und Gent wurde gegen den FC Dynamo Kyiv gelost.

Celtic, das seinen einzigen Europapokal 1967 in Portugal gewinnen konnte, wird sich dennoch auf eine Reise ins Unbekannte begeben, denn der portugiesische Vizemeister Braga wird erstmals in der Champions League mitspielen. Sportdirektor Fernando Couto, der einst als Spieler mit dem FC Barcelona und S.S. Lazio den Pokal der Pokalsieger gewinnen konnte, weiß um die Schwere der Aufgabe.

"Es ist der vielleicht schwerste Gegner, den wir bekommen konnten", sagte er. "Aber wir spielen jetzt halt auf sehr hohem Niveau und haben es nur noch mit großen Namen zu tun. Wenn wir zu den besten Mannschaften gehören wollen, müssen wir solche Gegner schlagen."

Dynamos Mittelfeldspieler Ognjen Vukojević war da mit dem Gegner aus Gent schon weitaus mehr zufrieden. "Ich bin sehr glücklich über dieses Los, ich wollte entweder gegen Gent oder die Young Boys spielen", sagte er. "Ich glaube, dass wir wesentlich stärker sind, als die Belgier. Wenn wir so spielen wie letzte Saison in der Champions League, sollten wir keine Probleme haben."

Der vierfache Europapokalsieger AFC Ajax trifft auf den griechischen Klub PAOK FC. "Sie haben viele Südamerikaner in ihren Reihen und das sind normalerweise gute Fußballer", glaubt Ajax-Trainer Martin Jol. "In Griechenland wird es durch die fanatischen Fans immer sehr hektisch. Deshalb müssen wir ein gutes Ergebnis vorlegen."

Der FC Unirea Urziceni, der letzte Saison das Achtelfinale nur um einen Punkt verpasst hatte, bekommt es mit dem FC Zenit St. Petersburg zu tun, dem UEFA-Pokal-Sieger von 2007/08. Beide Teams reisen erstmals ins Land des jeweiligen Gegners. Die Hinspiele finden am 27./28. Juli und die Rückspiele eine Woche später statt.