UEFA.com funktioniert besser bei anderen Browsern
Um das bestmögliche Erlebnis zu haben, empfehlen wir, Chrome, Firefox oder Microsoft Edge zu verwenden.

Letzte Chance für AZ

Vier Punkte trennen die drei Teams in der Gruppe H, die hinter Arsenal zurückliegen. Schlusslicht Alkmaar muss gegen Olympiacos gewinnen, um noch eine Chance auf das Achtelfinale zu haben.

Letzte Chance für AZ
Letzte Chance für AZ ©UEFA.com

Zwei Spieltage vor Ende der Gruppenphase liegt AZ Alkmaar vier Punkte hinter Olympiacos FC, mit dem ersten Sieg in der UEFA Champions League könnte die Truppe von Ronald Koeman doch noch in den Kampf um den zweiten Platz in der Gruppe H eingreifen.

• Am vierten Spieltag verloren die Niederländer mit 1:4 bei Arsenal FC und blieben mit zwei Punkten am Tabellenende. Jeremain Lens traf für AZ, zuvor hatten die Gunners jedoch bereits vier Tore vorgelegt.

• Am gleichen Abend musste sich Olympiacos beim belgischen Klub R. Standard de Liège mit 0:2 geschlagen geben, in jeder Halbzeit kassierten die Gäste ein Gegentor. Der griechische Meister hat sechs Punkte auf dem Konto, zwei mehr als Standard, und liegt damit auf dem zweiten Rang.

Bisherige Begegnungen
• Einen Tag vor dem ersten Duell am ersten Spieltag hatte sich Olympiacos von Trainer Temuri Ketsbaia getrennt, der neue Coach Zico saß auf der Tribüne. In der 79. Minute fiel das goldene Tor für die Hausherren, als Vassilis Torosidis eine Flanke von Jaouad Zairi in die Maschen köpfte.

Hintergrund
• An diesem 16. September hat AZ zum ersten Mal ein Pflichtspiel gegen einen griechischen Gegner nicht gewonnen. In den vorangegangenen drei Partien gab es unter anderem zwei Heimsiege - mit 2:1 gegen PAOK FC in der ersten Runde des UEFA-Pokals 2004/05 und drei Jahre später in der Gruppenphase des gleichen Wettbewerbs mit 1:0 gegen Larissa FC.

• Olympiacos hat bisher viermal bei Teams aus den Niederlanden gastiert, dabei jedoch kein einziges Spiel gewonnen und noch kein Tor geschossen. Nur beim ersten Mal setzte es keine Niederlage, beim 0:0 beim AFC Ajax in der ersten Runde des Pokals der europäischen Meistervereine.

• Das 1:1 gegen Arsenal am 20. Oktober bedeutet, dass Alkmaar von 35 Heimspielen in UEFA-Vereinswettbewerben nur eines verloren hat, die Erfolgsserie begann beim Heimdebüt im Europapokal im September 1977. Man blieb 32 Spiele und 30 Jahre ungeschlagen, bis zum 20. Dezember 2007, als Everton FC in der UEFA-Pokal-Gruppenphase im AZ-Stadion (seit 2006 Nachfolger des Alkmaarderhout) mit 3:2 gewann.

Rund um die Teams
• Pontus Wernbloom von AZ ist in der schwedischen Nationalmannschaft Teamkollege von Olympiacos-Verteidiger Olof Mellberg.

• Alkmaars Mounir El Hamdaoui und Jaouad Zairi von Olympiacos spielen zusammen für Marokko.

• Bei der ersten Meisterschaft von AZ im Jahr 1981 war Georg Kessler Cheftrainer. 1984/85 wurde er Coach von Olympiacos.

• Als Brasilien bei der FIFA-Weltmeisterschaft 1998 das Halbfinale in Marseille nach Elfmeterschießen gegen die Niederlande gewann, war AZ-Trainer Ronald Koeman Assistent von Oranje-Coach Guus Hiddink. Zico arbeitete damals bei Brasilien als Assistent von Mário Zagallo.

• Zico war Trainer von Fenerbahçe SK, als die Türken 2006/07 in der UEFA-Pokal-Runde der letzten 32 aufgrund der Auswärtstorregel (nach Hin- und Rückspiel stand es 5:5-Unentschieden) gegen AZ ausschieden.

• In der folgenden Saison holte Zicos Fenerbahçe in der Gruppenphase der UEFA Champions League ein torloses Remis bei der von Koeman trainierten PSV Eindhoven.

• Als Spieler von AFC Ajax scheiterte Koeman 1983/84 in der ersten Runde des Pokals der europäischen Meistervereine an Olympiacos.

• Koemans Assistent, Shota Arveladze, spielte 1998/99 in der Gruppenphase der UEFA Champions League für Ajax gegen Olympiacos.

• Giorgos Galitsios spielte 2007/08 in der Gruppenphase des UEFA-Pokals für Larissa gegen AZ.

• Maarten Martens und Michał Żewłakow waren 2003/04 Teamkollegen beim RSC Anderlecht.