UEFA.com funktioniert besser bei anderen Browsern
Um das bestmögliche Erlebnis zu haben, empfehlen wir, Chrome, Firefox oder Microsoft Edge zu verwenden.

Wer ist in Ihrem Team der Woche?

Gesprächsthema: Lyons Verteidiger Aly Cissokho wurde zum zweiten Mal in Folge in das Player Rater Team gewählt. Dies gelang auch dem Siegtorschützen des FC Zürich, Hannu Tihinen.

Hannu Tihinen feiert sein Sieg-Tor für Zürich
Hannu Tihinen feiert sein Sieg-Tor für Zürich ©Getty Images

Aly Cissokho, Verteidiger von Olympique Lyonnais, ist der einzige Spieler, der es auch am 2. Spieltag in das Player-Rater-Team geschafft hat. Damit ist er einer von drei Spielern aus der französischen Mannschaft. Ebenfalls dabei ist Hannu Tihinen, der mit seinem Sieg-Tor für den FC Zürich den AC Milan geschockt hat, sowie Stevan Jovetić, der mit seinen zwei Toren gegen den Liverpool FC für die Fans von ACF Fiorentina zum Helden wurde. Player Rater, präsentiert von Heineken, gibt den uefa.com-Usern die Gelegenheit, in dieser Saison bei jeder UEFA-Champions-League-Begegnung den besten Spieler des Spiels zu wählen. Um zum Player Rater zu kommen, klicken Sie hier.

Torhüter
Iker Casillas (Real Madrid CF)
In einer tollen Woche für Torhüter, in der auch Antonis Nikopolidis und Johnny Leoni bei Olympiacos FC beziehungsweise beim FC Zürich hervorstachen, gewann Casillas die Wahl bei den Usern von uefa.com mit einem erneut starken Auftritt für Madrid. Seine wichtigste Parade des Spiels zeigte er, als die Gastgeber in der ersten Halbzeit auf das Tor der Königlichen spielten und Mamadou Niang die Abwehr der Madrilenen überlistete.

Rechter Außenverteidiger
Daniel Alves (FC Barcelona)

Alves zeigte beim 2:0-Sieg des Titelverteidigers gegen den FC Dynamo Kyiv seine gewohnt starke Mischung aus sicherer Verteidigungsarbeit und schnellen Vorstößen entlang der Außenlinie. Außerdem kratzte er Artem Milevskiys Schuss in der ersten Halbzeit von der Torlinie. Obwohl er sein Bestes gab und viermal aufs Tor schoss, blieb es dem brasilianischen Nationalspieler verwehrt, seine gute Leistung mit einem Treffer zu krönen.

Linker Außenverteidiger
Aly Cissokho (Olympique Lyonnais)

Der 22-Jährige wurde beim Player Rater zum zweiten Mal in Folge in das Team der Woche gewählt. Der Außenverteidiger ist der einzige Spieler, dem dies in dieser UEFA-Champions-League-Saison bisher gelang. Bei Lyons 4:0-Sieg bei Debreceni VSC legte er einen weiteren dominanter Auftritt auf der linken Seite hin.

Innenverteidiger
Hannu Tihinen (FC Zürich)

Der 33-jährige finnische Nationalspieler erzielte gegen den AC Milan möglicherweise das Tor des Spieltags, als er nach einer Ecke den Ball brillant mit der Hacke im Gehäuse versenkte. Er spielte außerdem beim überraschenden Sieg des Schweizer Meisters beim siebenmaligen Titelträger eine wichtige Rolle in der Verteidigung.

John Terry (Chelsea FC)

Der FC Chelsea konnte zwar mit seiner Vorstellung Trainer Carlo Ancelotti kein Lächeln ins Gesicht zaubern, aber Kapitän Terry war mit einer weiteren überzeugenden Partie maßgeblich daran beteiligt, dass Nicolas Anelkas Tor Chelsea zum Sieg auf Zypern reichte. "Es war wichtig, verstanden zu haben, dass wir gegen Wigan [bei der 1:3-Niederlage am vergangenen Samstag] einiges falsch gemacht haben. Wir haben die richtige Antwort gegeben", sagte Terry.

Mittelfeldspieler
Miralem Pjanić (Olympique Lyonnais)

Genau wie bei seinem Vorgänger Juninho Pernambucano, läuft nun der Großteil von Lyons Angriffsspiel über den 19-Jährigen, der außerdem bei Standardsituationen große Gefahr ausstrahlt. Gegen Debrecen trafen Kim Källström und Sydney Govou nach seinen Ecken. Pjanić selbst zirkelte einen Freistoß, der an den Brasilianer erinnerte, dessen Trikot mit der Nummer 8 er übernahm, in die Maschen.

Kim Källström (Olympique Lyonnais)
Nachdem er schon letzten Monat bei Schwedens 2:1-Sieg gegen Ungarn eine wichtige Rolle im Ferenc-Puskás-Stadion gespielt hatte, war Källström bei seiner Rückkehr mit Lyon wieder glänzend aufgelegt. Er eröffnete den Torreigen gegen Debrecen mit einem präzisen Dropkick in der dritten Minute. Später bereitete er Lyons vierten Treffer vor, den Bafétimbi Gomis erzielte. "Wir wollen Gruppensieger werden und werden alles dafür tun", sagte Källström.

Frank Lampard (Chelsea FC)
In bis dato 18 Toren in 66 UEFA-Champions-League-Spielen für Chelsea hat Frank Lampard bisher immer eine Führungsrolle bei den Blues übernommen. In diesem Spiel ging es für ihn vor allem darum, die grundlegenden Dinge des Spiels hinzubekommen. Denn bei APOEL FC tat sich der Endspielteilnehmer von 2008 lange schwer. "Man wird nie eine Saison spielen, in der jedes Spiel locker gewonnen wird", sagte er.

Franck Ribéry (FC Bayern München)
Der französische Nationalspieler war in der ersten Halbzeit des torlosen Unentschiedens gegen Juventus der überragende Spieler. Zum ersten Mal in dieser Saison lief Ribéry zu absoluter Topform auf. Mit einer unglaublichen Aktion ließ er zwei Juve-Verteidiger aussteigen und überlupfte Torhüter Gianluigi Buffon. Zum Bedauern des Publikums hob er die Kugel knapp über die Querlatte. "Wenn du einen Franck Ribéry im Team hast, macht das Spiel einfach Spaß", so Teamkollege Daniel Van Buyten.

Stürmer
Stevan Jovetić (ACF Fiorentina)

"Es ist ein wunderbarer Abend", sagte der 19-Jährige nach seinem Doppelpack beim 2:0-Sieg der Violetten über Liverpool FC. Die Verteidigung der Reds, die von dem montenegrinischen Nationalspieler ordentlich durcheinander gewirbelt wurde, wird diese Meinung wohl nicht teilen. Nach der Sperre von Alberto Gilardino ruhten alle Erwartungen auf Jovetić, der die Herausforderung bestand. Er ließ die Verteidigung der Reds stehen und überwand Pepe Reina nach 28 Minuten, bevor er neun Minuten später nach einer Flanke von Juan Vargas auf 2:0 erhöhte.

Cristiano Ronaldo (Real Madrid CF)
Der 94-Millionen-Euro-Mann spielte ein hervorragendes UEFA-Champions-League-Heimdebüt im Santiago Bernabéu und schraubte seine Torquote mit zwei Treffern gegen Marseille auf neun Tore in sieben Pflichtspielen für die Königlichen hoch. Nach Reals schwacher ersten Hälfte machte Ronaldo im zweiten Durchgang dann den Unterschied. Nach einem langen Ball von Pepe überwand er Steve Mandanda und erzielte sechs Minuten später sein zweites Tor. Mit vier Treffern führt der Portugiese nun die Torschützenliste des Wettbewerbs an.

Wie finden Sie die Auswahl der uefa.com-User? Teilen Sie uns Ihre Meinung mit.