UEFA.com funktioniert besser bei anderen Browsern
Um das bestmögliche Erlebnis zu haben, empfehlen wir, Chrome, Firefox oder Microsoft Edge zu verwenden.

Neulinge diesmal mit Heimvorteil

Debreceni, Rubin Kazan, Unirea Urziceni, AZ Alkmaar und APOEL FC bereiten sich auf ihr erstes Heimspiel in der Gruppenphase vor, während Juventus beim FC Bayern München gastiert.

Boban Grnčarov und Dionisios Chiotis entführten mit APOEL am ersten Spieltag einen Punkt aus Madrid
Boban Grnčarov und Dionisios Chiotis entführten mit APOEL am ersten Spieltag einen Punkt aus Madrid ©Getty Images

Debreceni VSC, FC Rubin Kazan, FC Unirea Urziceni, AZ Alkmaar und APOEL FC stehen vor ihrem ersten Heimspiel in der Gruppenphase, während es in München zum Höhepunkt des zweiten Spieltags kommt. Der viermalige Sieger FC Bayern München empfängt Juventus, das 1985 und 1996 den Titel holen konnte.

Heimvorteil
Am ersten Spieltag gab es für die acht Neulinge in der UEFA Champions League wenig zu lachen, zusammen kamen sie nur auf vier Punkte, wovon der VfL Wolfsburg drei und APOEL FC einen holte. Am zweiten Spieltag könnte die Ausbeute deutlich besser sein, denn fünf von ihnen haben ein Heimspiel. Am Dienstag trifft Debrecen auf Olympique Lyonnais, Rubin auf den FC Internazionale Milano und Unirea auf den VfB Stuttgart, zudem stehen sich der niederländische - AZ Alkmaar - und der belgische Meister - R. Standard de Liège - gegenüber.

Wiedersehen für van Gaal
Das tapfere APOEL erwartet am Mittwoch das große Chelsea FC, während zeitgleich die Bayern in Gruppe D Juventus empfangen. Bayern-Trainer Louis van Gaal zog 1996 im Endspiel der Champions League als Trainer von AFC Ajax gegen die Italiener den Kürzeren, als sein Trainerkollege Ciro Ferrara Abwehrchef bei der Alten Dame war. Van Gaal sollte sich diesmal jedoch revanchieren können, denn die Münchner haben gegen die Italiener eine sehr gute Heimbilanz.

Gute Erinnerungen für Sevilla
Bei Sevilla FC wird man sich gerne an den letzten Besuch in Glasgow erinnern, als man 2007 dort den UEFA-Pokal gewann. Am Dienstag gastieren die Spanier bei Rangers FC, denen seit zwei Jahrzehnten kein Heimsieg mehr gegen spanische Mannschaften gelungen ist. Als Sevilla gegen RCD Espanyol den UEFA-Pokal gewann, stand mit Juande Ramos der Mann als Trainer an der Seitenlinie, der am Mittwoch mit seiner neuen Mannschaft PFC CSKA Moskva auf Beşiktaş JK trifft. Sevilla gelang auf dem Weg zum ersten Triumph im UEFA-Pokal 2005/06 gegen die Türken ein 3:0-Erfolg in der Gruppenphase, Juande Ramos weiß also, wie man gegen das Team vom Bosporus gewinnt.

Interviews von vor und nach den Spielen sowie die Höhepunkte der Partien der kommenden Champions-League-Woche sehen Sie hier.