UEFA.com funktioniert besser bei anderen Browsern
Um das bestmögliche Erlebnis zu haben, empfehlen wir, Chrome, Firefox oder Microsoft Edge zu verwenden.

Torosidis köpft Olympiacos zum Sieg

Olympiacos FC - AZ Alkmaar 1:0
Der neue Trainer Zico verfolgte von der Tribüne aus, wie Vassilis Torosidis den Siegtreffer gegen den Debütanten köpfte.

Raúl Bravo (Olympiacos FC) und Brett Holman (AZ Alkmaar, rechts)
Raúl Bravo (Olympiacos FC) und Brett Holman (AZ Alkmaar, rechts) ©Getty Images

Olympiacos FC gewann im ersten Spiel nach der Entlassung von Trainer Temuri Ketsbaia im Auftaktspiel in Gruppe H der UEFA Champions League mit 1:0 gegen AZ Alkmaar. Der Brasilianer Zico, der neue Trainer der Griechen, verfolgte die Partie von der Tribüne aus.

Torosidis trifft
Der griechische Meister bestätigte kurz vor dem Anpfiff, dass Zico einen Zweijahresvertrag erhielt. Dem Match hätte ein Mann der früheren Klasse Zicos gut getan, denn vornehmlich dominierten die Abwehrreihen. In der 79. Minute war es dann Vassilis Torosidis, der eine tolle Rechtsflanke von Jaouad Zairi einköpfte. Nach einem Jahr Abwesenheit kehrte Olympiacos somit mit einem Sieg in die Königsklasse zurück.

Vorsichtiger Beginn
Nach vorsichtigem Beginn waren es die Gäste, die zur ersten Gelegenheit kamen: Moussa Dembélé setzte sich auf der rechten Seite durch und spielte zu Maarten Martens, der es schaffte, aus zwei Metern über das Tor zu schießen. Olympiacos antwortete ebenfalls über die rechte Seite, doch nach einer gefährlichen Flanke von Torosidis verpasste der brasilianische Stürmer Diogo ganz knapp den Ball gegen AZ-Verteidiger Niklas Moisander.

Zairi stark
Die Griechen, die auf die verletzten Mittelfeldspieler Enzo Maresca und Luciano Galletti sowie Stürmer Matt Derbyshire verzichten mussten, spielten extrem zurückhaltend und warteten geduldig auf ihre Chance. Vor allem wenn es über rechts ging, wurde es gefährlich. Leonardo schoss nach einer Flanke von Zairi am Tor vorbei und Diogo köpfte nach einer weiteren Flanke des Marokkaners neben das Gehäuse. Zehn Minuten nach der Pause hätten die Gastgeber in Führung gehen müssen: Michał Żewłakow passte von der rechten Seite in die Mitte, wo Diogo für Dudu ablegte, der aus etwa zehn Metern über das Tor schoss.

Gute Chancen
Kurz darauf legte auch AZ mal wieder den Vorwärtsgang ein, doch David Mendes da Silvas gefährlicher Schuss ging über die Latte. Dann versuchte es der Australier Brett Holman, der nach 72 Minuten Torhüter Antonis Nikopolidis mit einem mächtigen Schuss aus der Distanz zu einer Glanzparade zwang. Olympiacos-Interimstrainer Božidar Bandović wechselte dann Stürmer Kostas Mitroglou ein, und vier Minuten später war Torosidis nach einer Flanke von Zairi per Kopf erfolgreich. Im Anschluss trieb Alkmaar-Trainer Ronald Koeman seine Mannen nach vorne, doch erneut konnte Nikopolidis einen Distanzschuss des eingewechselten Jeremain Lens mit größter Mühe entschärfen.