Gib COVID-19 keine Chance und befolge die fünf Richtlinien der Weltgesundheitsorganisation und der FIFA, um die Verbreitung der Krankheit zu stoppen.

1. Hände waschen 2. In die Ellenbeuge husten 3. Nicht ins Gesicht fassen 4. Abstand zu Mitmenschen halten 5. Bei Krankheitssymptomen zuhause bleiben

Weitere Informationen hier >

O'Shea sorgt für knappen ManU-Sieg

Manchester United FC - Arsenal FC 1:0
Mit seinem Tor in der ersten Halbzeit sorgte John O'Shea dafür, dass ManU mit einem knappen Vorsprung zum Rückspiel nach London fährt.

John O'Shea, Darren Fletcher & Rio Ferdinand (Manchester United FC) beim Torjubel
John O'Shea, Darren Fletcher & Rio Ferdinand (Manchester United FC) beim Torjubel ©Getty Images

John O'Shea bescherte Sir Alex Ferguson mit seinem ersten Tor in dieser Saison das Wunschergebnis - Manchester United FC gewann das Halbfinal-Hinspiel der UEFA Champions League gegen Arsenal FC mit 1:0.

Verdienter Sieg
Sir Alex sagte am Tag vor der Partie, dass er mit einem 1:0-Sieg "zufrieden" wäre. Mit seinem Treffer nach 17 Minuten hat Verteidiger O'Shea genau für dieses Ergebnis gesorgt. Es war ein verdienter Erfolg für den Titelverteidiger, während sich Arsenal im Rückspiel am nächsten Dienstag deutlich steigern muss, wenn man ManU zum ersten Mal seit 21 Spielen eine Niederlage mit zwei Toren Unterschied beibringen will.

Hohes Tempo
Beide Teams sind bekannt für ihren starken Offensivfußball, doch der wurde diesmal nur von Manchester geboten. Die Gastgeber kamen druckvoll aus der Kabine und hatten nach zwei Minuten die erste Chance, als Arsenal-Torhüter Manuel Almunia einen Kopfball von Wayne Rooney gerade noch von der Linie kratzen konnte. Halbfinals sind oftmals vorsichtige Angelegenheiten, doch ManU wollte davon nichts wissen. Das beste Beispiel dafür war Carlos Tévez, der in seinem ersten Europapokalspiel von Beginn an seit Dezember unermüdlich unterwegs war.

Gerechter Lohn
Nach einer guten Viertelstunde wurden die Hausherren für ihren Einsatz belohnt. Kurz zuvor hatte Almunia noch mit einer Glanzparade gegen Tévez geklärt, als der Argentinier nach einer flachen Hereingabe von O'Shea aus kurzer Distanz zum Schuss gekommen war. Nach der anschließenden Ecke von Anderson war der Torhüter aber machtlos. Michael Carrick brachte den Abpraller zurück in die Mitte, der ehemalige ManU-Spieler Mikaël Silvestre fälschte den Ball unglücklich ab zu O'Shea, der nicht lange fackelte und die Kugel unter die Latte drosch. Es war nicht der Abend von Arsenal, was ein Torschuss von Cesc Fàbregas zeigte, der zum Einwurf über die Seitenauslinie ging.

Starker Almunia
Der Spanier hatte nach 27 Minuten dennoch die beste Gelegenheit der Gäste in der ersten Halbzeit. Nach einer schönen Kombination über Theo Walcott und Emmanuel Adebayor scheiterte Fàbregas mit seinem Schuss von der Strafraumgrenze an Edwin van der Sar. ManU wurde von den Zuschauern immer wieder nach vorne getrieben und hätte nach einer halben Stunde beinahe das 2:0 gemacht. Tévez setzte sich auf dem rechten Flügel gegen Arsenals 19-jährigen Linksverteidiger Kieran Gibbs durch und flankte in die Mitte, doch Cristiano Ronaldos Kopfball wurde zur Beute von Almunia. Anderson - der im offensiven Mittelfeld sehr agil war - setzte erneut Tévez in Szene, der wieder an Almunia scheiterte.

Giggs im Abseits
Ein Volleyschuss von Adebayor flog knapp über die Latte, doch ansonsten dominierte ManU auch die zweiten Hälfte. Rooney bediente Anderson, aber der Brasilianer hatte Probleme bei der Ballannahme. Danach erinnerte Ronaldo an seinen fantastischen Siegtreffer gegen den FC Porto, als er die Kugel aus 25 Metern an Almunias Querbalken donnerte. Ein Schuss von Carrick verfehlte ebenfalls sein Ziel. Silvestre rettete in höchster Not, als Giggs - in seinem 800. Spiel für ManU - eine perfekte Flanke auf Dimitar Berbatov schlug. Giggs brachte den Ball sogar noch einmal im Tor der Gunners unter, doch der Treffer wurde wegen einer Abseitsstellung nicht gegeben. Auf der anderen Seite kam der eingewechselte Nicklas Bendtner zum Kopfball, der aber weit am Tor von van der Sar vorbei segelte. Nächste Woche muss Arsenal eine bessere Leistung zeigen.

Oben