Gib COVID-19 keine Chance und befolge die fünf Richtlinien der Weltgesundheitsorganisation und der FIFA, um die Verbreitung der Krankheit zu stoppen.

1. Hände waschen 2. In die Ellenbeuge husten 3. Nicht ins Gesicht fassen 4. Abstand zu Mitmenschen halten 5. Bei Krankheitssymptomen zuhause bleiben

Weitere Informationen hier >

Neues Duell zwischen alten Rivalen

Zwischen Manchester United FC und Arsenal FC herrscht eine der größten Rivalitäten im englischen Fußball, nun stehen sich das Team von Sir Alex Ferguson und die Elf von Arsène Wenger auch noch im Halbfinale der UEFA Champions League gegenüber.

Trainer unter sich: Arsène Wenger (Arsenal FC) und Sir Alex Ferguson (Manchester United FC)
Trainer unter sich: Arsène Wenger (Arsenal FC) und Sir Alex Ferguson (Manchester United FC) ©Getty Images

Zwischen Manchester United FC und Arsenal FC herrscht eine der größten Rivalitäten im englischen Fußball, nun stehen sich das Team von Sir Alex Ferguson und die Truppe von Arsène Wenger auch noch im Halbfinale der UEFA Champions League gegenüber.

• Diese beiden langgedienten Trainer versuchen seit 13 Jahren immer wieder, sich gegenseitig zu übertrumpfen. Die Statistik ist vor dem ersten Duell der beiden Klubs im Europapokal fast ausgeglichen - Wenger konnte 14 Siege gegen seinen Rivalen einfahren, Sir Alex gewann 13 (der insgesamt 37) Begegnungen.

• Während Wenger zum zweiten Mal innerhalb von vier Jahren mit Arsenal das Finale erreichen will, träumt Sir Alex von der Titelverteidigung. Im vergangenen Jahr setzte sich ManU im Finale gegen einen weiteren Klub aus der Premier League, Chelsea FC, durch.

• Manchester ist die einzige Mannschaft in der laufenden UEFA-Champions-League-Saison, die noch kein Spiel verloren hat. Insgesamt ist ManU in diesem Wettbewerb seit 23 Spielen ungeschlagen, seit der Halbfinal-Niederlage beim AC Milan im Mai 2007. Im heimischen Old Trafford sind die Red Devils in der UEFA Champions League seit 20 Partien ungeschlagen.

• Arsenal träumt dagegen vom zweiten Auswärtssieg in der UEFA-Champions-League-Saison 2008/09. Der einzige Erfolg in der Fremde datiert vom dritten Spieltag, im Oktober gab es ein 5:2 bei Fenerbahçe SK. Selbstvertrauen können die Gunners dafür aus der Tatsache ziehen, dass sie das einzige Duell mit ManU in der laufenden Saison (in der Premier League) gewinnen konnten.

• Manchester zog durch einen 3:2-Gesamtsieg gegen den FC Porto (2:2 zu Hause, 1:0 auswärts) ins Halbfinale ein. Zuvor hatte ManU den ersten Platz in der Gruppe E belegt (mit zwei Siegen und vier Unentschieden) und anschließend den FC Internazionale Milano (0:0 auswärts, 2:0 zu Hause) ausgeschaltet.

• Arsenal bezwang im Viertelfinale Villarreal CF (1:1 auswärts, 3:0 zu Hause), nachdem sich die Gunners in einem dramatischen Achtelfinale erst im Elfmeterschießen gegen den AS Roma durchgesetzt hatten (1:0 zu Hause, 0:1 auswärts, 7:6 nach Elfmeterschießen). Die Gruppe G hatte Arsenal mit drei Siegen, zwei Remis und einer Niederlage auf dem zweiten Rang abgeschlossen.

• ManU stand bisher zehnmal im Halbfinale dieses Wettbewerbs, die Bilanz steht bei drei Siegen und sieben Niederlagen:
2007/08, FC Barcelona, 1:0 gewonnen (0:0 auswärts, 1:0 zu Hause)
2006/07, Milan, 3:5 verloren (3:2 zu Hause, 0:3 auswärts)
2001/02, Bayer 04 Leverkusen, 3:3 verloren (aufgrund Auswärtstorregel) (2:2 zu Hause, 1:1 auswärts)
1998/99, Juventus, 4:3 gewonnen (1:1 zu Hause, 3:2 auswärts)
1996/97, BV Borussia Dortmund, 0:2 verloren (0:1 auswärts, 0:1 zu Hause)
1968/69, Milan, 1:2 verloren (0:2 auswärts, 1:0 zu Hause)
1967/68, Real Madrid CF, 4:3 gewonnen (1:0 zu Hause, 3:3 auswärts)
1965/66, FK Partizan, 1:2 verloren (0:2 auswärts, 1:0 zu Hause)
1957/58, Milan, 2:5 verloren (2:1 zu Hause, 0:4 auswärts)
1956/57, Madrid, 3:5 verloren (1:3 auswärts, 2:2 zu Hause)

• Arsenal nimmt zum zweiten Mal an einem Halbfinale teil, beim ersten Mal, in der Saison 2005/06, gab es gegen Villarreal ein positives Ende (1:0 zu Hause, 0:0 auswärts).

• ManU hatte es in der UEFA Champions League erst einmal mit einem englischen Gegner zu tun - im letztjährigen Finale, als es in Moskau gegen Chelsea ging. Cristiano Ronaldo und Frank Lampard trafen in der ersten Halbzeit, also musste die Entscheidung im Elfmeterschießen fallen. Dort hatte die Elf von Sir Alex mit 6:5 die Oberhand.

• Etwas weiter in der Vergangenheit gewann Manchester das bisher einzige K.-o.-Runden-Duell mit einem englischen Kontrahenten, 1963/64 in der ersten Runde des Pokals der Pokalsieger gegen Titelverteidiger Tottenham Hotspur FC. Nach einer 0:2-Niederlage im Hinspiel triumphierte ManU im Old Trafford mit 4:1.

• Arsenal hofft darauf, dass aller guten Dinge drei sind, denn bisher zog man im Europapokal gegen englische Landsleute zweimal den Kürzeren - gegen Chelsea und Liverpool FC. In der vergangenen Saison verloren die Gunners im Viertelfinale der UEFA Champions League insgesamt mit 3:5 gegen Liverpool (1:1 zu Hause, 2:4 auswärts). 2003/04 mussten sie sich in der gleichen Runde der Königsklasse Chelsea geschlagen geben (1:1 auswärts, 1:2 zu Hause).

• ManU und Arsenal standen sich bisher wettbewerbsübergreifend 204 Mal gegenüber. Der direkte Vergleich weist 82 Siege für Manchester, 77 Erfolge für Arsenal und 45 Unentschieden aus.

• Keine Trainer in der englischen Premier League sind so lange im Amt wie Ferguson und Wenger. Sir Alex kam bereits 1986 nach Manchester, Wenger 1996 nach London. Seit der Saison 1996/97 sind sie Konkurrenten, die Bilanz seitdem steht bei 14 Arsenal-Siegen, 13 Erfolgen von ManU und zehn Remis. Zwei dieser Unentschieden zogen ein Elfmeterschießen nach sich. 2005 holte sich Arsenal nach einem 0:0 durch ein 5:4 im Elfmeterschießen den FA Cup. Robin van Persie verwandelte unter anderem für die Gunners, genauso wie Cristiano Ronaldo und Wayne Rooney für ManU. Paul Scholes war der einzige Spieler, der seinen Elfmeter vergab.

• 2003 konnte ManU den FA Community Shield für sich entscheiden, durch einen 4:3-Sieg im Elfmeterschießen gegen Arsenal. Unter anderem waren Scholes und Rio Ferdinand damals erfolgreich.

• Die letzte Begegnung der beiden Teams im November im Norden Londons gewann Arsenal mit 2:1. Samir Nasri (22., 48.) traf zweimal für die Gunners, Rafael (90.) gelang nur noch Ergebniskosmetik.

• Die Aufstellungen an diesem Tag lauteten:
Arsenal: Manuel Almunia (Łukasz Fabiański 78.), Bacary Sagna, William Gallas, Mikaël Silvestre, Gaël Clichy, Theo Walcott (77. Alexandre Song), Cesc Fàbregas, Denilson, Samir Nasri, Abou Diaby (86. Kolo Touré), Nicklas Bendtner.
Manchester United: Edwin van der Sar, Gary Neville (63. Rafael), Rio Ferdinand, Nemanja Vidić, Patrice Evra, Cristiano Ronaldo, Anderson (72. Ryan Giggs), Michael Carrick, Ji-Sung Park, Wayne Rooney (77. Carlos Tévez), Dimitar Berbatov.

• Das letzte Aufeinandertreffen im Old Trafford, am 13. April vorigen Jahres, gewann Manchester. Emmanuel Adebayor (48.) brachte Arsenal zwar in Führung, doch dann drehten Cristiano Ronaldo (54. Elfmeter) und Owen Hargreaves (72.) die Partie zu Gunsten der Gastgeber.

• ManU hat auch das letzte Pokalspiel zwischen diesen beiden Teams gewonnen - im Februar vorigen Jahres mit 4:0, in der fünften Runde des FA Cups. Rooney (16.), Darren Fletcher (20., 74.) und Nani (38.) waren damals die Torschützen.

• Arsenals letzter Sieg im Old Trafford datiert vom 17. September 2006, als Adebayor in einem Ligaspiel vier Minuten vor dem Schlusspfiff das goldene Tor markierte.

• ManU hat noch kein Halbfinal-Duell mit Arsenal verloren - unter anderem gab es auch zwei Siege von Sir Alex über Wenger. Die Bilanz in Halbfinals zwischen den beiden Klubs ist:
FA Cup 2003/04, ManU gewann 1:0
FA Cup 1998/99, ManU gewann nach 0:0 das Wiederholungsspiel mit 2:1
FA Cup 1982/83, ManU gewann 2:1
Ligapokal 1982/83, ManU gewann 4:2 (auswärts) und 2:1 (zu Hause)

• Zwei Routiniers in Reihen der Red Devils haben in Halbfinals schon einmal den Siegtreffer gegen Arsenal geschossen: Scholes im FA Cup 2004, Ryan Giggs 1999 im Wiederholungsspiel des FA Cups nach einem herrlichen Solo in der Verlängerung.

• Manchester hat eine starke Heimbilanz gegen Arsenal: 55 Siege, 24 Unentschieden, 17 Niederlagen.

• Die beiden Mannschaften standen sich zum ersten Mal am 13. Oktober 1894 in Manchester gegenüber, die Partie in der damaligen zweiten Liga endete mit einem 3:3.

• Manchesters höchster Sieg gegen Arsenal ist ein 6:1 - dieses Ergebnis gab es zum ersten Mal am 26. April 1952, in einem Ligaspiel im Old Trafford. Im Februar 2001 konnte ManU dieses Resultat in der Premier League wiederholen, damals spielten Wes Brown, Gary Neville, Scholes und auch Mikaël Silvestre für ManU.

• Arsenals höchster Auswärtssieg in Manchester war ein 4:1 in der Saison 1908/09. 1910 zog ManU ins Old Trafford um, dort konnten die Gunners höchstens mit zwei Toren Unterschied gewinnen:
3:1, englische erste Liga 1970/71
2:0, englische erste Liga 1978/79
2:0, FA Cup 2002/03

• Arsenal-Verteidiger Silvestre machte beim 1:1 im Community Shield 2003 das Tor für Manchester - am Ende gewann ManU mit 4:3 nach Elfmeterschießen. Silvestre stand neun Jahre bei den Red Devils unter Vertrag, von 1999 bis 2008. Er gewann in dieser Zeit alle nationalen Titel - viermal die Meisterschaft in der Premier League sowie den FA Cup und den Ligapokal.

• In diesem Halbfinale stehen sich einige Spieler gegenüber, die sich aus ihren jeweiligen Nationalteams kennen. Ferdinand, Rooney und Wes Brown von ManU treffen auf Theo Walcott, während Patrice Evra an der Seite des verletzten William Gallas, Bacary Sagna und Samir Nasri für Frankreich gespielt hat. Edwin van der Sar und van Persie standen bei der UEFA EURO 2008™ im Kader der Niederlande.

• Weniger bekannt ist die Tatsache, dass Manchesters Mittelfeldspieler Anderson an der Seite von Arsenals Denilson bei der FIFA-U17-Weltmeisterschaft 2005 in Peru mit Brasilien das Finale erreichte. Ein weiterer Arsenal-Akteur, Carlos Vela, erzielte damals beim 3:0-Finalsieg von Mexiko das erste Tor.

• Das Rückspiel findet am 5. Mai im Arsenal-Stadion statt. Der Sieger dieses Duells trifft im Finale am 27. Mai im Stadio Olimpico von Rom auf Barcelona oder Chelsea.

Oben