Basel will anständigen Abschied

Mit nur einem Punkt und 15 Gegentoren nach fünf Spielen der Gruppe C ist der FC Basel 1893 vorzeitig ausgeschieden, gegen den Sporting Clube de Portugal wollen sich die Schweizer mit einem Sieg verabschieden.

Carlitos (FC Basel 1893) und João Moutinho (Sporting Clube de Portugal) im Duell um den Ball
Carlitos (FC Basel 1893) und João Moutinho (Sporting Clube de Portugal) im Duell um den Ball ©Getty Images

Für den FC Basel 1893 geht es am letzten Spieltag gegen den Sporting Clube de Portugal nur noch um die Ehre, die bisher sieglosen Schweizer wollen sich mit einem Erfolgserlebnis aus der UEFA Champions League verabschieden.

• Der Schweizer Meister liegt abgeschlagen auf dem letzten Platz der Gruppe C, von den 32 Teams in der Gruppenphase hat lediglich der FC Steaua Bucureşti eine ähnlich schwache Bilanz (mit nur einem einzigen Punkt). Die beiden Heimspiele hat Basel verloren.

• Durch die 0:5-Niederlage beim FC Shakhtar Donetsk am fünften Spieltag waren alle Träume der Schweizer ausgeträumt. Sie hatten auch schon zu Hause gegen den FC Barcelona fünf Gegentore kassiert, deshalb haben sie die schlechteste Abwehr in diesem Wettbewerb vorzuweisen - mit insgesamt 15 Gegentreffern, das sind durchschnittlich drei pro Spiel.

• Für die Mannschaft von Christian Gross geht es also nur noch um die Ehre, und auch Sporting hat kein großes Ziel mehr. Nach der 2:5-Heimniederlage gegen Barcelona am vorigen Spieltag stehen die Portugiesen als Gruppenzweiter fest.

• Sporting war damals bereits für das Achtelfinale qualifiziert, doch mit der Niederlage gegen Barcelona wurden die Portugiesen auf den Boden der Tatsachen zurückgeholt. In der Schweiz wollen sie die Gruppenphase mit einem positiven Ergebnis abschließen.

• Beide Teams sind mit einer Niederlage in die Gruppenphase gestartet. Basel verlor zu Hause gegen Shakhtar, während Sporting in Barcelona mit 1:3 unterlag. Die Portugiesen konnten sich anschließend steigern und zwei Mal gegen Shakhtar gewinnen, während Basel aus den beiden Duellen mit Barça nur einen Zähler holen konnte.

• Die Elf von Paulo Bento sollte mit einer breiten Brust in die Schweiz reisen, denn in diesem Jahr gab es bereits drei Siege gegen Basel.

• Sporting feierte im Hinspiel am 1. Oktober einen 2:0-Erfolg im Estádio José Alvalade. In der 55. Minute gingen die Gastgeber durch ein Eigentor von Reto Zanni in Führung, ehe Derlei vier Minuten vor dem Schlusspfiff für die endgültige Entscheidung sorgte.

• Simon Vukčević (8., 58.) bescherte Sporting in der vergangenen Saison im Hinspiel der UEFA-Pokal-Runde der letzten 32 einen 2:0-Heimsieg. Im Rückspiel machte die Elf von Paulo Bento dann alles klar, am 21. Februar gab es einen 3:0-Erfolg in der Schweiz. Bruno Pereirinha (2.) und Liedson (41., 51.) brachten den 5:0-Gesamtsieg unter Dach und Fach.

• Die Aufstellungen bei dieser Partie in Basel lauteten:
Basel: Louis Crayton, Reto Zanni, Daniel Majstorovic, François Marque, Ronny Hodel, Benjamin Huggel (Papa Malick Ba), David Degen, Ivan Ergić (Marko Perović), Carlitos, Eduardo (Fabian Frei), Eren Derdiyok.
Sporting: Rui Patrício, Abel, Tonel, Anderson Polga (Gladstone), Leandro Grimi (Ronny), Bruno Pereirinha, Leandro Romagnoli (Pontus Farnerud), Miguel Veloso, João Moutinho, Rodrigo Tiuí, Liedson.

• Basel hatte es vor 2008 noch nie mit einem Gegner aus Portugal zu tun, doch nun steht bereits die sechste Partie innerhalb von elf Monaten gegen eine Mannschaft aus diesem Land auf dem Programm. In der dritten Qualifikationsrunde im August gewann Basel nach Hin- und Rückspiel mit 2:1 gegen Vitória SC.

• Sportings Trainer Bento bestritt in seiner aktiven Zeit sein erstes Europapokalspiel für CF Estrela da Amadora gegen den Schweizer Klub Neuchâtel Xamax FC. Beide Partien in der ersten Runde des Pokals der Pokalsieger 1990/91 endeten mit einem 1:1-Unentschieden, im anschließenden Elfmeterschießen konnte sich Estrela mit 4:3 durchsetzen. Bento verwandelte den vierten Elfmeter seines Teams, bei Xamax scheiterten zwei Akteure mit ihren Versuchen.

• Basels Stürmer Eren Derdiyok war dabei, als die Schweiz in der Gruppe A der UEFA EURO 2008™ am 15. Juni gegen Portugal gewann. Hélder Postiga und Miguel Veloso von Sporting standen bei Portugal in der Startelf, João Moutinho wurde in der zweiten Halbzeit eingewechselt.

• Sporting-Mittelfeldspieler Fábio Rochemback gewann 2005/06 mit Middlesbrough FC ein dramatisches UEFA-Pokal-Viertelfinale gegen Basel. Die Schweizer hatten das Hinspiel mit 2:0 gewonnen und auch im Rückspiel in England einen Treffer erzielt, doch am Ende gewann Middlesbrough die Partie mit 4:1 und damit das Duell insgesamt mit 4:3.

• Bei Basel steht der portugiesische Flügelspieler Carlitos unter Vertrag. Er wurde in Lissabon geboren und bestritt zwischen 2004 und 2006 insgesamt elf Ligaspiele für Sportings Stadtrivalen SL Benfica. Der frühere Profi von GD Estoril Praia spielte außerdem auf Leihbasis für Guimarães und den Schweizer Klub FC Sion, ehe er im Sommer 2007 zu Basel wechselte.

• Die Auslosung für das Achtelfinale in der UEFA Champions League findet am Freitag, den 19. Dezember, um 12 Uhr MEZ in der UEFA-Zentrale im schweizerischen Nyon statt. Die Gruppensieger treffen dann auf einen Zweiten einer anderen Gruppe. Letztere bestreiten das Hinspiel zu Hause. Vereine aus dem gleichen Verband können nicht aufeinandertreffen.