Basel will Revanche gegen Sporting

Der FC Basel 1893 tritt am zweiten Spieltag mit Sicherheit voller Motivation beim Sporting Clube de Portugal an, denn in der vorigen Saison scheiterten die Schweizer in der UEFA-Pokal-Runde der letzten 32 an den Portugiesen.

Szene aus dem Spiel zwischen FC Basel 1893 gegen FC Shakhtar Donetsk
Szene aus dem Spiel zwischen FC Basel 1893 gegen FC Shakhtar Donetsk ©Getty Images

Der FC Basel 1893 tritt am zweiten Spieltag der Gruppe C mit einer zusätzlichen Portion Motivation beim Sporting Clube de Portugal an. Die Schweizer müssen sich nach der Auftaktniederlage gegen den FC Shakhtar Donetsk rehabilitieren, außerdem scheiterten sie in der vergangenen UEFA-Pokal-Saison an ihren portugiesischen Gastgebern.

• Sporting wartet nach der Niederlage beim FC Barcelona ebenfalls noch auf den ersten Punktgewinn in der Gruppenphase. Die Portugiesen würden sich ein Ergebnis wie im vergangenen Februar wünschen, damals gewannen sie in Lissabon mit 2:0 gegen Basel.

• Simon Vukčević (8., 58.) bescherte Sporting im Hinspiel der UEFA-Pokal-Runde der letzten 32 einen 2:0-Heimsieg. Im Rückspiel machte die Elf von Paulo Bento dann alles klar, am 23. Februar gab es einen 3:0-Erfolg in der Schweiz. Bruno Pereirinha (2.) und Liedson (41., 51.) brachten den 5:0-Gesamtsieg unter Dach und Fach.

• Die Aufstellungen im Hinspiel am 13. Februar im Estádio José Alvalade lauteten:
Sporting: Rui Patrício, Abel, Tonel, Anderson Polga, Leandro Grimi, Marat Izmailov (Bruno Pereirinha), Leandro Romagnoli, Miguel Veloso, João Moutinho, Simon Vukčević (Rodrigo Tiuí), Liedson.
Basel: Franco Costanzo (Louis Crayton), Papa Malick Ba, Daniel Majstorovic, François Marque, Ronny Hodel, Benjamin Huggel, David Degen (Cabral), Ivan Ergić, Carlitos, Eduardo, Eren Derdiyok.

• Sporting schaffte es anschließend bis ins UEFA-Pokal-Viertelfinale. Nach der 1:3-Niederlage in Barcelona am ersten Spieltag stehen die Portugiesen gegen Basel zusätzlich unter Erfolgsdruck, wenn sie einen der ersten beiden Plätze der Gruppe C belegen wollen.

• Sporting geriet durch Rafael Márquez (21.) mit 0:1 in Rückstand, Samuel Eto'o (60.) erhöhte per Strafstoß auf 2:0 für die Hausherren. In der 72. Minute gelang Tonel zwar der Anschlusstreffer, doch Xavi Hernández (87.) räumte schließlich jeden Zweifel am Sieg der Katalanen aus.

• Basel kassierte am gleichen Abend eine 1:2-Heimniederlage gegen Shakhtar. Fernandinho (25.) und Jadson (45.+1) hatten die Gäste in Führung gebracht, David Abraham gelang in der Nachspielzeit nur noch Ergebniskosmetik.

• Das Team von Christian Gross hat in der laufenden Saison bereits ein Erfolgserlebnis gegen einen portugiesischen Klub zu verzeichnen, in der dritten Qualifikationsrunde wurde Vitória SC nach Hin- und Rückspiel mit 2:1 bezwungen.

• Nach einem torlosen Remis in Guimarães hatten die Schweizer in der Heimat das bessere Ende für sich. Valentin Stockers Tor (11.) konnten die Portugiesen durch einen Elfmeter von Fajardo (15.) noch ausgleichen, ehe Eren Derdiyok in der 54. Minute den Siegtreffer erzielte.

• Kurioserweise hatte es Basel vor diesem Jahr noch nie mit einem portugiesischen Gegner zu tun, mittlerweile steht bereits die fünfte Begegnung mit einem portugiesischen Team innerhalb von sieben Monaten an.

• Sporting musste bisher achtmal gegen eine Mannschaft aus der Schweiz antreten, dabei gab es vier Siege, zwei Unentschieden und zwei Niederlagen. In Portugal steht die Bilanz bei zwei Siegen, einem Remis und einer Niederlage.

• Sporting hat in der letztjährigen Gruppenphase zu Hause unterschiedliche Ergebnisse eingefahren. Am Ende reichte es nach den Partien gegen Manchester United FC (0:1), den AS Roma (2:2) und den FC Dynamo Kyiv (2:0) zu vier Punkten.

• Die Auswärtsbilanz von Basel in der letztjährigen UEFA-Pokal-Saison lautete zwei Siege, zwei Unentschieden und eine Niederlage.

• Bei ihrer letzten UEFA-Champions-League-Teilnahme in der Saison 2002/03 holten die Schweizer aus den sechs Auswärtsspielen in der ersten und zweiten Gruppenphase einen Sieg - mit 2:0 beim FC Spartak Moskva. Bei Valencia CF (2:6) und Juventus (0:4) setzte es deutliche Niederlagen, auch bei RC Deportivo La Coruña wurde verloren (0:1). Bei Liverpool FC (1:1) und Manchester United FC (1:1) gab es immerhin zwei bemerkenswerte Unentschieden.

• Sportings Trainer Bento bestritt in seiner aktiven Zeit sein erstes Europapokalspiel für CF Estrela da Amadora gegen den Schweizer Klub Neuchâtel Xamax FC. Beide Partien in der ersten Runde des Pokals der Pokalsieger 1990/91 endeten mit einem 1:1-Unentschieden, im anschließenden Elfmeterschießen konnte sich Estrela mit 4:3 durchsetzen. Bento verwandelte den vierten Elfmeter seines Teams, bei Xamax scheiterten zwei Akteure mit ihren Versuchen.

• Basels Stürmer Derdiyok war dabei, als sich in der Gruppe A der UEFA EURO 2008™ am 15. Juni die Schweiz und Portugal gegenüberstanden. Hélder Postiga und Miguel Veloso von Sporting standen bei Portugal in der Startelf, João Moutinho wurde in der zweiten Halbzeit eingewechselt.

• Sporting-Mittelfeldspieler Fábio Rochemback gewann 2005/06 ein dramatisches UEFA-Pokal-Viertelfinale gegen Basel. Die Schweizer hatten das Hinspiel mit 2:0 gewonnen und auch im Rückspiel in England einen Treffer erzielt, doch am Ende gewann Middlesbrough die Partie mit 4:1 und damit das Duell insgesamt mit 4:3.

• Bei Basel steht der portugiesische Flügelspieler Carlitos unter Vertrag. Er wurde in Lissabon geboren und bestritt zwischen 2004 und 2007 insgesamt elf Ligaspiele für Sportings Stadtrivalen SL Benfica. Der frühere Profi von GD Estoril Praia spielte außerdem auf Leihbasis für Guimarães und den Schweizer Klub FC Sion, ehe er im Sommer 2007 zu Basel wechselte.

• Die andere Partie der Gruppe C am zweiten Spieltag bestreiten Shakhtar und Barcelona.