Derdiyok lässt Basel jubeln

FC Basel 1893 - Vitória SC 2:1 (Gesamt 2:1)
Der Schweizer Meister schaffte erstmals seit fünf Jahren wieder den Sprung in die Gruppenphase.

Eren Derdiyok erzielte das entscheidende 2:1 für Basel
Eren Derdiyok erzielte das entscheidende 2:1 für Basel ©Getty Images

Der Schweizer Meister FC Basel 1893 hat sich dank eines 2:1-Sieges gegen den portugiesischen Vertreter Vitória SC für die Gruppenphase der UEFA Champions League qualifiziert. Die Tore für die Gastgeber erzielten Valentin Stocker und Eren Derdiyok, für die Portugiesen traf Fajardo.

Frühe Führung
Bereits in der 11. Minute spielte sich der FC Basel 1893 mit einer schönen Ballstaffette durch die Abwehrreihen von Vitória. Das Zuspiel von Ivan Ergić verwertete Basels Stocker trocken zum 1:0 für den Tabellenführer der Super League.

Ausgleich per Elfmeter
Doch bereits vier Minuten später glichen die Portugiesen durch Fajardo per Foulelfmeter zum 1:1 aus. Zuvor hatte François Marque João Alves im Strafraum zu Fall gebracht. In der ersten Halbzeit hatten die Basler aber mehr vom Spiel und die besseren Chancen. Nach dem Ausgleich hatten Marcos Gelabert (20.) und Eren Derdiyok per Kopf (42.) noch beste Möglichkeiten, doch die Gäste hielten clever und geduldig dagegen.

Chancen vergeben
Guimarães startete besser in die zweite Hälfte. Yves Desmarets zielte zu ungenau und setzte den Ball aus aussichtsreicher Position links am Tor von Basels Kapitän Franco Costanzo vorbei (47.). Wenig später bereitete João Alves mit seinem Kopfball (50.) der Basler Defensive Probleme, danach sahen die Zuschauer wieder einen Gastgeber in der Vorwärtsbewegung.

Entscheidung durch Derdiyok
Mit einem klugen Pass in die Tiefe bediente der starke Stocker seinen Mitspieler Derdiyok in der 54. Minute perfekt und der Mittelstürmer der Gastgeber vollendete mit einem harten Flachschuss in die linke Ecke zum entscheidenden 2:1. Zum Ende der Partie setzten die Portugiesen noch einmal alles auf eine Karte, einen Treffer von Roberto Calmon Felix drei Minuten vor dem Spielende erkannte Schiedsrichter Peter Vink wegen einer Abseitsstellung nicht an, danach ließ der Schweizer Meister nichts mehr anbrennen und verwaltete den Vorsprung. Damit steht der FC Basel 1893 nach fünf Jahren wieder in der Gruppenphase der UEFA Champions League.