Basel bereit für Guimarães

Der FC Basel 1893 steht kurz vor der Rückkehr in die Gruppenphase, doch Trainer Christian Gross warnt nun vor der hohen Hürde Guimarães.

Basel bereit für Guimarães
Basel bereit für Guimarães ©Getty Images

Der FC Basel 1893 ist mit dem Sieg gegen den schwedischen Meister einen Schritt näher an die Rückkehr in die UEFA-Champions-League-Gruppenphase gerückt, doch Trainer Christian Gross warnt: "Göteborg war eine hohe Hürde - aber die Hürde Guimarães wird noch höher."

"Großartiger Einsatz"
"Das war ein fantastischer Europapokal-Abend", meinte Basels Trainer nach dem 5:3-Gesamtsieg gegen IFK Göteborg. "Meine Mannschaft ist zweimal in Rückstand geraten, doch sie hat gegen ein starkes schwedisches Team großen Einsatz gezeigt. Gegen so einen gut organisierten Gegner ist es nicht leicht."

Entscheidender Elfmeter
Nach dem 1:1-Unentschieden im Hinspiel stand Basel im heimischen St. Jakob-Park bereits vor dem Aus, bis Ivan Ergić die Schweizer mit einem verwandelten Elfmeter sechs Minuten vor dem Ende erlöste. "Ich habe mir Gedanken gemacht, was es für die Mannschaft bedeutet hätte, wenn ich den Elfmeter vergeben hätte", sagte Ergić, der den Sieg in der Nachspielzeit endgültig unter Dach und Fach brachte. "Ich habe den Druck gespürt, aber ich bin ein erfahrener Spieler. Ich habe versucht, den Ball gut zu platzieren. Das Tor war das Ergebnis einer hervorragenden Mannschaftsleistung."

Hohe Hürde
Ergić und Basel treffen nun in der dritten Qualifikationsrunde auf Vitória SC, das Hinspiel findet nächste Woche im Norden Portugals statt. Göteborg kann sich dagegen voll und ganz auf die schwedische Liga konzentrieren. Während ihr Trainer Stefan Rehn "sehr enttäuscht" war, hatte Basel laut Gross den Sieg absolut verdient. "Wenn man alle vier Halbzeiten betrachtet, haben wir drei davon dominiert", sagte er. "Wir haben es verdient, weil wir die positivere Einstellung hatten. Göteborg war eine hohe Hürde - aber die Hürde Guimarães wird noch höher."