Dinamo jetzt gegen Bremen

NK Dinamo Zagreb - NK Domžale 3:1(Gesamt: 5:2)
Die Kroaten treffen nach ihrem überzeugenden Erfolg nun auf Werder Bremen.

Nach dem 3:1-Erfolg im Rückspiel und dem 5:2-Gesamtsieg gegen NK Domžale in der zweiten Qualifikationsrunde kämpft NK Dinamo Zagreb nun gegen Werder Bremen um einen Platz in der Gruppenphase der UEFA Champions League.

Schwerer Gegner
Nach dem 2:1-Auswärtssieg letzte Woche in Slowenien war Dinamo klarer Favorit auf den Einzug in die nächste Runde und nach den zwei frühen Toren durch Ognjen Vukojević (18. Minute) und Tomo Šokota (22.) war der Erfolg auch zu keinem Zeitpunkt in Gefahr. Nach 27 Minuten konnte Dario Zahora noch einmal verkürzen, doch nach einer Stunde setzte Sammir den Schlusspunkt für die Gastgeber. Diese gehen nun mit einer entsprechenden Portion Selbstvertrauen in das Duell gegen den deutschen Spitzenklub, das Hinspiel findet nächste Woche an der Weser statt.

Vorbereiter Etto
Die erste nennenswerte Möglichkeit hatte Domžale, doch Georg Koch rettete mit einer Glanzparade gegen den Schuss von Zlatan Ljubijankič aus kurzer Distanz. Danach fanden sich die Gäste in der Defensive wieder. Vukojević machte nach einer schönen Kombination der beiden Brasilianer Sammir und Etto das 1:0, ehe Šokota kurz danach eine Flanke von Etto ins Netz köpfte. Der Kroate Zahora brachte die Gäste nach einer knappen halben Stunde noch einmal heran, doch Sammir machte schließlich alles klar. Er ließ dabei die gesamte Abwehr von Domžale stehen und schob überlegt ein.