Liverpool holt Babel und Benayoun

Liverpool FC hat erneut auf dem Transfermarkt zugeschlagen und Ryan Babel sowie Yossi Benayoun verpflichtet. Die beiden Neuzugänge wechseln für rund 24,5 Millionen Euro in die Premier League.

Liverpool FC hat erneut auf dem Transfermarkt zugeschlagen und Ryan Babel von AFC Ajax sowie Yossi Benayoun von West Ham United verpflichtet. Die beiden Neuzugänge wechseln für rund 24,5 Millionen Euro in die Premier League.

Star bei U21-EM
Ursprünglich hatte Liverpool für Babel, einem der auffälligsten Spieler bei der UEFA-U21-Europameisterschaft in den Niederlanden während des Sommers, 14,7 Millionen Euro geboten, doch Ajax lehnte die Offerte ab. Erst als die Reds auf 17 Millionen Euro erhöhten gab Ajax grünes Licht. Der 20-Jährige, der am Mittwoch die medizinische Untersuchung bestanden hatte, entstammt der berühmten Jugendakademie von Ajax und machte 2003/04 sein Profi-Debüt. Babel hat in 73 Partien der Eredivisie 14 Treffer erzielt und gilt als eines der größten Talente seines Landes.

Talent Benayoun
Benayoun hingegen galt lange Zeit als eines der besten israelischen Talente und dank Liverpools langem Verhandlungsatem ließ West Ham United FC den Spieler schließlich für angebliche rund 7,5 Millionen Euro ziehen. Der 27-Jährige wechselte im Sommer 2005 vom spanischen Primera División-Klub Real Racing Santander zu den Hammers, für die er während zwei Spielzeiten in 63 Einsätzen acht Tore erzielte. Der Trainer der "Reds" Rafael Benítez ist glücklich, den ehemaligen Maccabi Haifa FC-Spielmacher verplichtet zu haben und sagte: "Die Liverpool-Fans erinnern sich gut, welche außerordentlichen Leistungen er im FA Cup-Endspiel [2006] gegen uns vollbrachte. Wir dachten uns, dass [er] ein Spieler ist, der ein noch höheres Niveau erreichen kann."

Hohe Ausgaben
Mit diesem Neuzugang steigen Liverpools Transferausgaben auf 47 Millionen Euro, nachdem bereits Fernando Torres von Club Atlético de Madrid und Andrei Voronin von Bayer 04 Leverkusen verpflichtet wurden. Unmissverständlich investieren die Reds damit in einen neuen Angriff, um endlich wieder Titel zu gewinnen. Wie Ajax steigt Liverpool zu Beginn der Saison in die dritte Qualifikationsrunde der UEFA Champions League ein.