UEFA.com funktioniert besser bei anderen Browsern
Um das bestmögliche Erlebnis zu haben, empfehlen wir, Chrome, Firefox oder Microsoft Edge zu verwenden.

Ex-Champions warten auf ihre Gegner

Celtic und Steaua Bukarest werden die heutigen Rückspiele der ersten Qualifikationsrunde etwas genauer betrachten.

Spannung im Tolka Park
Zwei Tore von Jason Byrne sorgten für den 2:1-Auswärtssieg von Shelbourne in Belfast. Da Glentorans Flügelspieler Sean Ward noch den Anschlusstreffer erzielte, könnte es im Rückspiel im Tolka Park noch einmal richtig spannend werden. Noch ist nicht abzusehen, wer dann auf Steaua, den Sieger im Pokal der europäischen Meistervereine 1986, trifft.

Gelungenes Debüt
Dem schottischen Vizemeister Celtic, der 1967 den europäischen Meister-Pokal gewann, könnte eine Reise nach Kasachstan bevorstehen. Denn Kairat Almaty nimmt einen 2:0-Vorsprung mit zum Rückspiel bei Artmedia in die Slowakei. Arturas Fomenko und Vitaliy Artemov waren im Hinspiel der beiden Turnier-Debütanten die Torschützen.

Anderlecht wartet auf Gegner
Der frühere UEFA-Pokal-Sieger RSC Anderlecht wird das Spiel in Island zwischen dem Gastgeber FH Hafnarfjördur und PFC Neftchi aufmerksam verfolgen. Denn der belgische Traditionsklub trifft auf den Sieger dieser Partie. Die Gäste aus Aserbaidschan reisen mit einem Zwei-Tore-Polster zum Klub aus Island, der in der heimischen Liga noch ohne Punktverlust ist.

Rabotnicki fast weiter
Ardijan Nuhiji war mit einem Doppelpack dafür mitverantwortlich, dass der mazedonische Meister FK Rabotnicki mit mehr als einem Bein in der zweiten Runde steht. Denn vor einer Woche schlug man das lettische Team von Skonto FC mit 6:0 und stellte damit einen nationalen Torrekord in UEFA-Wettbewerben auf. In der nächsten Runde wartet der FC Lokomotiv Moskva auf den Sieger.

Großer Vorteil
Der moldawische Titelträger FC Sheriff steht nach dem 4:1-Erfolg in Malta bei Sliema Wanderers FC ebenfalls dicht vor dem Einzug in die zweite Runde, wo der FK Partizan wartet.

Pasoja machte den Unterschied
Zwischen den Belarussen vom FC Dinamo Minsk und Anorthosis Famagusta FC steht es vor dem Rückspiel auf Zypern 1:1. Auf den Sieger der Partie wartet der türkische Vertreter Trabzonspor. Vålerenga IF trifft in der zweiten Runde entweder auf den FC Pyunik oder den FC Haka, die in Armenien aufeinander treffen. Dank Juha Pasojas Tor gehen die Finnen mit einer 1:0-Führung in das Spiel.

Rapids Gegner gesucht
Auch NK Zrinjski hofft, den Vorsprung von einem Tor gegen F91 Dudelange aus Luxemburg im Rückspiel zu verteidigen, das vor eigenen Zuschauern stattfindet. Als Lohn winkt dem Team aus Bosnien-Herzegowina ein Zweitrunden-Duell mit SK Rapid Wien. KF Tirana muss dagegen zu Hause in Albanien eine 0:2-Auswärtsniederlage aus dem Hinspiel beim slowenischen Klub NK Gorica wettmachen. In der nächsten Runde wäre PFC CSKA Sofia aus Bulgarien der Gegner.

UEFA Champions League / Erste Qualifikationsrunde
Gastgeber des Rückspiels zuerst genannt
Hinspiele am 12./13. Juli 2005
Rückspiele: 19./20. Juli 2005
Match*Duell entschieden, gefettetes Team weiter
übrige Resultate sind Hinspielergebnisse
1Liverpool FC (ENG, Titelverteidiger) - Total Network Solutions FC (WAL) 6:0*
2FC Pyunik (ARM) - FC Haka (FIN) 0:1
3HB Tórshavn (FAR) - FBK Kaunas (LIT) 2:8*
4FC Levadia Tallinn (EST) - FC Dinamo Tbilisi (GEO) 1:2*
5KF Tirana (ALB) - NK Gorica (SLO) 0:2
6FC Artmedia Bratislava (SVK) - FC Kairat Almaty (KAZ) 0:2
7FH Hafnarfjördur (ISL) - PFC Neftchi (AZE) 0:2
8Skonto FC (LAT) - FK Rabotnicki (MKD) 0:6
9Shelbourne FC (IRL) - Glentoran FC (NIR) 2:1
10Anorthosis Famagusta FC (CYP) - FC Dinamo Minsk (BLR) 1:1
11FC Sheriff (MDA) - Sliema Wanderers FC (MLT) 4:1
12NK Zrinjski (BIH) - F91 Dudelange (LUX) 1:0

UEFA Champions League / Zweite Qualifikationsrunde
Hinspiele: 26./27. Juli 2005
Rückspiele: 2./3. August 2005
FBK Kaunas (LIT) - Liverpool FC (ENG, Titelverteidiger)
FC Dinamo Tbilisi (GEO) - Brøndby IF (DEN)
FK Partizan (SCG) - Gewinner Spiel 11
Debreceni VSC (HUN) - HNK Hajduk Split (CRO)
Gewinner Spiel 6 - Celtic FC (SCO)
Gewinner Spiel 5 - PFC CSKA Sofia (BUL)
RSC Anderlecht (BEL) - Gewinner Spiel 7
Vålerenga IF (NOR) - Gewinner Spiel 2
Gewinner Spiel 8 - FC Lokomotiv Moskva (RUS)
Gewinner Spiel 12 - SK Rapid Wien (AUT)
FC Dynamo Kyiv (UKR) - FC Thun (SUI)
Malmö FF (SWE) - Maccabi Haifa FC (ISR)
Gewinner Spiel 9 - FC Steaua Bucuresti (ROU)
Gewinner Spiel 10 - Trabzonspor (TUR)