UEFA.com funktioniert besser bei anderen Browsern
Um das bestmögliche Erlebnis zu haben, empfehlen wir, Chrome, Firefox oder Microsoft Edge zu verwenden.

Lange Zwangspause für Elber

Elber von Olympique Lyonnais wird voraussichtlich drei Monate ausfallen, nachdem er sich beim FC Metz das rechte Sprunggelenk gebrochen hat.

Der ehemalige Bundesligatorjäger Giovane Elber von Olympique Lyonnais wird seiner Mannschaft wahrscheinlich drei Monate fehlen, nachdem er sich beim 1:1 in der Ligue 1 gestern Abend beim FC Metz einen Bruch des rechten Sprunggelenks zugezogen hat.

Unglückliche Landung
Der 32-Jährige erlitt diese Verletzung in der 50. Minute, als er nach einem versuchten Volleyschuss sehr unglücklich aufkam. Er wurde zuerst in ein Krankenhaus in Metz gebracht, bevor er nach Lyon transportiert wurde. Dort stellte dann Vereinsarzt Bernard Moyen das Ausmaß der Verletzung fest. Elber wird aller Voraussicht nach heute operiert.

Mögliche Neuverpflichtung
Nachdem Elber in der letzten Saison vom FC Bayern München kam, erzielte er in allen Wettbewerben insgesamt 13 Treffer, und auch in dieser Saison schoss er in drei Spielen für den Meister schon zwei Tore. Der 17-jährige Hatem Ben Arfa wurde gestern für Elber eingewechselt und bereitete das Ausgleichstor von Florent Balmont vor. Dennoch meinte Lyons Vorsitzender Jean-Michel Aulas: "Wir denken darüber nach, einen neuen Stürmer zu verpflichten."

Auslosung am Donnerstag
Aulas verglich die Situation mit der des AS Monaco FC in der letzten Saison, als die Monegassen Shabani Nonda wegen einer Verletzung verloren und diesen durch Fernando Morientes von Real Madrid CF ersetzten. Monaco erreichte das Endspiel der UEFA Champions League, und Morientes wurde in diesem Wettbewerb Torschützenkönig. Lyon wird am Donnerstag erfahren, auf welche Gegner man in der diesjährigen Gruppenphase der Champions League treffen wird.