Leverkusen mit Kantersieg

Bayer Leverkusen - Baník Ostrava 5:0
Bayer Leverkusen hat den tschechischen Vertreter FC Baník Ostrava mit 5:0 besiegt.

Von Lukas Wachten

Bayer 04 Leverkusen ist der Qualifikation zur UEFA Champions League ein großes Stück näher gekommen. Vor 22.500 begeisterten Zuschauern in der ausverkauften BayArena besiegte der Dritte der vergangenen Bundesliga-Saison den tschechischen Meister FC Baník Ostrava mit 5:0.

Frühe Führung
Leverkusen startete schwungvoll in die Partie und nach neun Minuten sorgte Franca für die frühe 1:0-Führung. Einen Schuss von Robson Ponte ließ Torhüter Miroslav König nach vorne abprallen und der Bayer-Stürmer hatte aus fünf Metern keine Mühe den Ball über die Linie zu schieben.

Ostrava mit Kontern
Nach dem Führungstreffer ließ Leverkusen etwas nach und Ostrava wurde stärker. In der 26. Minute hatte David Bystroň die große Chance zum Ausgleich, als er einen Konter mit einem harten Schuss aus 20 Metern abschloss, der nur um Zentimeter das Gehäuse von Torwart Jörg Butt verfehlte. Bayer 04 schaffte es in dieser Phase nicht, an die gute Anfangsviertelstunde anzuknüpfen, so dass die Zuschauer bis zur Pause ein ausgeglichenes Spiel sahen, in dem Ostrau mit schnellen Gegenstößen stets gefährlich blieb.

Offener Schlagabtausch
Nach der Pause wurden beide Mannschaften offensiver und Ostrava tauchte mehrfach gefährlich im Leverkusener Strafraum auf. Aber mitten in die Drangperiode der Tschechen traf Franca in der 67. Minute zum 2:0. Der quirlige Stürmer wurde von Ponte im Strafraum angespielt, setzte sich schön durch und schloss mit einem Schuss in die rechte untere Torecke überlegt ab. Nur fünf Minuten später hatte Leverkusen dann aber viel Glück. Nationalspieler Marek Heinz hatte jeweils nach Eckstößen die große Chance zum Anschlusstreffer. Den ersten Kopfball konnte Jacek Krzynowek, der für Paul Freier in die Partie gekommen war, von der Linie köpfen, der zweite Versuch landete an der Latte.

Leverkusen im Rausch
Eine Viertelstunde vor Schluss war dann wieder Bayer an der Reihe. Der starke Krzynowek fand mit einer Flanke von der rechten Seite den Kopf von Juan und der Brasilianer traf zum 3:0. In der 82. Minute konnte Dimitar Berbatov nach einem erneuten Torwartfehler auf 4:0 erhöhen ehe zwei Minuten vor Schluss Franca mit seinem dritten Treffer für den 5:0-Endstand sorgte. Für Leverkusen steht das Tor zur UEFA Champions League nach diesem Kantersieg ganz weit offen. Ostrava benötigt im Rückspiel schon ein kleines Wunder, um doch noch die Qualifikation zu schaffen.