UEFA.com funktioniert besser bei anderen Browsern
Um das bestmögliche Erlebnis zu haben, empfehlen wir, Chrome, Firefox oder Microsoft Edge zu verwenden.

Atlético - Chelsea: Zahlen, Fakten und & Personalien

In der jüngeren Vergangenheit der UEFA Champions League haben sich Atlético de Madrid und Chelsea schon einige denkwürdige Duelle geliefert.

Atlético und Chelsea standen sich 2017/18 in der Gruppenphase gegenüber
Atlético und Chelsea standen sich 2017/18 in der Gruppenphase gegenüber Getty Images

In der jüngeren Vergangenheit der UEFA Champions League haben sich Atlético de Madrid und Chelsea schon einige denkwürdige Duelle geliefert, auch das diesjährige Achtelfinale verspricht Spannung pur.

• Beide Teams tauchten in den letzten Jahren regelmäßig in der K.-o.-Runde der Königsklasse auf; Chelsea steht zum sechsten Mal in den letzten acht Jahren in der Runde der letzten 16, allerdings überstand man diese Runde seit 2013/14 nicht mehr. Damals scheiterte man im Halbfinale an Atlético, das in dieser Saison zum siebten Mal in den letzten acht Jahren im Achtelfinale steht.

• Der Klub aus London überstand dieses Jahr die Gruppenphase ungeschlagen und qualifizierte sich als Erster der Gruppe E souverän vor Sevilla für die K.o.-Runde. Atleti kassierte am ersten Spieltag zwar eine 0:4-Klatsche bei den Bayern, qualifizierte sich als Gruppenzweiter hinter München aber dennoch erneut für die K.-o.-Runde, auch wenn man am letzten Spieltag in Salzburg noch etwas zittern musste.

• Ende Januar hat Chelsea den Trainer gewechselt, Thomas Tuchel ersetzte Frank Lampard.

• Das Hinspiel wird in der Arena Naţională in Bukarest ausgetragen, wo Atlético 2012 das Endspiel der UEFA Europa League mit 3:0 gegen den spanischen Kontrahenten Athletic Club gewann.

Frühere Begegnungen
• Alle sieben Duelle zwischen beiden Mannschaften fanden seit 2009 statt, die Bilanz ist mit je zwei Siegen und 11:11-Toren absolut ausgeglichen.

• Atlético und Chelsea trafen schon 2017/18 in der Gruppenphase aufeinander, die Londoner siegten in Madrid mit 2:1 und holten vor eigenen Fans ein 1:1.

• Im Halbfinale der Saison 2013/14 endete das Spiel in Spanien torlos.

• Im Rückspiel an der Stamford Bridge, brachte der ehemalige Atlético-Spieler Fernando Torres das Team von Trainer José Mourinho in Führung, doch Adrián López glich kurz vor der Pause für die Gäste aus. Diego Costa, der drei Monate später zu Chelsea wechseln sollte, gelang in der 60. Minute per Elfmeter die Führung für die Gäste, die Arda Turan (72.) sogar noch ausbaute.

Chelsea - Atlético: Tolle Tore
Chelsea - Atlético: Tolle Tore

• Schon 2012 waren die Teams im Duell um den UEFA-Superpokal aufeinander getroffen. In Monaco sorgte Radamel Falcao mit drei Treffern im ersten Durchgang fast im Alleingang für den 4:1-Triumph von Atlético.

• In der Gruppenphase der Saison 2009/10 holte sich Chelsea vier Punkte gegen die Spanier, Atlético musste als Gruppendritter schließlich in die UEFA Europa League absteigen, dort gewann man mit einem Finalsieg über Fulham sogar den Titel.

• Das von Carlo Ancelotti trainierte Chelsea setzte sich damals an der Stamford Bridge mit 4:0 durch, Salomon Kalou traf zweimal, ehe Lampard (69.) und Luis Perea (90.+1) per Eigentor den Endstand herstellten. Danach musste Atlético-Coach Abel Resino seine Koffer packen, für ihn übernahm Quique Sánchez Flores.

• Das Rückspiel in Spanien endete 2:2, der eingewechselte Sergio Agüero traf zweimal für die Gastgeber (66., 90.+1), für die Blues war Didier Drogba zweimal erfolgreich (82., 88.).

Hintergrund
Atlético
• Nach einer 0:4-Auftaktniederlage in München siegten die Madrilenen zuhause mit 3:2 gegen Salzburg. Es folgten drei Unentschieden gegen Lokomotiv Moskva (1:1 A und 0:0 H) sowie ein 1:1 gegen die Bayern. Am sechsten Spieltag qualifizierte man sich durch einen 2:0-Erfolg in Salzburg hinter den Bayern für das Achtelfinale.

• Für Atlético, den Dritten der letzten Saison in Spanien, ist es die elfte Teilnahme an der UEFA Champions League und die achte in Folge; zum neunten Mal steht man nun in der K.-o.-Runde.

• Letzte Saison beendete das Team von Diego Simeone die Gruppe als Zweiter hinter Juventus. Im Achtelfinale schaffte Atlético dann die große Überraschung und warf Titelverteidiger Liverpool raus (1:0 H, 3:2 n.V. A), gegen Leipzig war dann in Lissabon im Viertelfinale allerdings nach einem 1:2 Endstation.

• Atlético hat von seinen letzten 37 Europapokalspielen nur sieben verloren (S21 U9), allerdings kassierte man vier dieser Niederlagen in den letzten 12 Spielen.

• Das 1:2 gegen Chelsea in der Saison 2017/18 ist die einzige Heimniederlage Atléticos in den letzten 29 Europapokal-Heimspielen (S22 U6).

Lampards Treffer für Chelsea gegen Atlético
Lampards Treffer für Chelsea gegen Atlético

• Atlético hat fünf seiner letzten sieben Achtelfinal-Duelle für sich entschieden. Der Hinspielsieg gegen Liverpool war das 14. ungeschlagene Heimspiel in der K.o.-Phase der UEFA Champions League in Folge (S9 U5). Letzte Heimniederlage in dieser Phase war ein 2:3 gegen Ajax im Viertelfinale der Saison 1996/97.

• Von seinen elf Duellen mit englischen Teams in der K.-o.-Phase des Europapokals hat Atleti neun für sich entscheiden können, darunter die letzten fünf; gescheitert ist man nur an Derby County (1974/75 im UEFA-Pokal) und an den Bolton Wanderers (2007/08 im UEFA-Pokal).

• Von den 14 Heimspielen gegen Teams aus England wurde nur eines verloren (S8 U5) - 2017 im bereits erwähnten Spiel gegen Chelsea im ersten Europapokalspiel im neuen Estadio Metropolitano.

• Der Klub aus Madrid hat in fünf der letzten sieben Jahre in der UEFA Champions League zumindest das Viertelfinale erreicht – jeweils unter Coach Simeone.

• In den letzten elf Jahren erreichten die Rojiblancos zweimal das Endspiel der UEFA Champions League und dreimal das Finale UEFA Europa League.

Chelsea
• Chelsea gewann in dieser Saison in Gruppe E alle drei Auswärtsspiele und ließ zuhause nur gegen Sevilla (0:0) und Krasnodar (1:1) Punkte liegen. Außer einem 3:0-Heimsieg gegen Rennes gab es noch Erfolge in Krasnodar (4:0), Rennes (2:1) und Sevilla (4:0); in diesem Spiel wurde Olivier Giroud zum ersten Chelsea-Spieler, der in einem Europapokalspiel vier Mal traf, zudem ist er seither mit 34 Jahren und 63 Tagen der älteste Dreierpacker in der Geschichte der UEFA Champions League.

• Chelsea beendete die Premier League 2019/20 als Vierter und qualifizierte sich damit zum 17. Mal für die UEFA Champions League, das dritte Mal in den letzten vier Jahren. Einzige Ausnahme war die Saison 2018/19, als man unter Maurizio Sarri aber immerhin die UEFA Europa League gewinnen konnte.

• Letzte Saison qualifizierte sich Frank Lampards Chelsea als Gruppenzweiter mit elf Punkten für das Achtelfinale, wo man allerdings gegen den späteren Sieger Bayern böse unter die Räder kam (0:3 H, 1:4 A).

• Chelseas Bilanz im Achtelfinale: S8 N6. Die letzten vier Achtelfinal-Spiele wurden alle verloren.

• Die Niederlage letzte Saison in München ist die einzige Auswärtspleite Chelseas in den letzten 14 Europapokal-Auswärtsspielen (S10 U3).

• Trotz der vier Siege in der diesjährigen Gruppenphase haben die Blues nur fünf ihrer letzten elf Spiele in der UEFA Champions League gewonnen (U4 N2).

• Die letztjährige Heimniederlage gegen Valencia war eine von vier Niederlagen, die die Blues in den letzten 26 Spielen gegen spanische Mannschaften hinnehmen mussten (S8 U14). In Spanien selbst gab es in den letzten 13 Spielen nur eine Niederlage (S4 U8).

• Chelsea hat sich in der K.-o.-Runde elf Mal in Hin- und Rückspiel mit spanischen Klubs duelliert (S4 N7), zuletzt 2017/18 im Achtelfinale der UEFA Champions League, wo man in Barcelona mit 0:3 unterging (insgesamt 1:4).

• Im Europapokal haben die Engländer nur zwei ihrer elf Auswärtsspiele in Spanien gewonnen (U4 N5).

Verschiedenes
• Haben in England gespielt:
Kieran Trippier (Manchester City 1999–2012, Barnsley 2010, 2010/11 auf Leihbasis, Burnley 2011–15, Tottenham 2015–19)
Stefan Savić (Manchester City 2011–12)
Lucas Torreira (Arsenal 2018–20)

• Haben in Spanien gespielt:
Kepa (Athletic Club 2014–18, Ponferradina 2015 auf Leihbasis, Valladolid 2015/16 auf Leihbasis)
César Azpilicueta (Osasuna 2001–10)
Marcos Alonso (Real Madrid 1999–2010)
Mateo Kovačić (Real Madrid 2015–18)
Willy Caballero (Elche 2004–11, Málaga 2011–14)

• Haben zusammen gespielt:
Stefan Savić & Marcos Alonso (Fiorentina 2013–15)

• Haben zusammen in der Nationalmannschaft gespielt:
Kieran Trippier & Reece James, Ben Chilwell, Callum Hudson-Odoi, Mason Mount, Tammy Abraham (England)
Šime Vrsaljko & Mateo Kovačić (Kroatien)
Koke, Saúl Ñíguez, Marcos Llorente, Mario Hermoso, Vitolo & Kepa, Marcos Alonso (Spanien)
Thomas Lemar & Kurt Zouma, N'Golo Kanté, Olivier Giroud (Frankreich)
Renan Lodi, Felipe & Thiago Silva (Brasilien)