UEFA.com funktioniert besser bei anderen Browsern
Um das bestmögliche Erlebnis zu haben, empfehlen wir, Chrome, Firefox oder Microsoft Edge zu verwenden.

Paris - Leipzig: Zahlen, Fakten & Formkurve

Paris Saint-Germain steht am 4. Spieltag schon gehörig unter Zugzwang, Leipzig will einen der ersten beiden Plätze zementieren.

Ángel Di María in action against Leipzig
Ángel Di María in action against Leipzig Getty Images

Paris Saint-German kann sich in der Partie gegen Leipzig im Parc des Princes in Gruppe H eigentlich keine Fehler mehr leisten.

• Paris beendete in der UEFA Champions League 2019/20 Leipzigs Abenteuer im Halbfinale mit einem 3:0-Sieg, am 3. Spieltag diese Saison gelang RB allerdings die Revanche: Christopher Nkunku (42.) und Emil Forsberg (57. Elfmeter) machten das Comeback für die Sachsen perfekt, nachdem Ángel Di María die Gäste in der 6. Minute in Führung gebracht hatte.

• Somit steht Leipzig gemeinsam mit Manchester United mit sechs Punkten an der Spitze der Tabelle von Gruppe H, Paris und İstanbul Başakşehir liegen je drei Punkte dahinter.

Bisherige Begegnungen

Highlights: Leipzig - Paris Saint-Germain 2:1
Highlights: Leipzig - Paris Saint-Germain 2:1

• Die Mannschaft von Thomas Tuchel gewann am 18. August souverän gegen Leipzig im Estádio do Sport Lisboa e Benfica. Nachdem Marquinhos Paris früh in Führung gebracht hatte (13.), legte Ángel Di María drei Minuten vor der Pause nach. Zwölf Minuten nach Wiederbeginn beendete dann Juan Bernat mit dem 3:0 die letzten Final-Hoffnungen des Teams von Julian Nagelsmann.

• Diese Partie war das erste Pflichtspiel der beiden Mannschaften gegeneinander. Im Juli 2014 aber gewann Leipzig – damals noch als Zweitligist – in einem Freundschaftsspiel mit 4:2. Paris-Verteidiger Marquinhos unterlief damals ein Eigentor. Yussuf Poulsen traf für Leipzig.

Hintergrund
Paris
• Tuchels Team hat in dieser Saison zwei von drei Spielen 1:2 verloren; am 1. Spieltag zuhause gegen Manchester United und am 3. Spieltag in Leipzig. Dazwischen gab es einen 2:0-Erfolg gegen İstanbul Başakşehir.

• Paris wurde 2019/20 in der Ligue 1 zum siebten Mal in den letzten acht Jahren und zum insgesamt neunten Mal französischer Meister. Auch die beiden französischen Pokale gingen in der vergangenen Saison in die Hauptstadt. Paris nimmt zum neunten Mal in Folge und insgesamt zum 13. Mal an der UEFA Champions League teil.

• Paris erreichte in der vergangenen Saison erstmals das Finale in der Königsklasse. In Lissabon aber verloren die Franzosen gegen Bayern München mit 0:1. Zuvor hatten sie Borussia Dortmund im Achtelfinale (1:2 A, 2:0 H), Atalanta im Viertelfinale (2:1) und Leipzig im Halbfinale (3:0) geschlagen.

• Die Pariser zogen bei ihren letzten acht Teilnahmen an der UEFA Champions League immer in die K.-o.-Phase ein. 2019/20 standen sie zum ersten Mal seit 1995 im Halbfinale. Vor der vergangenen Saison schieden sie dreimal in Folge im Achtelfinale aus.

Blick in die Trickkiste: Deutschland
Blick in die Trickkiste: Deutschland

• Tuchels Mannschaft wurde 2019/20 in einer Gruppe mit Real Madrid, Club Brugge und Galatasaray Erster. Sie gewann fünf der sechs Spiele und spielte einmal remis. Paris kassierte nur zwei Tore und hatte am Ende der Gruppenphase fünf Punkte Vorsprung vor Real.

• Paris hat in 34 aufeinanderfolgenden Spielen in der UEFA Champions League mindestens ein Tor erzielt und damit die Bestmarke von Real Madrid zwischen 2011 und 2014 egalisiert. Zum alleinigen Rekord reichte es aber nicht, weil sie im letzten Finale kein Tor schießen konnten.

• Paris hat 13 der letzten 21 Siele in der UEFA Champions League gewonnen (3U, 5N). Die Pleite gegen United am 1. Spieltag war erst die vierte Heimniederlage in den letzten 56 Europapokal-Heimspielen (36S, 16U).

• Diese Niederlage gegen United beendete auch eine Serie von 24 Heimspielen ohne Niederlage in der Gruppenphase der UEFA Champions League (19S, 5U). Die letzte Niederlage hatte es im Dezember 2004 gegen ZSKA Moskau gegeben (1:3). Die Heimbilanz in der Gruppenphase seit Start der Saison 2017/18 beläuft sich auf 8 Siege, 1 Remis, 1 Niederlage.

• Paris traf 2019/20 auf drei deutsche Klubs. Inklusive des 2:0-Siegs gegen Dortmund im Achtelfinalrückspiel hat Paris noch kein Heimspiel gegen ein deutsches Team verloren (7S, 1U).

• Ein 1:3 bei den Bayern am 6. Spieltag der Champions League 2017/18 beendete die Pariser Serie von zuvor sieben Partien ohne Niederlage gegen deutsche Klubs (5S, 2U). Die Bilanz seit dem lautet: 2 Siege, 3 Niederlagen.

Leipzig
• Leipzig hat beide Heimspiele in der UEFA Champions League 2020/21 für sich entschieden: Vor dem Sieg gegen Paris gab es ein 2:0 gegen İstanbul Başakşehir. Am zweiten Spieltag hagelte es allerdings ein 0:5 gegen Manchester United – die höchste internationale Niederlage.

• Leipzig befindet sich schon in der dritten Saison der UEFA Champions League, nachdem der Klub vor vier Jahren überhaupt erst sein Europapokal-Debüt bestritt.

Die besten Tore des 3. Spieltags der Champions League
Die besten Tore des 3. Spieltags der Champions League

• Die Saison 2019/20 war die bislang erfolgreichste in der noch jungen Leipziger Europapokal-Historie. Nagelsmann führte das Team bis ins Halbfinale. RB hatte das Achtelfiale als Gruppensieger mit elf Punkten vor Lyon, Benfica und Zenit erreicht. Bei den beiden vorangegangenen Europapokal-Teilnahmen reichte es für Leipzig jeweils nur zu Platz drei in der Gruppe.

• Im Achtelfiale dann schaltete Leipzig im ersten K.-o.-Spiel der Champions-League-Geschichte des Klubs mit Tottenham den Finalisten der Saison 2018/19 aus (1:0 A, 3:0 H). Anschließend erreichte RB mit dem 2:1-Sieg über Atlético de Madrid in Lissabon sogar das Halbfinale. Dort war Paris Saint-Germain aber eine Nummer zu groß und gewann mit 3:0.

• Leipzig hat zehn von bislang 19 Spielen in der UEFA Champions League gewonnen (3U, 6N).

• Leipzig, das zuletzt zweimal Dritter in der Bundesliga wurde, bestreitet erst seine vierte Europapokal-Saison. Die Partie gegen Paris ist erst das 38. Europapokalspiel des Klubs. 2017/18 war man das erste Team, das sein Europapokaldebüt gleich in der Gruppenphase der UEFA Champions League gab.

• Leipzig gewann letzte Saison in der UEFA Champions League drei von vier Auswärtsspielen, das vierte war ein Unentschieden Somit liegt die Auswärtsbilanz im Europapokal bei 6 Siegen, 5 Remis, 6 Niederlagen.

• Leipzigs Debüt im Europapokal endete im September 2017 am 1. Spieltag der UEFA Champions League mit einem 1:1 gegen Monaco. Das 4:1 im Rückspiel war der erste Auswärtssieg der Leipziger im Europapokal.

• Leipzigs letztes Spiel in Frankreich war ein 2:2 gegen Lyon letzte Saison in der Gruppenphase. Der Sieg gegen Paris am 3. Spieltag war der erste Sieg gegen ein französisches Team in fünf Spielen (1U, 3N), nachdem es in den ersten drei Spielen gegen Klubs aus der Ligue 1 keine Niederlage gab (2S, 1U).

Verschiedenes
• Die aktive Karriere von Leipzigs Trainer Julian Nagelsmann endete mit einer Knieverletzung im Jahr 2008. Damals spielte er in der zweiten Mannschaft des FC Augsburg, die damals von Thomas Tuchel trainiert wurde. Nach dem Ende seiner Spielerkarriere wurde Nagelsmann von Tuchel in die Scouting-Abteilung des Klubs berufen. Es war der erste Schritt auf dem Weg zur Trainer-Karriere.

Die besten Tricks vom 3. Spieltag
Die besten Tricks vom 3. Spieltag

• Tuchel und Nagelsmann trafen in Deutschland zweimal als Trainer aufeinander. In der Bundesliga-Saison 2016/17 holte Tuchel mit Dortmund ein 2:2 bei Nagelsmanns Hoffenheimern und schlug sie zu Hause mit 2:1.

• Bei den UEFA-Awards 2019/20 wurde Nagelsmann unter den Trainern Dritter vor Tuchel. Vor den beiden landeten zwei weitere deutsche Coaches: Hansi Flick und Jürgen Klopp.

• Christopher Nkunku wurde im Pariser Vorort Lagny-sur-Marne geboren und wechselte im Sommer 2019 von Paris nach Leipzig. Schon neun Jahre zuvor hatte er einen Vertrag bei den Franzosen unterschrieben und absolvierte sein Profi-Debüt gegen Shakhtar Donetsk am 6. Spieltag der UEFA Champions League 2015/16. Nkunku errang mit Paris drei Meisterschaften, zwei Pokalsiege und zwei Ligapokal-Siege. In 78 Profi-Einsätzen erzielte er elf Tore.

• Haben in Frankreich gespielt:
Dayot Upamecano (Valenciennes Jugend 2013-15)
Ibrahima Konaté (Sochaux 2017)
Nordi Mukiele (Laval 2014-17, Montpellier 2017-18)
Benjamin Heinrichs (Monaco 2018-20)

• Konaté und Mukiele sind auch in Paris geboren, Letzterer im Vorort Montreuil.

• Haben in Deutschland gespielt:
Thilo Kehrer (Schalke 2012-18)
Julian Draxler (Schalke 2001-15, Wolfsburg 2015-17)
Abdou Diallo (Mainz 2017/18, Dortmund 2018/19)

• Haben zusammen gespielt:
Justin Kluivert und Alessandro Florenzi (Roma 2018-20)

• Teamkollegen in der Nationalmannschaft:
Thilo Kehrer, Julian Draxler & Lukas Klostermann, Marcel Halstenberg, Benjamin Heinrichs (Deutschland)
Pablo Sarabia, Ander Herrera & Dani Olmo (Spanien)
Kylian Mbappé, Layvin Kurzawa, Presnel Kimpempe & Dayot Upamecano (Frankreich)
Abdou Diallo, Colin Dagba & Dayot Upamecano, Ibrahima Konaté, Nordi Mukiele, Christopher Nkunku (Frankreich U21)

• Mbappé erzielte das Goldene Tor beim 1:0-Sieg der Franzosen über Emil Forsbergs Schweden am 5. September in Solna in der UEFA Nations League.