Dortmund - Club Brugge: Zahlen, Fakten & Formkurve

Borussia Dortmund kann im Heimspiel gegen Club Brugge einen großen Schritt Richtung Achtelfinale machen.

Erling Braut Haaland im Duell mit Simon Deli
Erling Braut Haaland im Duell mit Simon Deli Getty Images

Borussia Dortmund hat trotz einer Auftaktniederlage zur Halbzeit der Gruppe F die Tabellenführung inne und könnte am 4. Spieltag im eigenen Stadion gegen Club Brugge das Tor zum Achtelfinale der UEFA Champions League weit aufstoßen.

• Ein Doppelpack von Erling Braut Haaland sowie der Führungstreffer von Thorgan Hazard brachten dem BVB am letzten Spieltag einen 3:0-Erfolg in Brügge ein. Alle Tore fielen dabei in den ersten 32 Minuten.

• Somit geht Dortmund mit einem Punkt Vorsprung auf Lazio in den 4. Spieltag. Brügge liegt einen weiteren Zähler dahinter auf Rang drei.

Bisherige Begegnungen

Highlights: Club Brugge - Borussia Dortmund 0:3
Highlights: Club Brugge - Borussia Dortmund 0:3

• Die beiden Teams waren schon in der UEFA Champions League 2018/19 zusammen in einer Gruppe. Am 1. Spieltag trafen sie in Belgien aufeinander, dort markierte Dortmunds Christian Pulišić in der 85. Minute das einzige Tor des Abends. Das Spiel in Dortmund endete torlos.

• Zuvor hatte es vier Duelle zwischen diesen beiden Klubs gegeben und beide konnten je zwei Heimspiele gewinnen. Jubeln konnte am Ende aber nur Club Brugge, denn die Belgier kamen in beiden Fällen eine Runde weiter.

• In der 3. Qualifikationsrunde zur UEFA Champions League 2003/04 konnten beide Teams ihr Heimspiel mit 2:1 gewinnen und so musste in Dortmund ein Elfmeterschießen entscheiden. Die Belgier setzten sich dabei mit 4:2 durch.

• In der 3. Runde des UEFA-Pokals 1986/87 schien Dortmund nach einem 3:0-Heimsieg bereits mit mehr als einem Bein in der nächsten Runde. Doch die Belgier konnten im Rückspiel ihrerseits einen 3:0-Triumph feiern und erzwangen eine Verlängerung. Dort krönte Brügge das spektakuläre Comeback mit zwei weiteren Toren.

Hintergrund
Dortmund

Blick in die Trickkiste: Deutschland
Blick in die Trickkiste: Deutschland

• Der BVB musste sich zum Auftakt der Gruppenphase mit 1:3 bei Lazio geschlagen geben. Danach folgten jedoch zwei Siege: 2:0 zuhause gegen Zenit und 3:0 in Brügge.

• Die Dortmunder wurden 2019/20 zum zweiten Mal in Folge in der Bundesliga Vizemeister hinter Bayern München. In der UEFA Champions League tritt der BVB zum 15. Mal an. 1997 konnte er den Wettbewerb gewinnen, 2013 stand er im Finale. Bei sechs der letzten sieben Teilnahmen erreichte Dortmund das Achtelfinale.

• Das Team von Lucien Favre wurde in der vergangenen Saison in der Gruppenphase Zweiter hinter Barcelona. Insgesamt holte der BVB zehn Punkte, sieben davon zu Hause. Am Ende landete man damit vor Internazionale und Slavia Praha.

• Dortmund gewann das Achtelfinal-Hinspiel zu Hause gegen Paris Saint-Germain mit 2:1, schied aber nach einer 0:2-Niederlage in Frankreich aus.

• Der BVB hat sechs der letzten zehn Europapokalspiele gewonnen (4N). Alle vier Niederlagen bezogen die Dortmunder auswärts.

• Haaland, der in allen drei bisherigen Gruppenspielen traf, hat in acht von neun Einsätzen in der Gruppenphase ein Tor erzielt (insgesamt 10 Treffer).

• Zwar gewann Schwarzgelb die letzten vier Heimspiele, doch von den letzten 15 Europapokalpartien in Dortmund konnten im eigenen Stadion nur sieben siegreich gestaltet werden (3U, 5N).

• Dortmund hat drei der sechs Heimspiele gegen Teams aus Belgien gewonnen (2U, 1N).

Die besten Tore des 3. Spieltags der Champions League
Die besten Tore des 3. Spieltags der Champions League

Club Brugge
• Die Belgier starteten mit einem 2:1-Sieg bei Zenit in die Gruppe F und holten zuhause gegen Lazio einen Punkt (1:1). Im zweiten Heimspiel gab es ein 0:3 gegen Dortmund.

• Club Brugge steht zum dritten Mal in Folge in der Gruppenphase. Eine solch lange Serie ist in der Klubgeschichte einmalig. Insgesamt ist es die achte Teilnahme in dieser Phase der Königsklasse. Bisher konnte man jedoch nie bis in die K.-o.-Runde vordringen.

• In der Saison 2019/20 wurden die Belgier in der Gruppe A hinter Paris und Real Madrid mit drei Punkten Dritter (3U, 3N). Auch im Jahr davor hatte man in der Gruppe den dritten Platz belegt.

• Damit ging es im Sechzehntelfinale der UEFA Europa League weiter, wo Brügge jedoch an Manchester United scheiterte (1:1 H, 0:5 A).

• Der Sieg bei Zenit am 1. Spieltag war Club Brugges zweiter Erfolg in den letzten 21 Spielen der UEFA Champions League (Gruppenphase bis Endspiel; 7U, 12N). Beide Siege gab es in der Fremde.

• Brügge hat nur eines der letzten zwölf Spiele gegen Teams aus Deutschland gewonnen (3U, 8N). Dabei handelt es sich um den oben erwähnten Sieg im Jahr 2003 gegen den BVB. Beim 0:0 in Dortmund im November 2018 endete eine Serie von vier Niederlagen in Folge in Deutschland. Noch nie haben die Belgien auswärts gegen einen Bundesligisten gewonnen (U4, 9N).

Verschiedenes
• Thomas Meunier verhalf Club Brugge in der Saison 2015/16 zur belgischen Meisterschaft und gewann in der Vorsaison auch den Pokal. Er trug zwischen 2011 und 2016 das Trikot der Belgier und markierte in 198 Pflichtspielen 19 Tore.

Die besten Tricks vom 3. Spieltag
Die besten Tricks vom 3. Spieltag

• Zu Meuniers damaligen Teamkollegen gehörten auch Brandon Mechele, Ruud Vormer und Hans Vanaken. Mit Vormer und Vanaken feierte er 2016 die belgische Meisterschaft.

• Meunier war in Belgien außerdem für Virton aktiv, für die er in der Jugend und im Profibereich spielte (2006–2011). Zwischen 2004 und 2006 war er Jugendspieler bei Standard Liège.

• Haben ebenfalls in Belgien gespielt:
Axel Witsel (Standard Liège 1999–2011)
Thorgan Hazard (Zulte Waregem 2012–14 auf Leihbasis)

• Hazard erzielte für Zulte Waregem im Liga-Playoff gegen Club Brugge im April 2014 den 2:1-Siegtreffer.

• Witsel markierte beim 3:1-Heimsieg von Standard im November 2009 ein Tor gegen Club Brugge und sorgte in Lüttich im Mai 2011 für den einzigen Treffer des Abends.

• Thomas Delaney erzielte Kopenhagens zweites Tor bei einem 4:0-Sieg über Club Brugge in Dänemark in der Gruppenphase der UEFA Champions League 2016/17.

• Mats Hummels (Hinspiel, 1:1) und Marco Reus (Rückspiel, 3:4) konnten gegen Torwart Simon Mignolet treffen, als Dortmund im Viertelfinale der UEFA Europa League 2015/16 an Liverpool scheiterte.

• Teamkollegen in der Nationalmannschaft:
Simon Mignolet, Brandon Mechele, Hans Vanaken & Thomas Meunier, Axel Witsel, Thorgan Hazard (Belgien)