Fakten: Valencia - Atalanta

Valencia muss zu Hause großartige Comeback-Qualitäten an den Tag legen, wenn sie nach der 1:4-Hinspiel-Pleite gegen Atalanta noch weiterkommen wollen.

Valencia muss gegen Atalanta in der UEFA Champions League zu Hause großartige Comeback-Qualitäten an den Tag legen, wenn sie nach der 1:4-Hinspiel-Pleite noch ins Viertelfinale einziehen wollen.

• Atalanta, Debütant in der UEFA Champions League, brannte im Hinspiel beim 4:1-Sieg im San Siro in Mailand ein fantastisches Offensivfeuerwerk ab. Hans Hateboer traf zweimal, zudem waren Josip Iličić und Remo Freuler erfolgreich; den Gästen aus Spanien gelang Mitte des zweiten Durchgangs durch Denis Cheryshev nur noch der Anschlusstreffer.

• Nur vier Teams zogen in der Vergangenheit in einem K.-o.-Duell der UEFA Champions League noch in die nächste Runde ein, wenn sie das Hinspiel mit drei oder mehr Toren Unterschied verloren hatten, zuletzt der spätere Champion Liverpool im letztjährigen Halbfinale gegen Barcelona (0:3 a, 4:0 h). Deportivo La Coruña (gegen AC Milan, Viertelfinale 2003/04, 4:0 h) und Roma (gegen Barcelona, Viertelfinale 2017/18, 3:0 h) kamen nach 1:4-Auswärtspleiten noch weiter. Barcelona machte im Achtelfinale 2016/17 gegen Paris sogar ein 0:4 wett und gewann daheim mit 6:1.

Hintergrund

Valencia
• Valencia beendete die Gruppe H mit elf Zählern als Erster, punktgleich mit Chelsea. Nur vier Punkte holten die Spanier zuhause. Ihr erstes Heimspiel verloren sie mit 0:3 gegen Ajax, ehe ein 4:1-Sieg gegen Lille folgte. Im dritten Heimspiel gab es ein 2:2-Remis gegen Chelsea.

• In der Saison 2018/19 belegte Valencia Platz vier in Spanien und darf deshalb zum 12. Mal an der UEFA Champions League teilnehmen. 1999/2000 und 2000/01 erreichte man jeweils das Endspiel, verlor jedoch beide gegen Real Madrid und im San Siro gegen Bayern München. 

• Für Valencia ist es der vierte Auftritt im Achtelfinale der UEFA Champions League (S1, N2), zuletzt scheiterte man 2012/13 (1:2 H, 1:1 A) an PSG.

• Valencias Bilanz in vier UEFA-Elfmeterschießen steht bei zwei Siegen und zwei Pleiten: 
5:4 gegen Arsenal, Finale im Pokal der Pokalsieger 1979/80
4:5 gegen Bayern München, Finale der UEFA Champions League 2000/01 
5:4 gegen Celtic, dritte Runde im UEFA-Pokal 2001/02
3:4 gegen Steaua Bucureşti, Runde der letzten 32 im UEFA-Pokal 2004/05

Atalanta 
• Atalanta qualifizierte sich mit nur sieben Punkten als Zweiter der Gruppe C für das Achtelfinale, sieben Zähler hinter Gruppensieger Manchester City und einen Punkt vor Shakhtar Donetsk. Der Klub aus der Lombardei holte aus den ersten vier Spielen nur einen Punkt und verlor gegen Dinamo Zagreb mit 0:4 und gegen Manchester City mit 1:5.

• Den ersten Sieg feierte Atalanta erst am fünften Spieltag mit einem 2:0 gegen Dinamo, gefolgt von einem 3:0-Sieg bei Shakhtar, der das Tor zum Achtelfinale aufstieß.

• Für Atalanta steht in Valencia erst das 43. Europapokal-Spiel seiner Geschichte an, größter Erfolg war das Erreichen des Halbfinals 1987/88 im Pokal der Pokalsieger. Drei Jahre später standen die Italiener im Viertelfinale des UEFA-Pokals.

• Noch nie war Atalanta besser als in der Saison 2018/19, als man in der Serie A Platz drei belegte. In der Coppa Italia erreichte man zudem das Finale.

• Atalanta war der einzige Debütant in der Gruppenphase 2019/20 – als zehnter Klub aus der Serie A – und ist nun zusammen mit RB Leipzig einer von zwei Achtelfinal-Debütanten.

• Für Atalanta ist es das erste Europapokal-Duell mit einem Klub aus Spanien.

• Atalanta hat in UEFA-Wettbewerben noch nie ein Elfmeterschießen bestritten.

Verschiedenes
• Hat in Spanien gespielt:
Luis Muriel (Granada 2010-11, Sevilla 2017-18)

• Haben in Italien gespielt:
Cristiano Piccini (Fiorentina 2010-15, Carrarese 2011/12 (Leihe), Spezia 2012/13 (Leihe), Livorno 2013/14 (Leihe))
Geoffrey Kondogbia (Inter 2015-17)
Alessandro Florenzi (Roma 2002-20), Crotone 2011/12 (Leihe)

• Florenzis Bilanz mit der Roma gegen Atalanta steht bei drei Siegen, fünf Remis und drei Pleiten. Er traf bei einem 3:3-Remis am 27. August 2018.

• Kondogbias erster Inter-Auftritt war ein 1:0-Heimsieg gegen Atalanta am 23. August 2015.

• Teamkollegen in der Nationalmannschaft:
Jasper Cillessen & Marten de Roon, Hans Hateboer (Niederlande)
Alessandro Florenzi & Mattia Caldara, Pierluigi Gollini (Italien)

Oben