Man. City - Real Madrid: TV, Stream, Aufstellungen & Stimmen

Manchester City trifft im Achtelfinal-Rückspiel in der UEFA Champions League auf Real Madrid – hier gibt's die wichtigsten Infos.

De Bruyne erzielte im Hinspiel den entscheidenden Treffer vom Punkt
De Bruyne erzielte im Hinspiel den entscheidenden Treffer vom Punkt Getty Images

Am 7. August um 21 Uhr MEZ kommt es in der UEFA Champions League zum Achtelfinal-Rückspiel zwischen City und Real Madrid. Diese Seite wird bis zum Anpfiff regelmäßig mit Team-News, Stimmen und Einschätzungen aktualisiert.

Manchester City - Real Madrid: Live-Updates


Wo wird das Spiel übertragen?

Hier geht es zu den regionalen Übertragungspartnern der UEFA Champions League.

Wie lief das Hinspiel?

Highlights vom Hinspiel: Real Madrid - Man. City 1:2
Highlights vom Hinspiel: Real Madrid - Man. City 1:2

Real Madrid ging durch Isco in Führung, doch City kämpfte sich zurück. Gabriel Jesus traf per Kopf und Kevin De Bruyne verwandelte einen Elfmeter, Sergio Ramos wurde in der Schlussphase vom Platz gestellt.

Mögliche Aufstellungen

City: Ederson; Walker, Fernandinho, Laporte, João Cancelo; De Bruyne, Rodri, Gündoğan; Mahrez, Jesus, Sterling
Es fehlen: Agüero (Knie), Mendy (gesperrt),
Neu im Kader: Bazunu
Nicht mehr im Kader: Sané

Real Madrid: Courtois; Carvajal, Varane, Éder Militão, Mendy; Casemiro, Kroos; Modrić, Hazard, Vinícius Júnior; Benzema
Es fehlen: Ramos (gesperrt), Mariano Díaz (krank)
Fraglich: Marcelo (Adduktoren)
Bei der nächsten Gelben Karte gesperrt
: Modrić
Neu im Kader: Keiner
Nicht mehr im Kader: Keiner

Reporter-Einschätzungen

Simon Hart, Man. City-Reporter: Nach Citys Sieg in Madrid sind sie die Favoriten in diesem Duell. Nachdem der Kampf um die Meisterschaft in der Premier League so gut wie vorbei ist, kann Guardiola seine Startelf mit Rücksicht auf dieses Rückspiel wählen. Die Leistung im Hinspiel sollte dem Team Selbstvertrauen gegeben haben, doch City steht nach wie vor vor einer großen Aufgabe, gerade weil es in K.-o.-Spielen besonders defensiv unter Guardiola bislang nicht gut lief.

Graham Hunter, Real Madrid-Reporter: Der Meistertitel war gut für das Selbstvertrauen. Los Blancos sind im Vergleich zum Hinspiel im Februar mittlerweile eine andere Mannschaft. Madrids 30 von 30 möglichen Punkten nach dem Restart in der Liga sind der Beweis für ihre starke Form, Fitness und ihren starken Teamgeist. Zinedine Zidane hat seinen Spielern gesagt, dass ihnen vier Endspiele bevorstehen, wollen sie die Trophäe zurück nach Madrid holen. Nach dem 1:2 im Hinspiel und der Sperre von Ramos sind die Madrilenen zwar nicht der Favorit, abschreiben darf man sie dennoch nicht.

Aktuelle Ergebnisse

Manchester City
Formkurve: SSNSS (alle Wettbewerbe, aktuellstes Ergebnis zuerst)
Andere Wettbewerbe: 2. in der Premier League, Ligapokal-Sieger

Real Madrid
Formkurve: USSSS
Andere Wettbewerbe: Meister in Spanien

Trainerstimmen

Highlights: Dinamo Zagreb - Man. City 1:4
Highlights: Dinamo Zagreb - Man. City 1:4

Pep Guardiola, City-Trainer: "Das Hinspiel ist lange her. Nach dem Spiel wussten wir, dass wir zuhause ein weiteres Spiel haben werden. Jetzt ist das ohne unsere Fans, aber wir werden versuchen, ein gutes Spiel zu machen. Wir wollen diesen Wettbewerb gewinnen. Wir müssen Madrid schlagen und gegen solche Teams gewinnen. Ich habe das Gefühl, dass wir bereit für das Spiel morgen sind, dass wir bereit für eine gute Leistung und einen Sieg sind. Das habe ich im Gefühl. Wir sind bereit."

Zinédine Zidane, Trainer Madrid: "Ich weiß nicht, was morgen passieren wird, aber es wird ein gutes Match zwischen zwei sehr guten Teams, was das Allerwichtigste ist. Es gibt vier Endspiele, wenn wir den Titel holen wollen, und das ist das erste. Alle sind fit, weil wir zehn Tage zur Vorbereitung hatten. Hazard geht es gut."

Frühere Begegnungen

• Im Halbfinale der UEFA Champions League 2015/16 fiel über 180 Minuten nur ein Tor zwischen diesen Klubs. Die Partie in Manchester endete torlos, beim Rückspiel im Santiago Bernabéu kam Real dank eines Eigentors von Citys Fernando weiter. Das anschließende Endspiel gewannen die Königlichen gegen Atlético im Elfmeterschießen.

• Es gab nur ein weiteres Pflichtspiel zwischen den beiden. In der Gruppenphase 2012/13 setzte sich Madrid vor eigenem Publikum dank eines Last-Minute-Treffers von Cristiano Ronaldo mit 3:2 durch.

• In Manchester retteten die Königlichen trotz Unterzahl in der Schlussphase ein 1:1-Remis.

• Real beendete die Gruppe so auf dem zweiten Platz hinter Dortmund. City landete ohne einen einzigen Sieg auf dem letzten Rang.

Verschiedenes

Highlights: Club Brugge - Real Madrid 1:3
Highlights: Club Brugge - Real Madrid 1:3

• Brahim Díaz bestritt in der Saison 2017/18 fünf Premier-League-Einsätze für City. Seit Januar 2019 steht er bei Real unter Vertrag.

• Zwischen 2008 und 2012 gewann Guardiola als Trainer von Barcelona 14 Trophäen und spuckte Real dabei mehrfach in die Suppe. Auf dem Weg zum Titel in der UEFA Champions League gab es 2011 einen Halbfinalsieg gegen die Königlichen. Insgesamt stand er für Barcelona in 15 Spielen gegen Madrid an der Seitenlinie (9S, 4U, 2N, 33:15 Tore).

• Haben ebenfalls in England gespielt:
Luka Modrić (Tottenham 2008-12)
Gareth Bale (Tottenham 2007-13)
Thibaut Courtois (Chelsea 2014-18)
Eden Hazard (Chelsea 2012-19)

• Haben in Spanien gespielt
Claudio Bravo (Real Sociedad 2006-14, Barcelona 2014-16)
Aymeric Laporte (Athletic Club 2012-18)
Nicolás Otamendi (Valencia 2014/15)
Rodri (Villarreal 2016-18, Atlético Madrid 2018/19)
David Silva (Valencia 2000-10, Eibar 2004/05 (auf Leihbasis), Celta Vigo 2005/06 (auf Leihbasis))
Sergio Agüero (Atlético Madrid 2006-11)

• Teamkollegen in der Nationalmannschaft:
Ederson, Gabriel Jesus, Fernandinho & Éder Militão, Rodrygo, Vinícius Júnior, Marcelo, Casemiro (Brasilien)
Kevin De Bruyne & Eden Hazard, Thibaut Courtois (Belgien)
Benjamin Mendy & Alphonse Areola, Raphäel Varane, Ferland Mendy (Frankreich)
İlkay Gündoğan & Toni Kroos (Deutschland)
Rodri & Sergio Ramos, Nacho, Dani Carvajal, Isco, Marco Asensio (Spanien)