Leipzig - Spurs: TV, Stream, Aufstellungen & Stimmen

Schaukelt Leipzig die Führung nach Hause? Die wichtigsten Infos vor dem Achtelfinal-Rückspiel zwischen RB und Tottenham Hotspur.

Gedson Fernandes verfolgt Leipzigs Timo Werner
Gedson Fernandes verfolgt Leipzigs Timo Werner Getty Images

Am 10. März um 21 Uhr MEZ steigt das Achtelfinal-Rückspiel der UEFA Champions League zwischen Leipzig und Tottenham Hotspur. Diese Seite wird bis zum Anpfiff regelmäßig mit Team-News, Stimmen und Einschätzungen aktualisiert.

LIVE-BLOG: LEIPZIG - SPURS


Wo wird das Spiel übertragen?

Hier geht es zu den regionalen Übertragungspartnern der UEFA Champions League.

Wie lief das Hinspiel?

Highlights: Tottenham - Leipzig 0:1
Highlights: Tottenham - Leipzig 0:1

Ein verwandelter Elfmeter von Timo Werner machte am Ende den Unterschied, allerdings hätte Leipzig auch höher gewinnen können. Rasenball spielte die Hausherren teilweise an die Wand und überzeugte an der White Hart Lane mit Mut zum Risiko.

Mögliche Aufstellungen

Leipzig: Gulácsi - Klostermann, Upamecano, Halstenberg - Adams, Laimer, Sabitzer, Angeliño - Werner, Schick, Nkunku
Es fehlen: Orban (Knie)
Fraglich: Kampl (Knöchel), Konaté (Hüftbeuger), Werner (Oberschenkel)

Tottenham: Lloris - Aurier, Alderweireld, Sánchez, Dier, Vertonghen - Winks, Lo Celso - Lamela, Moura, Alli
Fehlen: Kane (Oberschenkel), Sissoko (Knie), Son (Arm), Davies (Knöchel), Bergwijn (Knöchel), Foyth (Oberschenkel)
Fraglich: -
Gelbsperre droht
: Le Celso

Aktuelles

Leipzig
Formkurve: UUSSS (alle Pflichtspiele, aktuellstes Ergebnis zuerst)
Letztes Spiel: Wolfsburg - Leipzig 0:0, 07.03.
Laufende Wettbewerbe: 2. in der Bundesliga

Tottenham
Formkurve: UNNN
Letztes Spiel: Burnley - Tottenham 1:1, 07.03.
Laufende Wettbewerbe: 8. in der Premier League

Reporter-Einschätzungen

Tobias Wiltschek, Leipzig-Reporter: "Leipzig steht dicht vor dem größten Erfolg der noch jungen Vereinsgeschichte. Nach dem 1:0-Sieg im Hinspiel haben die Leipziger eine prächtige Ausgangsposition. Dazu kommt die starke Heimbilanz in den vergangenen Monaten: Seit elf Spielen haben sie zu Hause nicht mehr verloren. Das Hinspiel hat aber auch gezeigt, dass sie vor dem gegnerischen Tor noch cleverer agieren müssen. Sie sollten zu Hause genauso mutig agieren wie in London. Wenn Timo Werner dann auch noch rechtzeitig topfit wird, sollte dem Einzug ins Viertelfinale nichts mehr im Weg stehen."

Mark Pettit, Tottenham-Reporter: "Das Hinspiel verloren, die beiden besten Torschützen fallen aus und die Abwehr alles anderes als sattelfest - es ist schwer, einen Grund zu finden, warum die Spurs dieses Duell noch drehen könnten. Allerdings standen sie auch letzte Saison in der Königsklasse mehrmals mit dem Rücken zur Wand, und am Ende schafften sie es ins Finale. Sollten sie in ihrem aktuellen Zustand auch in diesem Jahr zu einem Höhenflug ansetzen, wäre das eine viel größere Leistung.

Trainerstimmen

Julian Nagelsmann, Leipzig

"Unsere Situation gibt uns viel Motivation. Wir haben die Chance auf das Viertelfinale in der Champions League. Ich werde versuchen, gute Worte zu finden, aber jeder halbwegs normale Sportler, der in diesem Spiel nicht an die Grenzen geht, ist nicht der richtige für den Profifußball. Wir wollen ein ähnlich gutes Spiel wie in London abliefern.

Ich denke wenig darüber nach, wie es sich anfühlen würde, Mourinho zu schlagen. Ich denke darüber nach, wie schön es wäre, wenn wir gegen Tottenham weiterkommen. Es ist kein Duell auf Augenhöhe. Ich weiß nicht, ob ich in meiner Karriere noch so viele Titel holen werde, wie er sie schon hat."

José Mourinho, Tottenham

"Wir liegen zur Halbzeit 0:1 zurück. Sie fragen mich, wie wir zwei Tore ohne Kane, Son und Bergwijn erzielen wollen? Es gibt viele Möglichkeiten, ein Tor zu machen.

Wir haben vielleicht keine Haie im Strafraum, die Blut riechen können und den Ball einfach ins Netz befördern. Selbst, wenn wir das Spiel dominieren, wird es schwer, Tore zu machen. Wir sind darauf vorbereitet, in der Defensive viel Druck ausgesetzt zu sein und wissen, dass jeder Fehler bestraft werden kann."

Ich glaube nicht, dass Tottenham der einzige Klub in meiner Karriere wird, bei dem ich keinen Titel hole. Ich habe überall Titel geholt und bin überzeugt, dass ich es auch mit Tottenham tun werde."

Hintergrund

Leipzig
• Leipzig beendete die Gruppe G mit drei Punkten Vorsprung auf Lyon. Sieben der elf Punkte konnte RB in der Fremde einfahren (2:1 gegen Benfica, 2:0 bei Zenit, 2:2 in Lyon). Zwar verlor man zuhause gegen Lyon mit 0:2, konnte aber Zenit mit 2:1 bezwingen und holte ein 2:2 gegen Benfica.

Sabitzer, Forsberg und Werner: Die stärksten Szenen von Leipzig
Sabitzer, Forsberg und Werner: Die stärksten Szenen von Leipzig

• Leipzig hat sechs der bisherigen 13 Spiele in der UEFA Champions League gewonnen (3U, 4N).

• Der Sieg gegen Zenit war Leipzigs einziger in den letzten vier Europapokal-Heimspielen (2 Remis, 1 Pleite). Sie hatten fünf Heimspiele in Folge gewonnen, ehe sie am ersten Spieltag der UEFA Europa League 2018/19 gegen Salzburg verloren.

• Der letztjährige DFB-Pokal-Finalist qualifizierte sich als Dritter der Bundesliga zum dritten Mal in Folge für einen Europapokal. Das Rückspiel gegen Tottenham ist erst der 32. internationale Auftritt der Sachsen. 2017/18 debütierte man in der Gruppenphase der UEFA Champions League und holte sieben Punkte und Platz drei in einer Gruppe mit Beşiktaş, Porto und Monaco. In der UEFA Europa League schied man anschließend im Viertelfinale gegen Marseille aus.

• Leipzigs erstes Europapokal-Heimspiel war 2017 am ersten Spieltag ein 1:1-Remis gegen Monaco; in der damaligen Gruppenphase schlugen sie Porto mit 3:2, verloren jedoch 1:2 gegen Beşiktaş.

• Somit hat Leipzig in der UEFA Champions League bislang zwei Heimspiele gewonnen, zweimal unentschieden gespielt und zweimal verloren.

• Das Hinspiel war Leipzigs erste Partie gegen einen englischen Verein.

• Leipzigs Bilanz in europäischen K.-o.-Duellen steht bei fünf Triumphen und einer Pleite. Den Kürzeren zogen sie nur 2017/18 gegen Marseille (1:0 zuhause, 2:5 auswärts).

• Leipzigs Hinspielsieg in London war in UEFA-Wettbewerben erst der zweite in einem Auswärtshinspiel. In der Runde der letzten 32 der UEFA Europa League 2017/18 gewannen sie in ihrem allerersten K.-o.-Duell im Hinspiel mit 3:1 bei Napoli und zogen trotz einer 0:2-Heimpleite in die nächste Runde ein.

• Leipzig hat bislang noch kein UEFA-Elfmeterschießen bestritten.

Tottenham 
• Die Spurs blieben in der Gruppe B sechs Punkte vor dem dritten Platz, obwohl man sich in beiden Spielen gegen Bayern München geschlagen geben musste. Die Londoner konnten in den ersten beiden Spielen nur einen Punkt einfahren (2:2 gegen Olympiacos) und kassierten beim 2:7 gegen Bayern erstmals in der 137-jährigen Vereinsgeschichte sieben Gegentreffer vor eigenem Publikum. Es folgte ein 5:0-Heimsieg gegen Crvena zvezda - gleichbedeutend mit dem höchsten Sieg in der UEFA Champions League.

Höhepunkte 4. Spieltag: Roter Stern - Spurs 0:4
Höhepunkte 4. Spieltag: Roter Stern - Spurs 0:4

• Das 4:0 in Belgrad am vierten Spieltag war Tottenhams höchster Auswärtssieg in der Königsklasse. Trotzdem trennten sich die Engländer danach von Mauricio Pochettino, doch sein Nachfolger José Mourinho konnte mit dem Team am fünften Spieltag das vorzeitige Ticket für das Achtelfinale buchen (4:2 gegen Olympiacos). Zum Abschluss der Gruppenphase unterlagen die Spurs mit 1:3 in München.

• Letzte Saison sammelte die Elf von Pochettino nur einen Punkt aus den ersten drei Spielen, legte dann aber einen Schlussspurt hin und wurde Zweiter der Gruppe B hinter Barcelona, aber vor Internazionale und PSV Eindhoven. Im Achtelfinale setzte man sich gegen Borussia Dortmund durch (3:0 zu Hause, 1:0 auswärts), ehe es dramatische Erfolge gegen Manchester City (1:0 zu Hause, 3:4 auswärts) und Ajax (0:1 zu Hause, 3:2 auswärts) gab. Die Spurs standen damit erstmals in einem Endspiel der Königsklasse, verloren jedoch im Estadio Metropolitano in Madrid mit 0:2 gegen Liverpool.

• Vor dem 3. Spieltag hatten die Spurs lediglich eines von sechs Spielen in der UEFA Champions League gewonnen (1 Unentschieden, 4 Niederlagen), doch dann gab es drei Siege in Folge, ehe zwei Niederlagen folgten.

• Für die Spurs ist es erst das vierte Achtelfinale in der UEFA Champions League (2 S, 1 N). In der Saison 2010/11 setzten sich die Engländer auswärts mit 1:0 gegen den AC Milan durch (1:0 nach Hin- und Rückspiel). Vor zwei Spielzeiten gab es auswärts ein 2:2 bei Juventus, doch das Rückspiel wurde in London mit 1:2 verloren.

• Nach dem Sieg gegen Dortmund im Achtelfinale der letzten Saison steht die Bilanz der Spurs in Duellen mit deutschen Klubs nach Hin- und Rückspiel bei fünf Siegen und drei Niederlagen.

• Die Lilywhites hatten vier Spiele gegen deutsche Klubs hintereinander gewonnen (zuhause und auswärts, alle gegen Dortmund), bevor die letzten drei Partien verloren gingen.

• Tottenhams Bilanz in Deutschland steht bei fünf Siegen, zwei Remis und sieben Niederlagen; die Pleite bei den Bayern am sechsten Spieltag war erst die zweite in den letzten sieben Gastspielen (3 Siege, 2 Remis).

• Die höchste Europapokal-Pleite aller Zeiten holten sich die Spurs in Deutschland ab: 0:8 in Köln im UEFA Intertoto Cup 1995, als sie vor der Pleite gegen die Bayern am zweiten Spieltag das letzte Mal mindestens sieben Gegentore kassierten.

• Tottenham schied in den ersten drei UEFA-Duellen aus, in denen sie das Hinspiel zuhause verloren, doch im letzten Duell setzten sie sich gegen Ajax durch. Nach der 0:1-Pleite im Hinspiel lagen die Spurs auch in Amsterdam 0:2 im Rückstand, bevor Lucas Mouras Dreierpack im zweiten Durchgang Tottenham ins Endspiel beförderte.

• Gegen Ajax verloren die Spurs das Heimspiel zum dritten Mal mit 0:1. Das Ausscheiden folgte zuvor gegen PSV Eindhoven im Achtelfinale des UEFA-Pokals 2007/08 (1:0 auswärts gewonnen, 5:6 im Elfmeterschießen) und gegen Real Madrid im Viertelfinale des UEFA-Pokals 1984/85 (0:0 auswärts). Da die Spurs auch im Achtelfinale der UEFA Europa League 2013/14 bei Benfica unentschieden spielten (1:3 zuhause, 2:2 auswärts), haben sie nach einer Heimpleite auswärts noch nie verloren.

• Tottenhams Bilanz in drei UEFA-Elfmeterschießen steht bei einem Sieg und zwei Pleiten:
4:3 gegen Anderlecht, Finale im UEFA-Pokal 1983/84
5:6 gegen PSV Eindhoven, Achtelfinale im UEFA-Pokal 2007/08
1:4 gegen Basel, Viertelfinale in der UEFA Europa League 2012/13

Sonstiges

• Leipzigs Ethan Ampadu ist von Chelsea ausgeliehen

Highlights von Heung-Min Son
Highlights von Heung-Min Son

• Hat in Deutschland gespielt:
Heung-Min Son (Hamburg 2008-13, Bayer Leverkusen 2013-15)

• Haben ebenfalls in England gespielt:
Ademola Lookman (Charlton 2013-17, Everton 2017-19)
Angeliño (Manchester City 2014-20)

• Teamkollegen in der Nationalmannschaft:
Ethan Ampadu & Ben Davies (Wales)

• Haben zusammen gespielt:
Christopher Nkunku & Serge Aurier (Paris Saint-Germain 2015-17)
Christopher Nkunku & Lucas Moura (Paris Saint-Germain 2015-18)
Dayot Upamecano, Christopher Nkunku & Tanguy Ndombélé (U21 Frankreich)
Angeliño & Steven Bergwijn (PSV Eindhoven 2018/19)

• Harry Kane erzielte beim 5:0-Sieg von England gegen die Tschechische Republik mit Patrik Schick ein Tor (Qualifikation zur UEFA EURO 2020 im März 2019).

• Dele Alli markierte ein Tor, als England im Viertelfinale der FIFA-WM 2018 gegen Schweden (mit Emil Forsberg) gewann.

Oben