Fakten: Leipzig - Tottenham

Timo Werners Elfmetertreffer machte im Hinspiel in London den Unterschied, doch die Spurs haben Erfahrung, wenn es darum geht, eine 0:1-Heimpleite im Rückspiel zu drehen.

Leipzig hat beste Chancen, erstmals in seiner Vereinsgeschichte das Achtelfinale der UEFA Champions League zu erreichen, doch der Bundesligist ist vorgewarnt, denn die Spurs haben erst in der letzten Saison gezeigt, wie man eine 0:1-Heimpleite im Rückspiel noch wettmachen kann.

• Timo Werners Elfmetertor im zweiten Durchgang machte am 19. Februar im Tottenham Hotspur Stadium den Unterschied zugunsten von Leipzig, nachdem Konrad Laimer im Strafraum von Ben Davies gefoult worden war. Die Leipziger, die erstmals in der K.-o.-Phase stehen, gehen damit in ihrer zweiten Saison in der UEFA Champions League als Favorit ins Rückspiel, doch die Spurs werden sich nur allzu gerne an das letztjährige Halbfinale erinnern, als sie nach einer 0:1-Heimpleite gegen Ajax trotzdem noch ins Endspiel einziehen konnten.

• Leipzig ist neben Atalanta einer der beiden Debütanten im Achtelfinale.

Hintergrund
Leipzig
• Leipzig beendete die Gruppe G mit drei Punkten Vorsprung auf Lyon. Sieben der elf Punkte konnte RB in der Fremde einfahren (2:1 gegen Benfica, 2:0 bei Zenit, 2:2 in Lyon). Zwar verlor man zuhause gegen Lyon mit 0:2, konnte aber Zenit mit 2:1 bezwingen und holte ein 2:2 gegen Benfica.

• Leipzig hat sechs der bisherigen 13 Spiele in der UEFA Champions League gewonnen (3U, 4N).

• Der Sieg gegen Zenit war Leipzigs einziger in den letzten vier Europapokal-Heimspielen (2 Remis, 1 Pleite). Sie hatten fünf Heimspiele in Folge gewonnen, ehe sie am ersten Spieltag der UEFA Europa League 2018/19 gegen Salzburg verloren.

• Der letztjährige DFB-Pokal-Finalist qualifizierte sich als Dritter der Bundesliga zum dritten Mal in Folge für einen Europapokal. Das Rückspiel gegen Tottenham ist erst der 32. internationale Auftritt der Sachsen. 2017/18 debütierte man in der Gruppenphase der UEFA Champions League und holte sieben Punkte und Platz drei in einer Gruppe mit Beşiktaş, Porto und Monaco. In der UEFA Europa League schied man anschließend im Viertelfinale gegen Marseille aus.

• Leipzigs erstes Europapokal-Heimspiel war 2017 am ersten Spieltag ein 1:1-Remis gegen Monaco; in der damaligen Gruppenphase schlugen sie Porto mit 3:2, verloren jedoch 1:2 gegen Beşiktaş.

• Somit hat Leipzig in der UEFA Champions League bislang zwei Heimspiele gewonnen, zweimal unentschieden gespielt und zweimal verloren.

• Das Hinspiel war Leipzigs erste Partie gegen einen englischen Verein.

• Leipzigs Bilanz in europäischen K.-o.-Duellen steht bei fünf Triumphen und einer Pleite. Den Kürzeren zogen sie nur 2017/18 gegen Marseille (1:0 zuhause, 2:5 auswärts).

• Leipzigs Hinspielsieg in London war in UEFA-Wettbewerben erst der zweite in einem Auswärtshinspiel. In der Runde der letzten 32 der UEFA Europa League 2017/18 gewannen sie in ihrem allerersten K.-o.-Duell im Hinspiel mit 3:1 bei Napoli und zogen trotz einer 0:2-Heimpleite in die nächste Runde ein.

• Leipzig hat bislang noch kein UEFA-Elfmeterschießen bestritten.

Tottenham 
• Die Spurs blieben in der Gruppe B sechs Punkte vor dem dritten Platz, obwohl man sich in beiden Spielen gegen Bayern München geschlagen geben musste. Die Londoner konnten in den ersten beiden Spielen nur einen Punkt einfahren (2:2 gegen Olympiacos) und kassierten beim 2:7 gegen Bayern erstmals in der 137-jährigen Vereinsgeschichte sieben Gegentreffer vor eigenem Publikum. Es folgte ein 5:0-Heimsieg gegen Crvena zvezda - gleichbedeutend mit dem höchsten Sieg in der UEFA Champions League.

• Das 4:0 in Belgrad am vierten Spieltag war Tottenhams höchster Auswärtssieg in der Königsklasse. Trotzdem trennten sich die Engländer danach von Mauricio Pochettino, doch sein Nachfolger José Mourinho konnte mit dem Team am fünften Spieltag das vorzeitige Ticket für das Achtelfinale buchen (4:2 gegen Olympiacos). Zum Abschluss der Gruppenphase unterlagen die Spurs mit 1:3 in München.

• Letzte Saison sammelte die Elf von Pochettino nur einen Punkt aus den ersten drei Spielen, legte dann aber einen Schlussspurt hin und wurde Zweiter der Gruppe B hinter Barcelona, aber vor Internazionale und PSV Eindhoven. Im Achtelfinale setzte man sich gegen Borussia Dortmund durch (3:0 zu Hause, 1:0 auswärts), ehe es dramatische Erfolge gegen Manchester City (1:0 zu Hause, 3:4 auswärts) und Ajax (0:1 zu Hause, 3:2 auswärts) gab. Die Spurs standen damit erstmals in einem Endspiel der Königsklasse, verloren jedoch im Estadio Metropolitano in Madrid mit 0:2 gegen Liverpool.

• Vor dem 3. Spieltag hatten die Spurs lediglich eines von sechs Spielen in der UEFA Champions League gewonnen (1 Unentschieden, 4 Niederlagen), doch dann gab es drei Siege in Folge, ehe zwei Niederlagen folgten.

• Für die Spurs ist es erst das vierte Achtelfinale in der UEFA Champions League (2 S, 1 N). In der Saison 2010/11 setzten sich die Engländer auswärts mit 1:0 gegen den AC Milan durch (1:0 nach Hin- und Rückspiel). Vor zwei Spielzeiten gab es auswärts ein 2:2 bei Juventus, doch das Rückspiel wurde in London mit 1:2 verloren.

• Nach dem Sieg gegen Dortmund im Achtelfinale der letzten Saison steht die Bilanz der Spurs in Duellen mit deutschen Klubs nach Hin- und Rückspiel bei fünf Siegen und drei Niederlagen.

• Die Lilywhites hatten vier Spiele gegen deutsche Klubs hintereinander gewonnen (zuhause und auswärts, alle gegen Dortmund), bevor die letzten drei Partien verloren gingen.

• Tottenhams Bilanz in Deutschland steht bei fünf Siegen, zwei Remis und sieben Niederlagen; die Pleite bei den Bayern am sechsten Spieltag war erst die zweite in den letzten sieben Gastspielen (3 Siege, 2 Remis).

• Die höchste Europapokal-Pleite aller Zeiten holten sich die Spurs in Deutschland ab: 0:8 in Köln im UEFA Intertoto Cup 1995, als sie vor der Pleite gegen die Bayern am zweiten Spieltag das letzte Mal mindestens sieben Gegentore kassierten.

• Tottenham schied in den ersten drei UEFA-Duellen aus, in denen sie das Hinspiel zuhause verloren, doch im letzten Duell setzten sie sich gegen Ajax durch. Nach der 0:1-Pleite im Hinspiel lagen die Spurs auch in Amsterdam 0:2 im Rückstand, bevor Lucas Mouras Dreierpack im zweiten Durchgang Tottenham ins Endspiel beförderte.

• Gegen Ajax verloren die Spurs das Heimspiel zum dritten Mal mit 0:1. Das Ausscheiden folgte zuvor gegen PSV Eindhoven im Achtelfinale des UEFA-Pokals 2007/08 (1:0 auswärts gewonnen, 5:6 im Elfmeterschießen) und gegen Real Madrid im Viertelfinale des UEFA-Pokals 1984/85 (0:0 auswärts). Da die Spurs auch im Achtelfinale der UEFA Europa League 2013/14 bei Benfica unentschieden spielten (1:3 zuhause, 2:2 auswärts), haben sie nach einer Heimpleite auswärts noch nie verloren.

• Tottenhams Bilanz in drei UEFA-Elfmeterschießen steht bei einem Sieg und zwei Pleiten:
4:3 gegen Anderlecht, Finale im UEFA-Pokal 1983/84
5:6 gegen PSV Eindhoven, Achtelfinale im UEFA-Pokal 2007/08
1:4 gegen Basel, Viertelfinale in der UEFA Europa League 2012/13 

Verschiedenes
• Leipzigs Ethan Ampadu ist eine Leihgabe von Chelsea.

• Hat in Deutschland gespielt:
Heung-Min Son (Hamburg 2008-13, Bayer Leverkusen 2013-15)

• Haben ebenfalls in England gespielt:
Ademola Lookman (Charlton 2013-17, Everton 2017-19)
Angeliño (Manchester City 2014-20)

• Teamkollegen in der Nationalmannschaft:
Ethan Ampadu & Ben Davies (Wales)

• Haben zusammen gespielt:
Christopher Nkunku & Serge Aurier (Paris Saint-Germain 2015-17)
Christopher Nkunku & Lucas Moura (Paris Saint-Germain 2015-18)
Dayot Upamecano, Christopher Nkunku & Tanguy Ndombélé (U21 Frankreich)
Angeliño & Steven Bergwijn (PSV Eindhoven 2018/19)

• Harry Kane erzielte beim 5:0-Sieg von England gegen die Tschechische Republik mit Patrik Schick ein Tor (Qualifikation zur UEFA EURO 2020 im März 2019).

• Dele Alli markierte ein Tor, als England im Viertelfinale der FIFA-WM 2018 gegen Schweden (mit Emil Forsberg) gewann.

Aktuelles

Leipzig
Kaderänderungen für die UEFA Champions League
Neu dabei: Dani Olmo (Dinamo Zagreb), Philipp Tschauner, Angeliño (Manchester City, auf Leihbasis)
Nicht mehr dabei: Diego Demme (Napoli), Matheus Cunha (Hertha BSC Berlin), Marcelo Saracchi (Galatasaray, auf Leihbasis)

• Marcel Sabitzer absolvierte im Hinspiel sein 50. Spiel in UEFA-Klubwettbewerben.

• Leipzig hatte drei Pflichtspielsiege in Folge gefeiert, ehe es am 1. März ein 1:1-Unentschieden gegen Leverkusen gab. Am Samstag endete die Partie bei Wolfsburg mit einer Nullnummer.

• Drei Tage nach dem Sieg in London feierte Leipzig einen 5:0-Erfolg auf Schalke, was der höchste Bundesliga-Auswärtssieg der Vereinsgeschichte ist.

• Angeliño erzielte auf Schalke sein erstes Tor für Leipzig.

• Timo Werner steht in dieser Saison bei 27 Toren in 35 Spielen für Leipzig.

• Tyler Adams, der am 1. März seinen Vertrag bis 2025 verlängerte, erlitt am 12. Februar eine Wadenverletzung und hat seitdem nicht mehr gespielt, ist aber wieder zurück im Training.

• Ethan Ampadu hat die letzten beiden Spiele mit Rückenproblemen verpasst.

• Kevin Kampl fällt nach einer Operation an seinem rechten Knöchel seit dem 25. November aus.

• Willi Orban fehlt nach einer Knieoperation seit dem 30. Oktober.

• Wegen einer Hüftverletzung fällt Ibrahima Konaté seit dem 2. Oktober aus; am 26. Februar kehrte er ins Mannschaftstraining zurück.

Tottenham
• Kaderänderungen für die UEFA Champions League
Neu dabei: Steven Bergwijn (PSV), Hugo Lloris, Gedson Fernandes (Benfica, auf Leihbasis)
Nicht mehr dabei: Christian Eriksen (Inter), Danny Rose (Newcastle, auf Leihbasis), Kyle Walker-Peters (Southampton, auf Leihbasis), Victor Wanyama, Troy Parrott

• Vor der Hinspielniederlage gegen Leipzig waren die Spurs sieben Pflichtspiele in Folge ungeschlagen (5 Siege, 2 Remis). Von den letzten fünf Partien konnten sie keine einzige gewinnen (3 Niederlagen, 1 Remis). Bei Burnley kamen die Londoner am Samstag nicht über ein 1:1 hinaus.

• Dele Alli verwandelte dabei einen Elfmeter und kam so zu seinem 50. Premier-League-Tor. Alli ist der siebte Spieler, der diesen Meilenstein für die Spurs erreicht. Mit 23 Jahren und 311 Tagen ist er der zweitjüngste Spieler, der diese Marke geknackt hat (hinter Harry Kane, 23 Jahre und 44 Tage).

• Drei Tage nach der Niederlage gegen Leipzig verlor José Mourinhos Mannschaft mit 1:2 bei seinem Ex-Klub Chelsea. Nach dem Remis bei Burnley warten die Spurs jetzt seit acht Auswärtsspielen auf einen Sieg (5U, 2N).

• Von ihren 21 Pflichtspielen auf fremden Plätzen in dieser Saison konnten die Spurs lediglich vier gewinnen (10U, 7N).

• Am 1. März unterlag Mourinhos Mannschaft in der Premier League zu Hause mit 2:3 gegen die Wolves.

• Am 4. März schied Tottenham gegen Norwich aus dem FA Cup aus, nach einem 1:1 folgte ein 2:3 im Elfmeterschießen.

• Tottenham hat aus den letzten 41 Partien in der Premier League 52 Punkte geholt.

• 26 der 41 Punkte von Tottenham in dieser Premier-League-Saison wurden zu Hause geholt; auswärts gab es lediglich drei Siege.

• Harry Kane, der in der laufenden Saison 30 Spiele für Klub und Land bestritten und dabei 27 Mal getroffen hat, fällt seit dem 1. Januar aus. Der Torschützenkönig der Qualifikation zur UEFA EURO 2020 (mit zwölf Toren) musste sich einer Operation am linken Oberschenkel unterziehen, er wird voraussichtlich im April wieder ins Training einsteigen.

• Moussa Sissoko fehlt ebenfalls seit dem 1. Januar, er wurde wegen einer Bänderverletzung am rechten Knie operiert und wird nicht vor April zurückerwartet.

• Heung-Min Son hat sich beim 3:2-Auswärtssieg gegen Aston Villa in der Premier League am 16. Februar den Arm gebrochen und seitdem nicht mehr gespielt.

• Ryan Sessegnon wurde kurz vor der Niederlage bei Chelsea am 22. Februar wegen einer Hüftverletzung aus dem Kader gestrichen und hat seitdem nicht mehr gespielt. Gegen Burnley saß er auf der Bank.

• Hugo Lloris musste nach der Niederlage bei Chelsea aufgrund einer Leistenverletzung pausieren, kehrte aber gestern auf den Rasen zurück.

Offizielle Auszeichnung "Mann des Spiels" in der UEFA Champions League eingeführt
Die UEFA wird nach jedem Spiel der K.-o.-Runde der UEFA Champions League die offizielle Auszeichnung "Mann des Spiels" vergeben. In jeder Begegnung der UEFA Champions League werden ab dem Achtelfinale die Technischen Beobachter der UEFA einen Spieler aussuchen, der dank seiner Einzelleistung für die Auszeichnung in Frage kommt. Zu den Auswahlkriterien gehören Faktoren wie: Beteiligung an entscheidenden Momenten, taktische Reife, Kreativität und Inspiration, herausragende Technik und Fairplay.

Oben