Chelsea - Bayern: TV, Stream, Aufstellungen & Stimmen

Wissenswertes zum Achtelfinale der UEFA Champions League zwischen Chelsea und Bayern.

Robert Lewandowski war mit zehn Treffern der beste Torschütze in der Gruppenphase
Robert Lewandowski war mit zehn Treffern der beste Torschütze in der Gruppenphase ©AFP/Getty Images

Chelsea empfängt im Achtelfinal-Hinspiel der UEFA Champions League am 25. Februar um 21:00 Uhr MEZ den FC Bayern. Diese Seite wird bis zum Spiel regelmäßig mit News, Stimmen und Einschätzungen aktualisiert.

CHELSEA - BAYERN: LIVE-BLOG

Wo wird Chelsea - Bayern übertragen?

Hier geht es zu den regionalen Übertragungspartnern der UEFA Champions League.

Seit der Gruppenphase

Chelsea
Formkurve: SNUSUNSSUSNS
Letztes Spiel: Chelsea - Tottenham 2:1, 22.02.
Laufende Wettbewerbe: 4. in der Premier League, Achtelfinale im FA Cup

Bayern
Formkurve: SSUSSSSSSS
Letztes Spiel: Bayern - Paderborn 3:2, 21.02.
Laufende Wettbewerbe: 1. in der Bundesliga, Viertelfinale im DFB-Pokal

Mögliche Aufstellungen

Chelsea: Caballero - Azpilicueta, Christensen, Rüdiger - James, Jorginho, Kovačić, Alonso - Mount, Abraham, Willian
Es fehlen: Kanté (Adduktoren), Hudson-Odoi (Oberschenkel), Pulišić (Achillessehne), Van Ginkel (Knie)
Fraglich: -
Gelbsperre droht: Azpilicueta, Jorginho, Zouma

Bayern: Neuer - Pavard, Boateng, Alaba, Davies - Kimmich, Thiago - Coman, Müller, Gnabry - Lewandowski
Es fehlen: Süle (Knie), Perisic (Knöchel), Martínez (Oberschenkel)
Fraglich: -

Einschätzungen

Jon Phipps, Chelsea-Reporter: Chelsea geht in die Neuauflage des Endspiels von 2012 mit einem Sieg gegen Tottenham im Rücken, nachdem es in den vier Ligaspiele davor keinen Sieg gegeben hatte. Mit N'Golo Kanté und Christian Pulišić fallen zwei Leistungsträger aus, und im Tor muss sich Frank Lampard zwischen Kepa und Willy Caballero entscheiden - letzterer stand in den vergangenen vier Partien auf dem Platz.

Philip Röber, Bayern-Reporter: Mit der Einstellung und dem Tempo aus den ersten Halbzeiten gegen Leipzig und Köln könnte der FC Bayern schon im Hinspiel die Tür zum Viertelfinale weit aufstoßen. Nachlässigkeiten wie etwa gegen Paderborn leistet sich der FCB im Rampenlicht der Königsklasse dagegen eher selten. Kimmich und Thiago sind im zentralen Mittelfeld gesetzt. Spannend wird sein, ob Flick Platz für den zuletzt angeschlagenen Goretzka findet (und dafür Coman opfert?!), denn seine Dynamik und sein Laufpensum könnten an der Stamford Bridge enorm wichtig werden.

Trainerstimmen

Frank Lampard, Chelsea:

"Konzentration ist ein absolutes Muss in beiden Spielen. Ich gehe gerne Risiko in der Offensive, aber wir müssen in der Defensive eine klare Marschroute haben. Ich kann verstehen, dass wir als Außenseiter gelten, denn Bayern ist richtig gut. Vielleicht haben wir nicht so viel Erfahrung, aber wir sind hier, um Hürden zu überwinden."

Hans Flick, Bayern: 

"Chelsea ist eine Mannschaft, die gerade hier zuhause den Gegner sehr unter Druck setzen kann. Sie spielen oft unbekümmert. Das hat Vor- und Nachteile. Es wird eine Mannschaft da sein, die versuchen wird, uns aus dem Rhythmus zu bringen. Wir müssen mutig sein.

Konzentration und Leidenschaft gehören zu den Voraussetzungen für uns. Wir sind seit Beginn der Rückrunde in der Spur und ich bin voller Selbstvertrauen, dass die Mannschaft es umsetzen wird.

Frank Lampard macht seine Sache sehr gut. Er hat eine Mannschaft aus erfahrenen Spielern und jungen Talenten geformt. Aktuell sieht es so aus, als würden sie sich direkt für die Champions League qualifizieren."

Frühere Begegnungen

• Im Endspiel der UEFA Champions League 2012 ging der FC Bayern im "Finale Dahoam" durch einen Kopfballtreffer von Thomas Müller in der 83. Minute verdient in Führung. Fünf Minuten später rettete Didier Drogba die Elf von Roberto Di Matteo in die Verlängerung, in der Ex-Blues-Flügelstürmer Arjen Robben mit einem Foulelfmeter an Petr Čech scheiterte. Es blieb nach 120 Minuten beim 1:1 und das Elfmeterschießen musste entscheiden. Bayern hatte nach einem Fehlversuch von Juan Mata die Nase vorne, doch danach scheiterten Ivica Olić und Bastian Schweinsteiger, so dass Drogba mit dem entscheidenden Elfmeter für einen 4:3-Sieg von Chelsea sorgte. Lampard verwandelte Chelseas dritten Versuch, außerdem konnte von den heute noch aktiven Akteuren auch Manuel Neuer treffen. Beim FC Bayern stand Jérôme Boateng über 120 Minuten auf dem Rasen.

• Auch der UEFA-Superpokal 2013 entwickelte sich zu einer nervenaufreibenden Partie. In der Eden Arena von Prag geriet der von Josep Guardiola trainierte FC Bayern zwei Mal ins Hintertreffen, doch Franck Ribéry (47. Minute) und Javi Martínez (120.+1) sorgten für die Ausgleichstreffer nach Chelseas Toren durch Fernando Torres (8.) und Eden Hazard (93.). Dieses Mal hatte Bayern im Elfmeterschießen die Nase vorn. Neuer parierte den Versuch von Romelu Lukaku und bescherte Bayern den Titel. David Alaba verwandelte seinen Elfer, bei Chelsea war erneut Lampard erfolgreich.

• Bayern und Chelsea standen sich erstmals im Viertelfinale der UEFA Champions League 2004/05 gegenüber. Unter Mourinho konnten sich die Blues nach Hin- und Rückspiel gegen die Mannschaft von Felix Magath mit 6:5 durchsetzen. Chelsea feierte einen 4:2-Sieg an der Stamford Bridge und stand trotz einer 2:3-Pleite in München in der nächsten Runde.

Hintergrund

Chelsea 
• Chelsea begann die Gruppenphase mit einer 0:1-Heimpleite gegen Valencia, konnte dann aber die beiden Auswärtsspiele gegen LOSC Lilla (2:1) und Ajax (1:0) gewinnen. Anschließend gab es zwei Unentschieden. Nach einem 1:4-Rückstand holte man gegen neun Mann von Ajax noch ein 4:4 vor eigenem Publikum, es folgte ein 2:2 bei Valencia. Am letzten Spieltag buchten die Blues mit einem 2:1-Heimsieg gegen LOSC das Achtelfinal-Ticket. Aufgrund des schlechteren direkten Vergleichs reihte sich Chelsea in der Endabrechnung hinter Valencia ein (beide elf Punkte).

• Am ersten Spieltag kassierte Chelsea gegen Valencia die einzige Heimpleite im Europapokal in den letzten 14 Auftritten (8S, 5U). Darunter waren aber auch drei sieglose Partien (2U, 1N), ehe man gegen LOSC gewann.

• In der Premier League wurde Chelsea letzte Saison Dritter, qualifizierte sich aber auch als Sieger der UEFA Europa League für die Königsklasse 2019/20. Die Blues sind zum 16. Mal in der Champions League dabei und es kommt nun zum 14. Auftritt im Achtelfinale.

• Die Bilanz der Londoner im Achtelfinale: 8 Siege, 5 Niederlagen. Die letzten drei Achtelfinals gingen allesamt verloren. Zuletzt scheiterten die Blues 2017/18 nach Hin- und Rückspiel mit 1:4 an Barcelona (1:1 zuhause, 0:3 auswärts).

• Erst zum vierten Mal beginnt Chelsea das Achtelfinale mit einem Heimspiel. Die Bilanz in den drei bisherigen Fällen: 1 S, 1U, 1 N. Bei diesem Szenario schied Chelsea zwei Mal aus und kam nur ein Mal weiter.

• Unter Maurizio Sarri konnten die Blues vergangene Saison die UEFA Europa League gewinnen. Im Finale in Baku wiederholten die Londoner ihren Triumph von 2013 mit einem 4:1-Sieg gegen Arsenal.

• Davor setzte sich Chelsea im Halbfinale gegen Eintracht Frankfurt durch. Nach zwei 1:1-Unentschieden war den Blues ein Sieg im Elfmeterschießen vergönnt. Über Hin- und Rückspiel haben die Londoner im Europapokal gegen deutsche Klubs damit eine makellose Bilanz (3 Duelle, 3 Siege).

• Die Blues haben an der Stamford Bridge noch nie gegen ein deutsches Team verloren. Sechs der neun Partien wurden gewonnen. Einzig die Begegnung mit der Eintracht fand dabei nicht in der UEFA Champions League statt.

• Chelsea blieb in der letzten Saison im Europapokal ungeschlagen. Die Bilanz auf dem Weg zum Titel in der UEFA Europa League: 12 Siege, 3 Unentschieden, 36:10 Tore. Vor der Niederlage gegen Valencia am ersten Spieltag hatte es die letzte Europapokal-Pleite im März 2018 gegen Barcelona gegeben (0:3 im Achtelfinal-Rückspiel der UEFA Champions League. Allerdings verloren die Blues letzten August die Partie im UEFA-Superpokal gegen Liverpool. Die Reds triumphierten in Istanbul im Elfmeterschießen (2:2 nach 120 Minuten).

Bayern
• Als erst siebte Mannschaft konnte Bayern in dieser Saison alle sechs Gruppenspiele in der UEFA Champions League gewinnen. Dies hatte zuvor noch kein Bundesligist geschafft. Zum Auftakt gab es einen 3:0-Heimsieg gegen Crvena zvezda, ehe Tottenham auswärts mit 7:2 bezwungen wurde. Es folgten zwei Siege gegen Olympiacos (3:2 auswärts und 2:0 zuhause). Zwei Spieltage vor Schluss war dem FCB das Achtelfinale nicht mehr zu nehmen. Am fünften Spieltag wurde mit einem 6:0 gegen Roter Stern der Gruppensieg unter Dach und Fach gebracht, ehe die Spurs in München mit 3:1 abgefertigt wurden.

• Robert Lewandowski markierte in den ersten fünf Gruppenspielen immer mindestens ein Tor und ist mit zehn Treffern der aktuelle Toptorjäger in der UEFA Champions League. Allein vier Buden konnte der Pole am 5. Spieltag gegen Crvena zvezda erzielen. Innerhalb von 16 Minuten sorgte er für den schnellsten Viererpack in der Champions-League-Geschichte. Es war das 20. Mal, dass Bayern in einer Partie der UEFA Champions League mindestens fünf Tore markieren konnte - neuer Rekord im Wettbewerb.

• Bayerns Bilanz im Achtelfinale: 11 Siege, 4 Niederlagen. Nach sieben Siegen in Serie gab es letzte Saison erstmals wieder ein Aus in dieser Runde (gegen Liverpool; 0:0 auswärts und 1:3 zuhause). Es war das früheste Aus im Wettbewerb seit 2010/11 (gegen Internazionale). In den letzten zwölf Spielzeiten erreichte der FCB immer die K.-o.-Runde.

• Der deutsche Rekordmeister ist in den letzten zwölf Auswärtsspielen im Europapokal ungeschlagen (9S, 3U). Mit Ausnahme der Nullnummer gegen Liverpool letzte Saison gab es dabei immer mindestens zwei eigene Treffer. Vor dem Sieg am 1. Spieltag der letzten Saison gegen Benfica hatten die Münchner in 14 Auswärtsspielen hintereinander immer mindestens ein Gegentor kassiert. In den letzten sieben Partien konnte man aber vier Mal den Kasten sauber halten.

• Als einziges Team konnte Bayern die Gruppenphase mit der maximalen Punktzahl abschließen. Mit 24 Treffern war der FCB zudem das torgefährlichste Team und blieb nur einem Treffer hinter dem Wettbewerbsrekord von Paris Saint-Germain (Gruppenphase 2017/18).

• Für Bayern ist es die 23. Teilnahme an der UEFA Champions League. Nur Barcelona und Real Madrid waren häufiger dabei (beide 24 Mal). In 16 Fällen wurde Bayern Gruppensieger.

• Letzte Saison feierte Bayern zum 29. Mal den Meistertitel (und zum siebten Mal in Folge). Vor dem Achtelfinal-Aus gegen Liverpool erreichte der FCB sieben Mal in Folge mindestens das Viertelfinale der UEFA Champions League.

• Bayerns Bilanz über Hin- und Rückspiel gegen englische Klubs: 10 Siege, 6 Niederlagen. Vor der Pleite gegen Liverpool letzte Saison hatte es fünf Weiterkommen in Folge gegeben.

• Bayern hat nur zwei der letzten sechs Auswärtsspiele in England gewonnen (außerdem 2N, 2U). Beide Triumphe gab es in London: Den Kantersieg gegen Tottenham in der laufenden Spielzeit sowie ein 5:1 gegen Arsenal im Achtelfinale der UEFA Champions League 2016/17.

Verschiedenes

• Haben in England gespielt:
Philippe Coutinho (Liverpool 2013–18)
Serge Gnabry (Arsenal 2011–16, West Brom 2015/16 (auf Leihbasis))
Jérôme Boateng (Manchester City 2010/11)

• Coutinho markierte am 41. Oktober 2015 beim 3:1-Sieg von Liverpool an der Stamford Bridge zwei Tore.

• Haben in Deutschland gespielt:
Andreas Christensen (Borussia Mönchengladbach 2015–17 (auf Leihbasis))
Christian Pulišić (Borussia Dortmund 2016–19)
Michy Batshuayi (Borussia Dortmund 2018 (auf Leihbasis))
Antonio Rüdiger (Stuttgart 2011–15)

• Müller steuerte zum 4:1-Sieg gegen England im Achtelfinale der FIFA-Weltmeisterschaft 2010 zwei Tore und eine Vorlage bei. Bei den Three Lions stand damals Lampard auf dem Platz.

• Müller markierte zudem ein Tor und lieferte eine Vorlage, als Deutschland im Halbfinale der WM 2014 einen 7:1-Triumph über Brasilien und Willian feierte.

• Teamkollegen in der Nationalmannschaft:
Willian & Philippe Coutinho (Brasilien)
N'Golo Kanté, Kurt Zouma, Olivier Giroud & Lucas Hernández, Benjamin Pavard, Kingsley Coman, Corentin Tolisso (Frankreich)
Antonio Rüdiger & Thomas Müller, Joshua Kimmich, Manuel Neuer, Jérôme Boateng, Serge Gnabry, Leon Goretzka (Deutschland)
Mateo Kovačić & Ivan Perišić (Kroatien)
César Azpilicueta, Marcos Alonso, Pedro Rodríguez, Thiago Alcántara & Álvaro Odriozola (Spanien)

• Kanté, Giroud, Hernández, Pavard und Tolisso feierten mit Frankreich zusammen den Triumph bei der WM 2018. Im Finale gab es ein 4:2-Sieg gegen Kroatien, bei denen Perišić ein Tor erzielen konnte.

• Jorginho erzielte Italiens Tor bei einem 1:1-Remis in der UEFA Nations League gegen Polen und Lewandowski (Oktober 2018).

Oben