Real Madrid - Manchester City 1:2: De Bruyne krönt Comeback

Gabriel Jesus und Kevin de Bruyne treffen bei Manchesters Sieg bei Real Madrid.

Highlights: Real Madrid - Man. City 1:2
Highlights: Real Madrid - Man. City 1:2

Manchester City dreht einen Rückstand gegen Real Madrid und bringt sich vor dem Rückspiel in England in eine exzellente Ausgangssituation.

Das Spiel in Kürze

Manchester City präsentierte sich offensiv in der ersten Halbzeit in starker Verfassung und kam in Person von Gabriel Jesus, der am stark reagierenden Thibault Courtois scheiterte, zur ersten guten Chance der Partie. Ederson stand seinem Gegenüber in nichts nach und wehrte einen Kopfball von Karim Benzema sehenswert zur Seite ab. Jesus kam kurz vor der Halbzeit nach einer geklärten Ecke erneut zum Abschluss, doch Sergio Ramos und Federico Valverde verhinderten gemeinsam den Rückstand.

Ryad Mahrez erwischte einen guten Start in den zweiten Durchgang und vergab zweimal die Chance auf die Führung für die Gäste. Isco brauchte weniger Anlaufzeit und brachte Real Madrid in der 60. Minute mit 1:0 in Führung. Einen perfekten Querpass von Vinícius Junior verwertete er aus kurzer Distanz gekonnt in die linke untere Ecke.

Getty Images

Kevin de Bruyne hatte dann maßgeblichen Anteil am Ausgleichstreffer der Gäste, als er den Kopfballtreffer von Jesus mit einer perfekten Flanke mustergültig vorbereitete. Der Belgier war es dann auch, der das Comeback, nach Foul an Raheem Sterling im Sechzehner perfekt machte. Die späte Rote Karte für Sergio Ramos machte den gebrauchten Abend für die Gastgeber dann perfekt.

Mann des Spiels: Kevin de Bruyne, Manchester City

Roberto Martinez, technischer Beobachter der UEFA: "Er war stets der Ausgangspunkt der Angriffe von Manchester City. Durch seine clevere Spielweise ergaben sich für City auf dem Platz immer wieder Vorteile. Außerdem traf er am Ball immer wieder herausragende Entscheidungen – auch als er den Elfmeter souverän verwandelte."

Die UEFA wird nach jedem Spiel der K.-o.-Runde der UEFA Champions League die offizielle Auszeichnung "Mann des Spiels" vergeben, um die besten Leistungen in Europas wichtigstem Klubwettbewerb auszuzeichnen.

UEFA via Getty Images

Stimmen zum Spiel

Zinédine Zidane, Trainer Real Madrid: "Ich bin nicht glücklich damit, dass wir ein gutes Spiel machen und uns innerhalb von zehn Minuten durch eigene Fehler wehtun. Wir mussten 90 Minuten lang konzentriert sein, gerade gegen eine Mannschaft wie City. Es war erst das Hinspiel, aber die Ausgangslage ist klar: Wir müssen zu City und das Spiel gewinnen."

Kevin De Bruyne, Kapitän Manchester City: "Das war ein guter Start für das erste Spiel. In den ersten 15 Minuten hatten wir ein paar Probleme, aber da mussten wir durch. Die erste Halbzeit war ziemlich ausgeglichen. Im zweiten Durchgang haben wir gut angefangen. Das Gegentor kam zu einem sehr ungünstigen Zeitpunkt, weil wir das Spiel in dieser Phase dominiert haben. Unsere Antwort war dann brillant. Ein schönes Tor von Gaby. Das zweite Tor habe ich dann gemacht. Ein guter Start für uns."

Josep Guardiola; Trainer Manchester City: "Wir wollten dieses Spiel gewinnen und haben es geschafft. Das war nur der erste Teil. Wenn eine Mannschaft diese Situation meistern kann, dann ist es diese."

Statistiken

  • Seit April 2017 war es das erste Champion-League-Spiel im Bernabéu, in dem es zur Pause 0:0 stand
  • Karim Benzema bestritt sein 100. Champions-League-Spiel für Real Madrid
  • City ist das einzige der vier englischen Teams, das im Achtelfinal-Hinspiel ein Tor erzielt hat
  • Der Führungstreffer war Iscos erstes Champions-League-Tor seit September 2018
  • Jesus hat in jeder seiner drei Achtelfinalpartien in der Champions League getroffen
  • Madrid hat nur drei der letzten zehn Europapokalspiele im Santiago Bernabéu gewonnen

Aufstellungen

Real Madrid: Courtois – Carvajal, Varane, Sergio Ramos, F. Mendy – Casemiro – Isco (84. Jović), Modric (84. Vázquez), Valverde, Vinícis Junior (75. Bale) – Benzema

Manchester City: Ederson – Walker, Otamendi, Laporte (33. Fernandinho), B. Mendy – Mahrez, Rodrigo, Gündogan, Bernardo Silva (73. Sterling) – De Bruyne, Gabriel Jesus

Oben